Google Stadia: Neue Spiele für Pro-Abonnenten und 4G/5G-Streaming vorgestellt

Google teilt in einem neuen Blogbeitrag mit, welche neuen Spiele Abonnenten von Stadia Pro ab dem 1. August dieses Jahres bei ihrem Game-Streaming-Dienst der Wahl zocken dürfen. Dazu zählen die vier folgenden Spiele, die alle direkt zum 1. August erhältlich sein sollen:

  • Strange Brigade
  • Kona
  • Metro 2033 und
  • Just Shapes & Beats

Diese vier Titel sind für Pro-Abonennten allesamt kostenlos spielbar, in den kommenden Wochen sollen aber noch ein paar weitere Titel erscheinen:

  • Rock of Ages III (Pro)
  • Zombie Army 4: Dead War (Pro)
  • Celeste (19,99 USD, ab sofort erhältlich)
  • PUBG Season 8 Survival Pass
  • Get Orcs Must Die! 3 (Pro, schon jetzt erhältlich)

Neu ist zudem, dass ihr in der Stadia-App für Android über die experimentellen Funktionen optional einschalten könnt, wenn ihr das Streaming über 4G/5G-Datennetz erlauben wollt.  Dann ist das Spielen über das (hoffentlich potente) Datenvolumen auch kein Problem mehr.

Aktuelle Deals:

Special deals are waiting this week for Stadia Pro subscribers:

  • Assassin’’s Creed® Odyssey for $19.80 USD
  • Mortal Kombat 11 for $25 USD
  • Mortal Kombat 11 Aftermath for $27.99 USD
  • Mortal Kombat 11 Aftermath Kollection for $41.99 USD
  • NBA 2K20 Legend Edition for $25 USD
  • The Crew 2 for $15 USD
  • The Crew 2 – Gold Edition for $19.80 USD
  • Trials Rising for $10 USD

Everyone can save on these games, on sale now in the Stadia store:

  • Lost Words: Beyond the Page for $11.99 USD
  • Mortal Kombat 11 for $29.99 USD
  • Mortal Kombat 11 Aftermath Kollection for $47.99 USD
  • NBA 2K20 for $19.80 USD
  • NBA 2K20 Digital Deluxe for $24 USD
  • Red Dead Redemption 2 for $47.99 USD
  • Red Dead Redemption 2 Special Edition for $53.59 USD
  • The Crew 2 for $25 USD
  • The Crew 2 – Gold Edition for $45 USD
  • Trials Rising for $12.50 USD

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Noch zwei Jahren und dann ist es vorbei

    • Noch zwei Jahre und es wird kaum noch wer ein gaming rig zuhause stehen haben.

    • oldmanyellsatclouds.jpg

      Die Meme, dass Googleprodukte im Schnitt unterdurchschnittlich lange am Markt sind ist falsch.

      Es gibt viele richtige Gründe Google zu kritisieren. ..aber das ist kein richtiger Grund. …und super ausgelutscht. 😉

        • Na da hat der zweite Teil der dämlichen Meme ja nicht lange auf sich warten lassen 😀

          • Ja, Realität tut weh, wenn sich sogar jemand die Mühe macht es in einer schönen Homepage aufzubereiten.

            • Ja, bla. Auf der Homepage steht gar nichts relevantes.

              Sie schreiben was von vier Jahren durchschnittlicher Produktlebenszeit. Das ist soweit ich weiß absolut standard, gerade viele Startups sind nach 4 Jahren schon seit 2 Jahren Geschichte.

              ..und diese vier Jahre auch natürlich unter der Vorraussetzung, dass wir ihnen ihre Methode abkaufen, denn wenn man sich die Liste ansieht, stellt man schnell fest, dass ganz viele angeblich gestorbene Dienste irgendwelche trivialen Features sind, die halt irgendwer wieder rausgenommen hat, weils keiner brauchte oder ersetzt wurde. So etwas wie „Youtube Messages“ oder ein kleines Bildchen von einer Glocke, die „Mr. Jingles“ genannt wurde.

              Das ist schon eine ganz schöne posse, so etwas zu einem angeblichen Produkttod raufzuschreiben.

              • … wenn man noch weiter nachliest werden diese 4 Jahre noch wackeliger:

                „Average product lifespan of google products based on discontinued products listed on our website“

                Src.: gcemetery.co/google-product-lifespan/

                Die rechnen Googles erfolgreiche Produkte also gar nicht mal mit rein, weil das die durchschnittliche Produktlebenszeit natürlich dramatisch verlängern würde, wenn da plötzlich search/gmail/yt/drive/maps/android/etc. mit drin wären.

                Die 4 Jahre sind also eine reine boguszahl. Im Grunde die Zeit die sie sich durchschnittlich lassen bevor sie darüber entscheiden ob das Projekt angenommen wurde.

    • In zwei Jahren werde ich immer noch über dich lachen. 🙂

  2. Zombie Army 4 kommt nicht zu Pro sondern ist, es wird ende des Monats aus Pro genommen.

  3. Tim Holtermann says:

    Ich hab’s eben mal mit meinem Pixel 4 und dem o2- unlimited Smart 10Mbit/s getestet…DOOM läuft komplett flüssig und ohne Einschränkung! Bedeutet im Umkehrschluss, wenn das im Experimentellen Stadium schon so gut läuft, und 10 Mbit/s zum ruckelfreien Zocken reicht, hat Google doch gute Arbeit geleistet und liefert genau das was sie versprochen haben…Jetzt muss halt auf Dauer nur das Spieleangebot stimmen;)

    • Das ist es, das Spieleangebot muss stimmen, das tut es bisher weniger. Solange die beliebten Triple A Games, sowie online Shooter wie Battlefield, CoD, sowie Fifa fehlen, wird es in der Masse nicht ankommen. Ich bin von der One X jetzt auf Shadow Streaming umgestiegen, damit ich an Steam komme und dort auch 4K und RTX habe. Aber auch endlich nischenspiele wie squad und Hell let Loose zocken kann…

      • Ich vermisse eher Strategie – & Aufbauspiele. Hab da ein bisschen Sorge, dass so etwas gar nicht kommt, bloß weil sie wollen dass man alles auch über einen Controller spielen können soll.

        • Richtig, ein Anno oder sowas in der Art wäre perfekt für Stadia. Aber es wird langsam. Das Spieleangebot wächst und technisch gesehen funktioniert Stadia eh echt super. Ich hab es jetzt auch mal auf einem Chromebook gezockt, hör mir auf… Da läuft es gefühlt nochmals besser als auf einem PC.

      • Es wird langsam. Viel wichtiger ist ja, dass die Technik dahinter wirklich für die allermeisten Spiele funktioniert. Ein Cyberpunk 2077 zum Beispiel werde ich definitiv auf Stadia zocken. Aktuell spiele ich Metro und das läuft echt perfekt.

        • Das kann ich nach dem Probemonat bestätigen. Ich habe noch eine Konsole (Xbox One) und da kann Stadia zu 99% mithalten, was flüssiges spielen und dergleichen betrifft. Und ich nutze das mit einem MiniPC mit nem Celeron N4000 und 4GB Ram, trotzdem war ich insgesamt zufrieden. Egal ob mit Tastatur und Maus oder Xbox Controller, die Eingaben wurden in der Regel ohne wirklich relevante Latenz (wireless mit der Xbox ist vergleichbar) abgearbeitet. Hin und wieder gabs mal Framedrops, dass liegt aber denke ich schlicht daran, dass man auch bei ausreichend Geschwindigkeit immer mit Routingproblemen zu tun haben wird. Beim Streamen von Filmen macht das ja nichts, die müssen ja nicht in Echtzeit ablaufen. Für Shooter und Sportspiele also eventuell schlecht, alles andere geht aber super.

          Aber am Preis müssen sie noch was drehen. Mit dem derzeitigen Spieleangebot sind 2,50-5€ realistischer, wenn man das mal mit dem Game Pass Ultimate vergleicht, wo man für 13€ ein riesiges Angebot mit zum Teil AAA Titeln bekommt.

          Aber technisch hat Google es bisher am besten gelöst. Nvidia fand ich recht kompliziert in der Bedienung, das Angebot war uninteressant. PS Now ist ne Mogelpackung, die meisten Spiele verlangen einen Controller mit TouchPad, dazu war es technisch schlecht gemacht. Extrem ressourcenhungriger Client und mit Hardwarebeschleunigung Klötzchenbildung und Stottern. Hat mir nicht gefallen.

          Ich vermute mal, dass Shadow sich bei den leidenschaftlichen Gamern durchsetzen wird und Google und Microsoft mit ihrem Angebot bei den Gelegenheitsspielern erfolgreich sein können. Spannend wird, ob Amazon irgendwas in Verbindung mit dem FireStick bringen wird.

          Von Nintendo hört man leider beim Thema Streaming überhaupt nichts, dabei kann ich mir vorstellen, dass deren Angebot durchaus gut ankommen würde und man viele Kunden erreichen würde, die die Konsolenpreise zu hoch finden.

Schreibe einen Kommentar zu Jannik Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.