Google Stadia: Neue „Party Stream“-Option wird verteilt

Google hat mit Stadia ein Eisen im Feuer, wenn es um den Bereich Cloud-Gaming geht. Einer der Vorteile des Dienstes ist unter anderem, dass man seine Spiele direkt ohne zusätzliche Hardware oder großen Aufwand über YouTube in die weite Welt streamen kann. Mit der neuen Option namens „Party Stream“ (via XDA), die ab sofort verteilt wird, könnt ihr einen Stream direkt zu den Freunden in der Party öffnen, ohne dass ihr YouTube benötigt.

Das Ganze wird einfach über die Party initiiert. Maximal 10 Nutzer können einen Stream gleichzeitig ansehen. Der Sprach-Chat funktioniert weiterhin. Ihr könnt Nachrichten in der Gruppe senden oder per Emoji auf die Geschehnisse im Stream reagieren. Derjenige, der spielt, sieht dann Benachrichtigungen darüber auf seinem Bildschirm.

Ich habe Stadia zeitweise relativ zufrieden genutzt, bin aber wieder davon weg, da die Kombi aus Game Pass und Xbox Cloud Gaming alles hat, was ich benötige. Wie sieht es mit euch aus?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich schaue immer mal wieder rein. Ich mag die Idee und und in vielen Bereichen auch die Umsetzung. Es ist so schön simpel und schnell ein Spiel zu starten, egal ob auf dem Fernseher im Wohnzimmer, Schlafzimmer, auf dem PC im Büro oder meinetwegen auch mal auf dem Tablet.

    Ich kann mich mittlerweile allerdings nicht mehr wirklich mit 30fps und den wenigen größeren Titeln anfreunden.

    Wie ich in einem anderen Beitrag heute schon sagte, Google ist wieder etwas langsam. Aber vielleicht geht ihr „long play“ ja auf. Potenzial hat das Ganze definitiv und ich glaube auch, dass das die Zukunft ist. In welcher Form und von welchem Anbieter auch immer.

  2. Perfekt für mich wenn ich ab und zu mal ne Runde Fifa gegen meinen Bruder spielen kann…egal wo, ohne Konsolenzwang.

  3. Blacky Forest says:

    Technisch super, besser als Microsoft oder nVidia. Leider fehlen mir ein paar Titel. Dadurch habe ich nicht viel dort, aber es ist für mich prinzipiell die perfekte Art der Nutzung, da ich keinen mega Spiele-PC habe und das sich auch nicht lohnt bei durchschnittlich 2h die Woche (oder weniger)

  4. Ich nutze Stadia immer mal wieder in Monat. Einfach das Chromebook oder den Fernseher anschalten und los geht’s…

    Sehr erfrischender Artikel. Ohne das in der Einleitung erstmal negative Dinge geschrieben werden, um dann irgendwann mal auf das eigentliche Thema zu kommen. Danke Oliver

  5. Hab da PUBG und Cyberpunk gespielt. Aber bei ersterem wurde Tastatur+Maussteuerung abgeschafft und beim zweiten bin ich durch.

    Jetzt sind da leider keine Spiele mehr, die ich spielen würde. Stehe sonst eher auf Strategie / Aufbauspiele, etc. Aus irgendeinem Grund mögen sie die nicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.