Google Stadia: Controller ist nun auch einzeln vorbestellbar

Die Google Stadia Founder’s Edition ist in Deutschland bereits für 129 Euro bestellbar. Sie enthält unter anderem Stadia Pro für drei Monate sowie den Stadia Controller. Letzterer ist ab sofort aber auch einzeln bestellbar. Kann für diejenigen einen Blick wert sein, die bei Stadia z. B. einen zweiten Controller für den Buddy Pass bzw. einen Kumpel wünschen.

Falls ihr den Rummel um Google Stadia bisher verpasst habt: Es handelt sich um einen Dienst für Game-Streaming, ähnlich wie Nvidias GeForce Now. Auch bei Stadia ist aber per se keine Spiele-Flatrate der Standard, sondern ihr müsst Titel einzeln kaufen. Abonniert ihr jedoch Stadia Pro, sind ausgewählte Games im Abonnement ohne Mehrkosten enthalten. Streamen könnt ihr Anfangs noch nicht auf alle Geräte. Genannt hat Google bisher explizit die aktuellen Pixel-Smartphones (3 und 3a) sowie den Chromecast Ultra.

Brauchen werdet ihr zum Zocken aber eben einen Controller und da empfiehlt Google den hauseigenen Stadia Controller. Er kostet einzeln 69 Euro. Bei den Farben habt ihr die Auswahl zwischen Clearly White, Just Black oder Wasabi. Google weist  aber bereits auf der Übersichtsseite darauf hin, dass der Controller alleine euch nicht viel nutzt: Ihr benötigt zum Zocken nämlich vorerst zwangsweise das kostenpflichtige Stadia Pro.

Die kostenlose Einstiegsvariante, Stadia Base, welche ohne monatliche Gebühren daherkommt (und dafür die Auflösung auf maximal 1080p einschränkt), startet nämlich erst 2020. Überlegt es euch daher gut, ob der Kauf eines separaten Controllers für euch aktuell schon Sinn ergibt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

8 Kommentare

  1. Was ich bisher nicht heraus gefunden habe ist: kann man den Chromecast (pro) auch ans ethernet hängen? Da meine wlan Verbindung wesentlich schlechter und schwankender ist als das Kabel gebunden Netz…

  2. André Westphal says:

    Mit dem Ultra kannst auch Ethernet nutzen, ja.

  3. Das Chromecast Ultra hat einen Ethernet Port direkt am Netzteil, geht ohne weiteres Zubehör per Kabel ins Netz.

    Soweit ich weiß soll aber auch gleich Streaming auf Chrome Browser möglich sein.

  4. Was ist denn das für eine Rechnung von Google. Controller einzeln für 69 Euro und drei Monate pro für 29,97 Euro, macht in Summe 98,97 Euro. Da bestellt man doch besser den Controller einzeln und schließt dann Pro ab, sofern man es möchte.

    • Dazu gibt es aber noch ein Chromecast Ultra, Listenpreis €79 (Straßenpreis ab 65) und die Destiny 2 Collection (AFAIK €40?). Außerdem gibt es weitere 3 Monate Pro zum Verschenken.

    • Und was ist mit dem Chromecast Ultra? Kostet nochmal 79 Euro.

      Also ansich ganz passables Angebot… Wenn man nicht schon einen Chromecast hat.

  5. Auf dem PC kann ich aber auch meinen Xbox Controller nutzen, oder? Würde da keinen Grund sehen, wieder einen neuen zu kaufen.

    • Klar, aber erst nächstes Jahr. Die Founders Edition ist der einzige Weg, diesen November schon loszulegen, und dann hat man ja bereits einen Stadia Controller.

      Wer bis irgendwann nächstes Jahr wartet, kann Stadia Spiele kaufen und kostenlos in 1080p streamen mit einem Controller seiner Wahl. Der Stadia Controller ist optional, hat aber auch Vorteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.