Google Stadia: 5.1 Surround-Sound und mehr im Browser verfügbar

Google kommt nach und nach in Schwung, wenn es darum geht, dem Spiele-Dienst Stadia längst überfällige Funktionen zu verpassen. Nachdem Spiele schon eine Weile in 4K im Browser spielbar sind, informiert man die Community nun über weitere Neuerungen.

So kommt man nun auch im Browser in den Genuss von 5.1 Surround-Sound, insofern man ein entsprechendes Headset oder Anlage zur Hand hat. Weiterhin wird euch auch eine Bildschirm-Tastatur zur Verfügung gestellt, wenn ihr einen Controller angeschlossen habt.

Solltet ihr auf dem Smartphone spielen und über das mobile Netzwerk streamen, bekommt ihr außerdem eine Information über die Internet-Qualität angezeigt. Wer sich Stadia mal anschauen möchte, kann die Pro-Version aktuell zwei Monate kostenlos testen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Nachdem meine Founders Edition ein paar Monate gar nicht genutzt wurde spiele ich jetzt doch hin und wieder. Was mir noch fehlt sind die großen Bekannten Spiele wie Fifa oder einfach mal ein GTA.

  2. Wie klappt das mit dem Browser? Da gibt es doch kein Passthrough Idee Ähnliches? Wie kommt das Signal zur Anlage?

  3. Ich war Stadia gegenüber extrem skeptisch. Habe dann aber mal die zwei Frei-Monate mitgenommen und das Ganze mit Chrome und Xbox Controller ausprobiert. Und die ersten Versuche waren so richtig ernüchternd. Ständig Meldungen über schlechte Verbindungsqualität und ein echt mieses Bild. Wollte das ganze schon abhaken und bin dann auf die Stadia+ Erweiterung gestolpert. Wenn man hier manuell statt h264 als Codec VP9 eingibt, läuft Stadia nun absolut geschmeidig. Sehr beeindruckend! In Verbindung mit den sehr kurzen Ladezeiten macht das wirklich Spaß. Mal kurz eine Runde Destiny 2 oder RDR 2 ist an der Xbox kaum möglich, da wartet man ewig. Bei Stadia hab ich jetzt die Möglichkeit, eine kurze Runde am PC zu beginnen, am Pixel weiterzuspielen und dann auf dem Shield TV zu beenden. Gerade wenn man in der Familie keinen exklusiven Zugang zum TV hat (Kinder!), ist das wirklich praktisch. Ich hab jedenfalls seitdem die Xbox nicht mehr angemacht und Geforce Now gekündigt. Bin gespannt, was die Zukunft noch bringen wird. Ich bleib die nächsten Wochen/Monate jedenfalls erstmal bei Stadia.

    • Brotkruemel says:

      Danke für den objektiven Bericht. Werde Stadia in Zukunft auch mal ausprobieren.

    • Exakt meine Meinung. Hatte zwar zu beginn keine Probleme, lief bei mir von Anfang an problemlos. Aber es ist genau wie du sagst. Abends hat man eben nicht die Zeit und Lust sich ewig vor eine Konsole zu setzen. Da will ich das Ding einschalten und es muss funktionieren. Und das tut es. Einzig die Auswahl an hochkarätigen Spielen müsste Google mal aufstocken und nicht immer den schwarzen Peter auf die Entwickler schieben.

      • Korrekt. Bin eigentlich auch begeistert. Aber die Auswahl und die Preise bei den Top Titeln sind wirklich nicht konkurrenzfähig. RDR bspw. kostet bei Stadia selbst als Angebot noch nen 50ziger, bei allen anderen Plattformen bekommst es deutlich günstiger.

  4. Mein „Pile of Shame“ ist auf XBox dermaßen riesig, dass ich die Reduzierung auf wenige Spiele zurzeit als sehr angenehm empfinde 🙂

    Hoffe jedenfalls, dass ich RDR 2 auf der Stadia endlich durchgespielt bekomme. Da ist mir auf der XBox leider immer was dazwischen gekommen!

Schreibe einen Kommentar zu Chris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.