Google sorgt für Integration des Google Assistant in beliebige Hardware

Bald schon könnten uns einige neue Gerätschaften vorgestellt werden, die allesamt eines gemeinsam haben: den integrierten Google Assistant. Denn seit heute kann sich jedermann die erste Developer Preview des entsprechenden SDK herunterladen und somit in vollem Umfang auf die Features von Googles Assistenten zurückgreifen, um sein Produkt damit einen ganzen Deut smarter zu machen. Somit lassen sich beispielsweise Kaffeeautomaten kreieren, die auf Kommando „Ok Google, mache mir einen Latte Macchiato“ seinen Besitzer glücklich machen (einen Abnehmer dafür kenne ich persönlich 😉  ).

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/Wsic12MXlsc

Damit geht Google den selben Weg wie Amazon mit Alexa. Und das ist auch nur nachvollziehbar, wenn man da als Konkurrent noch mithalten können will. Auch Google will natürlich in der nächsten Zeit noch einige Schritte weiter gehen, wenn es um den Funktionsumfang geht. Hotword-Support, Integration der Companion-App und einiges mehr stünde demnach noch in der Planung. Wie bereits erwähnt ist dies die erste Developer Preview, das heißt natürlich auch, dass noch bei Weitem nicht alles rund laufen muss.

(via Google Developer Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich wäre ja schon glücklich wenn mal HUE eingebunden wird
    Was ja in der englischen Version bereits der Fall ist

  2. Da habe ich eben in dem anderen Artikel über Google Home noch gemeckert, dass es kein Gerät wie Amazon Echo Dot mit Google Assistant gibt, und jetzt lese ich den Artikel 😉

    Das klingt ja wieder vielversprechend. Ich brauche keinen eingebauten Lautsprecher, aber ich brauche die Funktion des Chromecast Audio. Wenn das irgendeiner zu einem Preis vergleichbar dem Amazon Echo Dot baut, kaufe ich vier Stück davon. Hallo, liebe Hersteller, hört mich jemand? 😉

  3. Christof Rack-Stefaniak says:

    Ich wäre ja schon zufrieden, wenn mein Handy (axon 7 mini) ihn bekommen würde

    • Schon mal probiert, deine Systemsprache für nen Moment auf English (US) einzustellen, dann den Homebutton gedrückt zu halten und somit den Assistenten zu aktivieren? Konnte diesen so zumindest auf dem Axon 7 aktivieren und habe dann noch einen Geräteneustart durchgeführt. Danach alles wieder auf Deutsch und gut. Wäre wenigstens den Versuch wert 😉

  4. Für mich ist OK Google der mit Abstand beschissenste Name. Gefällt mir null. Dann lieber Alexa.

  5. Ich schließe mich Christof an. Google soll doch den Assi erstmal auf die Android Geräte bringen und dann bitte die Kaffeemaschinen bedienen. Mein Nexus 5x wartet auf den regulären Start des Assistenten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.