Google soll an neuem Chromecast mit Google TV arbeiten

Google soll Gerüchten zufolge an einem neuen Chromecast-Modell mit Google TV arbeiten. Der Codneame des neuen Geräts solle „Boreal“ lauten. Allerdings sind noch keinerlei technische Daten bekannt. Daher ist dann auch offen, ob es sich bei Boreal um einen direkten Nachfolger für den Google Chromecast mit Google TV handeln könnte oder ob es eher eine Art Geschwistermodell werden sollte.

Fest zu rechnen ist aber damit, dass das neue Gerät die AV1-Decodierung beherrschen dürfte. Erscheinen soll das neue Modell noch 2022, einen genaueren Zeitrahmen kennen wir jedoch nicht. Aktuell gibt es Spekulationen, dass Boreal eine technisch höherwertige Version zu einem entsprechend höheren Verkaufspreis sein könnte. Das neue Google-TV-Gerät könnte also Dinge wie mehr Leistung, mehr RAM und mehr Speicherplatz bieten, um sich direkter mit beispielsweise der Nvidia Shield TV zu messen.

Auch neue Fitness-Funktionen stehen ja beispielsweise im Raum, vielleicht führt man sie parallel zu einem neuen Gerät ein? Warten wir es aber mal ab: Der Markt für Streaming-Player ist mittlerweile mit Anbietern wie Amazon, Roku, Nvidia oder auch Apple hart umkämpft. Hättet ihr Interesse an einem leistungsfähigeren Chromecast-Ableger?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ingo Podolak says:

    Ich nutze den aktuellen Chromecast auf Reisen und bin damit 100% zufrieden.
    Da hat er einen FireTV Stick 4K abgelöst mit dem ich nie richtig warm wurde.
    Zuhause habe ich mehrere Nvidia Shield TV
    Weil ich da auch Cloud gaming nutze und mir ein verkabeltes Netzwerk wichtig ist.
    Fürs reine Streaming finde ich den Chromecast aber komplett ausreichend.

  2. Nutze Google TV Stick und Chromecast Ultra. Für Stadia ist der Google TV eher ungeeignet, das Bild friert ein oder die Verbindung bricht ab, was bei gleichem CSL und WLAN mit dem Ultra nicht passiert.
    Die Funktionen des TV sind aber so angenehm, daß ich nur noch darüber die Mediatheken nutze.
    Wenn man also das beste aus beiden Welten zusammenführen könnte – ja, ein neuer TV-Knochen wäre hier gerne gesehen.

    • Ganz merkwürdig… hier und anderen Anschlüssen wo ich das getestet hatte lief Stadia, GeForce Now extrem schlecht aber mit dem Chromecast Ultra lief es perfekt, zumindest Stadia was da ja nur möglich ist. Der neue Stick müsste wie die Magenta One Automatische Bilwiederholrate und Anpassung an die Native Auflösung bieten und die Sprachsuche ist eine Katastrophe! An sich aber ganz gutes Gerät nur ist Google irgendwie gut darin Produkte Software mäßig zu vergeigen. Mein 2021er Chromebook hingegen mit dem neuesten i3 läuft hingegen Perfekt und lässt in keinster Weise unseren MacBook vermissen. Kommt natürlich auf den Anwendungsfall an aber mit Google Apps und Linux Apps ist man bestens bedient für 400€ Somit unschlagbar und alle Cloud Dienste inkl. Xcloud laufen perfekt darauf. Hatte vorallem Xcloud nie so erleben können. Auf anderen Geräten waren nur Pixel Bildung und Lags und jetzt kann ich es mit dem Stadia Controller problemlos spielen. Google kann wenn es will aber leider ist die Zündschnur ganz kurz bevor intern ein Produkt wenig Aufmerksamkeit bekommt.

  3. Der aktuelle Chromecast mit Google TV ist zu lahm und die Fernbedienung unpraktisch. Außerdem ist er mit der Android Version 10 veraltet. Hatte mir mehr davon versprochen.
    Ich verwende inzwischen lieber den Fire TV Stick 4k Max.

    • Hoffe dass man gleichzeitig aber auch mal regelmäßigere (Content) Updates ankündigt.
      Der bisherige ist Strand jetzt quasi immer noch auf dem Stand von 2020, lässt sich (trotz Android) kaum personalisieren und nutzt die eigenen Vorzüge viel zu wenig.
      Eine einheitliche Sprachsuche, mehr Personalisierung, bessere Performance, Smart Home Steuerung und Co wären da weit vorne auf meiner Wunschliste.

    • Das „aktuelle“ Fire OS 7 basiert auf Android 9, ist also noch stärker veraltet als der Chromcast. Und mit Appupdates sieht es bei Amazon auch nicht gut aus.

  4. Hatte auch gedacht das der neue weisse Chromcast mehr als 8 Gbyte hätte, Pustekuchen .
    Da bleben ohne Apps nur 5,5 Gbyte übrig.
    Kein Vergleich zum 2015ér shield oder FireCube.
    War etwas entäuschend, obwohl ich die Fernbedien ok fand.

  5. Das Teil ist doch nahezu frisch auf dem Markt und nichtmal komplett mit allen Funktionen versehen. Verstehe es wirklich nicht, dass jetzt noch ein Google TV auf den Markt kommen soll. Hatte dieses Modell auch, aber für schlecht empfunden und wieder verkauft.
    Dann habe ich mir vor kurzem als „Deal“ den Stadia Controller mit dem Chromecast Ultra für 22€ besorgt und bin wieder sehr zufrieden. Google TV braucht doch kein Mensch. Am meisten hat mich gestört dass AmazonVideo Filme/Serien nicht bei den Vorschlägen auftauchten. Das ist Manipulation des Angebots.

    • Die tauchen deswegen nicht auf, weil Amazon das nicht möchte.

      • Ok, wen dem so ist – ist das natürlich selten dämlich von Amazon. Aber passt natürlich auch zu denen. Mir hat es dennoch den Spaß am GoogleTV verdorben. Die GoogleMovie Filme konnte ich bspw aber auch nicht ausblenden.

  6. Ich bin vom derzeitigen Google TV maßlos enttäuscht. Zwar ist es unfair, ihn mit meiner Shield Pro zu vergleichen, aber dennoch kann man für einen doch nicht unerheblichen Preis und Google als Hersteller eigentlich mehr erwarten. Er ist langsam, hängt sich bei KODi regelmäßig auf, kann nur einen Hauptaccount verwalten, hat eine schlimme Oberfläche, basiert auf alter Software, hat die schrecklichen YouTube und Netflix Knöpfe auf der Fernbedienung, keinen direkten Ethernet Anschluss, launisches WLAN, …

    Manches davon kann man softwareseitig ändern, anderes gibt es auch bei anderen Anbietern nicht. Dennoch, das war Googles Chance, einen Schritt voran zu gehen. Sind sie aber nicht. Im Gegenteil.

    Je älter ich werde, desto mehr möchte ich, dass Technik einfach funktioniert. Ich habe immer weniger Zeit und teils auch weniger Nerven, mich mit halb-garen Produkten auseinanderzusetzen. Für mich ist der Google TV genau dies. Wenn ich jetzt noch meinen Ärger über die Art und Weise, wie Google derzeit mit Nutzern und auch Angestellten umgeht, miteinbeziehe, bin ich kein glückliches Häschen.

    • – Unterstützt DD5.1 nur unzureichend
      – obwohl deaktiviert bekommt man Vorschläge zu
      Anbietern welche man nicht nutzt
      – kann nicht mehr direkt auf Google Play Filme zugreifen
      – Sound knackst manchmal
      – Beherrscht keine automatische fps Anpassung

  7. Wilhelm Onken says:

    Ich finde den Google TV jetzt schon überteuert, verglichen mit den Fire TV Sticks. Waren auch nie so richtig im Angebot muss ich sagen. Wenn es jetzt noch ne Premium Version geben soll, dann verstehe ich die Leute nicht die sich die kaufen, weil es dann schon in den Preisbereich der Nvidia Shield geht, die definitiv besser ist.

    • naja der FireTV Stick kostet auch 49€ bzw. der neue 59€. Wird von Amazon nur dauerhauft unter dem Preis verkauft. GoogleTV hat ne super Integration der Apps und ist 100% Werbefrei im Gegensatz zum FireTV Stick.
      Einzige Problem des aktuellen Googel TV Sticks ist, dass er sehr träge ist und wenig Speicherplatz hat.

      • Also die Oberfläche meines Google TV hat rund 90% Werbung. Etwa die Hälfte davon kann man ausschalten. Den Rest nicht. Ein Unding.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.