Google Social Search nun in Deutschland

Mitte Mai hatte ich die Google Social Search schon vorgestellt, nun startet sie standardmäßig in Deutschland. Heißt: in Zukunft bekommt ihr zu den normalen Suchergebnissen auch passende Vorschläge eurer sozialen Kontakte. Dazu gehört unter anderem auch: Websites, Blogs und andere Inhalte, die von deinen Freunden erstellt und geteilt werden, Bilder, die von euren sozialen Verbindungen geteilt werden, relevante Artikel aus den Google Reader-Abonnements und  Profile von Personen, die du kennst, nebst den Ergebnissen für soziale Websites wie Twitter und Flickr (siehe auch). Mehr dazu auch im Google Blog:

„Eure sozialen Suchergebnisse sind nur für euch sichtbar und erscheinen nur, wenn ihr in eurem Google Konto angemeldet seid. Dann stellt Google eine Vermutung darüber auf, wessen öffentliche Inhalte ihr in euren Suchergebnissen sehen möchtet. Das können Links von euren Google Kontakten sein, Blogposts von Leuten, bei denen ihr in Google Reader oder Buzz mitlest, oder Netzwerke, die ihr auf eurem Google Profil verlinkt habt. Für öffentliche Netzwerke wie Twitter findet Google eure Freunde und sieht, mit wem sie öffentlich verbunden sind. Ihr könnt eine komplette Liste aller Leute, die in eure sozialen Suchergebnisse aufgenommen werden, im Google Dashboard einsehen, zu dem nur ihr Zugang habt.“

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Also im Moment kann ich nicht wirklich einordnen, ob dies für uns wirklich positiv ist oder auch nicht. Mal schauen, wie es bei den Nutzern selbst ankommt.

  2. Man, was juckt mich denn was andere suchen? Wenn ich nicht mal weiß, WAS ich suche, dann kann ichs gleich bleben lassen… :mrgreen:

  3. sag ich nicht says:

    ich kanns kaum erwarten diesen Dienst zu ignorieren 😀 😀

  4. Google war nie social und wird vermutlich nie social sein.. Ich glaube nicht, dass sich diese Änderung durchsetzt.

  5. Christian says:

    Kann man abstellen, dass meine Links und Infos anderen bevorzugt gezeigt werden? Vielleicht will ich das ja gar nicht…

  6. Aloha,

    ich finde das irgendwie voll knorke, weiß auch nicht warum. 🙂

    Grütze

  7. Ja was das soll und welche vorteile die neue suche haben soll blicke ich auch noch nicht ganz…

  8. hm, bin ich zu doof?
    wo genau sieht man im Dashbord, was mit wem geteilt wird etc. und wo stell ich den Mist komplett ab?

    Langsam aber sicher werden mir google-dienste irgendwie unsympatissch.

  9. Nashörnchen says:

    Google war mal ’ne richtig gute Suchmaschine. Die beste sogar.
    Lang, lang ist’s her.
    Katastrophale Ergebnisse, man findet kaum noch, was man sucht, dafür massenhaft Reklame, Google-Instant, die kranke Bildersuche, jetzt diese Kindergarten-Spielereien wieder – nur noch Scheiße…

  10. Ist ja nur trashiges gejammer hier, man muss ertsmal freigeschaltet sein, daher haben die meisten knalltueten hier den dienst noch gar nicht gesehen. Geht um plus1 , dann wird es mit angezeigt. Ich finde es lustig und nicht uniteressant, habe aber bisher nur einen wichtigen kontakt der bereits vieles mag, daher bin ich erstaunt wo ich ihn oft sehe in den results. Ich klicke dort dann eher.

  11. Hör mal „Wigger“ – ich laß mich nich gerne von jedem „Knalltuete“ nennen. Schon garnicht mit „ue“.

    Das nur mal so als Anmerkung. Punkt.

  12. Warum nicht? Die Social-Web-Citizens saugen sowas doch auf wie andere Leute Koks…

    In dem Zusammenhang kann ich übrigens nur den Kopf schütteln über die Ansichten eines Microsoft-Marketing-Heinis, der Google „Altbackenheit“ vorwirft (kann den Link leider ad hoc nicht finden, war aber in den letzten 2 Wochen) und mangelnde Innovationsfähigkeit. Google tut und macht doch, dass es nur so kracht…

  13. „Google tut und macht doch, dass es nur so kracht…“ – hoffentlich schmeißen sie nicht mit dem Arsch um, was sie mit den Händen aufbauen… :mrgreen:

  14. Google kommt mittelfristig kaum daran vorbei, die Suche mit sozialen Faktoren anzureichern, um Spam und Mist auszusortieren.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.