Google Sicherheit: Letzte Aktivität wird angezeigt

Google hat einen neuen Punkt in den Kontoeinstellungen hinzugefügt, der sich mit dem Aspekt Aktivität auseinandersetzt. Hinter ihm verstecken sich Dinge wie das Einloggen in euer Google-Konto, der Ort, ja auch das Generieren eines neuen App-Passwortes wird angezeigt. Z beachten ist, dass diese Informationen für euer gesamtes Google-Konto gelten. Wenn man sich also in einem der Google-Produkte wie Blogger, Gmail oder YouTube anmeldet, wird dies in diesem Abschnitt vermerkt.

Aktivität

[werbung]

Das Ganze arbeitet ähnlich der Gmail-Account-Sicherheit, allerdings ist diese noch eine Spur aktueller, da diese dauerhaft Ort und Art des Einloggens protokolliert, Änderungen am Passwort merkt und euch bei ungewöhnlichen Vorgängen informiert. Übrigens: die letzten Aktivitäten beschreiben nicht das dauerhafte Abrufen eurer Mails mit einem Smartphone oder ähnlichem, hier würde dann nur das erste Einrichten auftauchen, oder wenn ihr euch mal wieder einloggen müsst.

Sicherheit

 Ebenfalls neu ist der Part, der euch Informationen über verbundene Dienste, Passwörter und Art der Sicherheit anzeigt. Diese Seite wurde nun noch einmal neu gestaltet. Und wenn ihr in punkto Sicherheit schon bis hier gelesen habt, dann schaut doch mal, ob ihr bei allen von euch genutzten Diensten auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Google, Transparenz vorbildlich, Setzen, 1 ! 😉

  2. Weiß jemand ob es eine Liste der vertrauenswürdigen Geräte gibt? Vielleicht sogar mit der Möglichkeit einzelnen Geräten die Berechtigung wieder zu entziehen, vergleichbar mit der Liste bei Facebook?
    Kenne lediglich die Einstellung das jeweilig angemeldete Gerät aus der Liste der vertrauenswürdigen Computer zu entfernen bzw. alle anderen vertrauenswürdigen Computer zu entfernen und bei der nächsten Anmeldung über einen anderen Computer einen Bestätigungscode anzufordern.

  3. falkenbein says:

    Coooooool, vielen Dank für den Tipp. Habe festgestellt, dass sich am 8.6. jemand mit nem Iphone bei mir eingeloggt hat. Ich kenne aber keinen mit so einer Tonne.

  4. @Manu
    schau mal screenprint von Carsten (ganz unten) bzw. hier direkt: https://accounts.google.com/b/0/IssuedAuthSubTokens?hl=de

  5. >> Ebenfalls neu ist der Part, der euch Informationen über verbundene Dienste, Passwörter und Art der Sicherheit anzeigt.

    Werden ausländische Nachrichtendienste dort auch aufgeführt? 😉

  6. Wird mir dann auch immer das letzte Backup aller Daten durch die NSA angezeigt? Eigentlich sche..egal was Google hier versucht, wenn die Daten hintenrum rausgegeben werden.

  7. @Marc
    danke, aber das kannte ich schon.
    Ich meinte eine Übersicht von Computern/ Geräten mit denen ich mich – z.B. mit dem Browser um Emails zu bearbeiten – in mein Google-Konto eingeloggt habe und dabei einen Bestätigungscode im Zusammenhang mit der 2-Faktor-Authentifizierung eingeben habe.
    Ich hätte gerne eine Übersicht welche dieser Tokens noch aktiv sind?!

  8. MysticMagican says:

    Ist dass eine Erweiterung zum Dashboard? Oder etwas eigenständiges? Jetzt bin ich verwirrt… :/

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.