Google Shortcut-Dienst offen für alle

Yeah – Google greift die Shortcut-Dienste wie bit.ly und Co an. Bislang gab es Goo.gl – aber ohne Statistiken und so. Das ist Vergangenheit, seit wenigen Augenblicken kann jeder per Goo.gl kürzen und die Statistiken abfragen. Hier der offizielle Blogbeitrag von Google. Super!

Endlich kann man die Erweiterungen für Google Chrome und Firefox nutzen und hinterher detaillierte Statistiken erlangen. Knorke ist auch die automatische Erstellung eines QR-Codes 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

36 Kommentare

  1. Mal sehen, ob Google hier als Nachzügler denn Sieg noch einfährt: Bisher ist das ja nicht bei jedem Dienst gelungen…

    Heiko

  2. Schöne neue Leiste die du da oben nu hast. 😉

  3. Es heißt trotzdem nicht goog.gl 😉

    @goo.gl : Praktisch das direkt der „Verlauf“ gespeichert, nur kann Google-typisch mal wieder nichts gelöscht werden, und so hab ich jetzt auch schon direkt mal 3 mal den selben Link in meinem Verlauf, jedesmal mit einem anderen Kürzel…

  4. Wie lange bleibt eigentlich so ne goo.gl adresse aktiv?

  5. @goog.gl ah schon behoben 🙂
    @Martin:
    forever, googlelike halt 😉

  6. bin doch sehr erstaunt, dass Google sich hier verdammt viel Zeit gelassen hat. Dank Twitter und den kurzen URLs sind doch die Short-URL ein wichtiger Indikator, was gerade so in der Welt abgeht. Ich halte solche URL-Verkürzung nicht technisch aufwendig (keine Angst, mir ist bewusst, dass es aufwendiger ist als es aussieht 😀 ).
    Meiner Meinung nach, gibt es zahlreiche andere Anbieter, die mir meine URL kürzen. Mehr brauch ich eigentlich nicht. Da brauch ich Google nicht in die Hände spielen und denen mein Nutzerprofil verfeinern helfen 😀

  7. Paradiesstaub says:

    Schade das es scheinbar nicht möglich ist ein Schlüsselwort einzurichten für das Suchfeld.

  8. „Yeah“, der vierhundertsiebenundfünfzigste URL-Kürzer. Aber der erste von Google und somit „super!“.

    Achgottchen.

  9. Sterben die Links auch, oder wie stellen Sie sicher das die URL´s immer kurz bleiben. Google ist ein großes Unternehmen welches viele Kunden erreichen wird. Nun stelle ich es mir schwierig vor mit der Zeit sicherzustellen das die URL´s weiterhin kurz bleiben.

  10. Paul: Schon fünf alphanummerische Zeichen kannst du in sehr, sehr vielen möglichen Kombinationen zusammensetzen.

  11. Wetterhexchen says:

    Hm… goo.gl sieht irgendwie bescheuert aus.
    t.co ist da viel einfallsreicher und das kürzest-mögliche.

  12. Wetterhexchen: Nicht u.nu vergessen! Aber t.co kannte ich auch noch nicht, danke.

  13. Und für was braucht man sowas?
    Ich kann mir „stadt-bremerhaven.de“ definitiv besser merken als „goog.gl/IVO7″…

  14. Ja, das frage ich mich nämlich auch, wer braucht sowas?

  15. @Marco
    Dein Beitrag belegt, dass die Verwechslungsgefahr groß ist. Das Kürzel lautet L-VO7 und nicht i-VO7 das ist bei einem „l“ genauso schwierig zu sehen wie „O“ „0“ sowohl ne null als auch ein „oh“ sein kann. Viel Spaß auf kleinen Displays.
    Jetzt bitte nicht aufschreien, die meisten links werden nur angeklickt, ich weiß. Aber selbst bei Autokennzeichen wurden solche ähnlichen Zeichen wegdefiniert als verbotene Kombinationen.
    Das betrifft natürlich alle Kürzeldienste.

  16. Endlich! Danke für die Info!

  17. Bisher bietet bit.ly den Vorteil, das ich bei denen ein Bookmarklet benutzen kann! Also auf der Seite, wo ich gerade bin und ‚kürzen‘ will, nur mein Schlüsselwort (bi) in die Adresszeile und schon haben wir die gekürzte Adresse auf der bit.ly Seite. Für mich die schnellste Variante.

  18. 3lektrolurch says:

    @Marko @cokkii
    wenn ihr damit nichts anfangen könnt, nehmt doch http://tinyarro.ws/
    Damit geht
    http://ta.gd/caschys-blog

  19. Wurde auch Zeit … So langsam braucht man nur noch Google als einzigen Dienst^^

  20. Morgen,
    coole Sache von Google, wird direkt von mir benutzt 🙂 Danke für den Tipp.
    Für die die nicht wissen, wie es genau funktioniert habe ich mal wieder ein Videotutorial gemacht:
    http://youtu.be/-yyMqf6rz9s?hd=1

  21. @lars: Ja, ist schon toll.
    Wenn das so weitergeht braucht es gar keine weiteren Diensteanbieter. Dann gibt es alles zentral. So wie seinerzeit mit den jeweiligen Landesanbieter für Post, Telefon, Müllabfuhr, …

  22. nippelnuckler says:

    warum den google dienst? ganz einfach: da weis man das der shortcut auch noch in 3 jahren geht, nicht wie bei den diversen andren 1-mann-anbieter wo es einige schon garnicht mehr gibt (erst vor kurzem ein älteres aus den favs aufrufen wollen „dienst eingestellt“ somit: cool das es eins von google gibt ps: gibts nicht auch eins von microsoft? die haben auch ne dropbox alternative nur niemand nutzt es 😉

  23. Also ich halte von diesen Dingern rein gar nichts. Wenn man in Foren unterwegs ist, kann man Links eh wie auf Webseiten eintragen, Sprich, ein Name, der auf die Seite linkt.
    Der große Nachteil an den URL Verkürzern ist der, das man nicht im Vorfeld sieht wo man landet. Und das in Zeiten, in denen Pishing und Fishing ein Problem sind. Deswegen klicke ich persönlich nie auf URL-Verkürzer Links und entferne sie auch in den Foren, in denen ich moderiere.

  24. Wie funktioniert das eigentlich bei google mit dem QR Code?

  25. Ich finde URL-Verkürzer schon sehr praktisch! Vor allem, wenn man sich dann aber auch selbst die verkürzte Zeichenkombination aussuchen kann. In dem Zusammenhang finde ich moourl.com toll. Die Kuh ist außerdem zuuuuu niedlich 😉

  26. Wenn man mit dieser Chrome Erweiterung goo.gl/FZxK Shortet werden die auch in den Account eingetragen… (Ich war in meinem google Account eingeloggt)
    PS.:
    Wenn man hinter die URL .qr eingibt bekommt man den QR Code
    also goo.gl/FZxK.qr

  27. Gefällt auf den ersten Blick, mal schauen, ob Google bit.ly (bei mir) ablösen kann 🙂

  28. Kennst jemand vielleicht ein funktionierendes Bookmarklet für goo.gl? Die, die ich über die Google Suche gefunden habe wollen bei mir nicht funktionieren.

  29. Es ist super, dass jetzt jeder den Dienst nutzen kann. Statistiken und QR-Codes sind praktische Zusatz-Features. Danke für die Info!

    Gruß Adam

  30. Der Short Code ist eine feine Sache. Verfolge persönlich auf Twitter aber eine andere Taktik . Ich finde Twitter als sehr grossen legale Spamansammlung ab und an gibt es auch nützliche Beiträge.

    Gruss

    Christian Peter

  31. Hallo,

    ich habe den Dienst schon einige male genutzt. Ist noch nicht so umfangreich wie bit.ly, aber fürs kürzen und tracken einfach und gut.