Google+: Seitenbetreiber können geografische Beschränkungen und Altersbeschränkungen definieren

Die kurze Service-Nachricht für alle Betreiber einer Google+-Seite. Es ist mittlerweile möglich, dass Seitenbetreiber geografische Beschränkungen und Altersbeschränkungen definieren können. Hiermit kann dann das Zielpublikum klar abgesteckt werden, sodass die nette Schnaps- oder Zigarettenfirma eben nur Publikum erreicht, welches alterstechnisch in der Zielgruppe ist. Ferner ist es explizit möglich, das Publikum auf Landesebene einzubeziehen.

Bildschirmfoto 2014-04-10 um 15.57.58

Google selber hat dafür schon die passende Hilfeseite parat, die euch alle notwendigen Informationen verrät. Aktuell beziehen sich die Zielgruppeneinstellungen auf die Sichtbarkeit von Beiträgen. Schöner wäre es übrigens gewesen, wenn man die Zielgruppe direkt in einem Posting hätte auswählen können – so jedenfalls meine Meinung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Yeah, meine Posts bekommen nur Leute aus Luxenburg zu sehen 😀

  2. ich kenne wirklich niemanden, der google+ ernsthaft nutzt.

  3. MMn ein Schritt in die falsche Richtung. Möglichkeiten zur Beschränkung sind nie gut.

  4. Die Zielgruppe beim Verfassen auszuwählen, wäre doppelt gemoppelt in meinen Augen. Man hat ja schließlich die Kreise, um eine bestimmte Gruppe auszuwählen. Zwei Auswahlen parallel versteht Generation facebook doch ohnehin nicht…