Google: Schnelle Mobilseite wird Ranking-Faktor

Google hat heute Neuerungen in der Websuche bekannt gegeben. So will das Unternehmen ab Juni 2018  Seiten, die mobil langsam geladen werden, unter Umständen schlechter in den mobilen Suchergebnissen positionieren. Das „Speed Update“, wie Google es nennt, wirkt sich nur negativ auf Seiten aus, die den Benutzern die langsamste Erfahrung bieten und betrifft nur einen kleinen Prozentsatz der Suchanfragen. Es gilt der gleiche Standard für alle Seiten, unabhängig von der Technologie, mit der die Seite erstellt wurde, so Google.

Letzten Endes entscheidet aber auch der Inhalt, sodass auch eine langsame Seite immer noch einen hohen Rang einnehmen kann, wenn sie einen relevanten Inhalt hat. Google selber teilt mit, dass es direkt kein Werkzeug geben soll, ob eine Seite vom neuen Ranking-Faktor betroffen ist, man gibt Nutzern aber ein paar Links an die Hand, mit der man die Leistung einer mobilen Seiten bewerten könne.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. https:// ist übrigens schon lange „Ranking-Faktor“, trotzdem ist dieser Blog immer noch ohne https.

  2. Da muss caschy nachbessern 🙂

  3. @caschy
    Und wo genau liegt das Problem, das nicht (sofort) zu machen? Es wird doch sogar ein gültiges Zertifikat genutzt, was zwangsweise auf http leitet.

    Und statt https://… oder http://.. in Links im Quelltext einfach //domain.xyz nutzen, dann eredigt der Browser http/s ja/nein automatisch.

  4. @Patrick: Eines nach dem anderen. Andere Sachen sind derzeit auf der Aufgabenliste wichtiger für uns. Danke für deine Geduld 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.