Google rollt Packaged Apps für Chrome aus

Sofern ihr Benutzer von Chrome OS seid, oder die Developer-Version unter Windows nutzt, dann könnt ihr seit heute auf eine Neuerung zugreifen, die in naher Zukunft auch auf anderen Systeme kommen soll: Packaged Apps. Diese Art der Apps vereinen in sich die Vorteile von Websites als auch die systemeigener Anwendungen. Sie sind offline und auf allen beliebigen Computern verfügbar und können mit Geräten wie USB-Laufwerken und Bluetooth-Lautsprechern kommunizieren.

Chrome

Google vollzieht nun endlich einmal einen Wechsel und kommuniziert, was als Erweiterung bloße Verknüpfung zu einem Webdienst ist und was eine echte App. So installierte Apps werden im neuen Chrome-Launcher auch anders dargestellt, hier fehlt dann der Verknüpfungspfeil – in meinem Screenshot ist dies Any.do. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. zaphod_42 says:

    Das wird Zeit. Für Bookmarks brauche ich keinen Appstore 🙁

  2. Na endlich. Momentan waren diese „Apps“ ja ziemlich für die Tonne..

  3. rockafingerl says:

    was ist das für ein menü in der taskleiste mit den apps?