Google Recorder: Modifizierte Version funktioniert auch auf einigen Nicht-Pixel-Geräten

Den Google Recorder hatten wir euch schon das eine oder andere Mal vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine Google-eigene App zum Aufnahmen von Sprachnachrichten, die gleichzeitig transkribiert werden, also in Textform gespeichert und geteilt werden können. Das können viele andere Apps auch schon seit langem, eine native, werbefreie Lösung von Google ist dennoch sehr willkommen. Bisher funktionierte die App aber ausschließlich auf Pixel-Phones, was sich dank einer modifizierten Version nun ändern soll.

Diese (Version 1.1.284) teilt man gerade bei den XDA-Developers und soll unter anderem auf Huawei-, Honor-, Motorola-, LG-, Nokia-, Samsung- und Sony-Geräten teilweise mit Android 9 oder eben Android 10 funktionieren. Als Basis soll wohl Android 9 völlig ausreichend sein, sofern es sich um eine AOSP-ROM handelt. Dennoch sollen unter anderem einige ASUS-, Oppo- oder auch Realme-, und OnePlus-Geräte trotz Android 9/10 ihre Probleme mit der App haben. Xiaomi-Phones mit MIUI 10/11 sind aktuell gar nicht erst in der Lage, die App zu starten. Bei Interesse ist es also an euch, die modifizierte App einfach mal auszuprobieren. Leider funktioniert auch hier (Test mit einem Pixel 2) noch immer nicht das Transkribieren in der deutschen Sprache.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ist der Google Recorder nicht Open Source, wie auch der Google Taschenrechner (https://android.googlesource.com/platform/packages/apps/Calculator/+/refs/heads/master)?

  2. Eh, also: „ Das können viele andere Apps auch schon seit langem“

    Das würde ich doch gerne mal genauer wissen, welche „viele anderen Apps“ da sind:
    Ich suche so etwas seit Jahren.
    Wahlweise für Windows-PC (mp3/wav-Dateien transkribieren) oder iPhone, und zwar natürlich für deutsche Texte.

    Hat irgend jemand auch nur den kleinsten Tipp für eine App/Programm?
    Benjamin, nachdem du dich hier so aus dem Fenster hängst: welche App kann deutsch transkribieren auf dem iPhone?

    Danke!

  3. Gerade mit einem BQ runter geladen und getestet. Es geht. Nur die Transcription geht (bisher) nur in Englisch und wird nicht gespeichert.

  4. Hakuna Traumata says:

    Besteht ein unterschied von Voice-to-text und Transkription ?
    Ich kenne div. die „Sprache zu Schrift“ sehr gut umsetzen und die finden sich mit kurzer googleei nach eben „Voice to text apk“ aber ich glaube da steckt mehr hinter also google ich auch mal was da so besonders sein wird ^°
    Ich tippe auch das hier nicht ich quatsch halt das telefon voll und das ist ja nu nichts besonderes ^=

  5. Hakuna Traumata says:

    Ps.; auch eine Audio kann „abgetippt“ werden, dafür mit Wavepad öffnen, unter Effekte den Equalizer wählen und die Aufnahme unter 100 und über 5000 absenken (Hochpass + Tiefpass)
    Die dann speichern und eine App wie VioceNote öffnen (Nimmt im hintergrund auf)
    Audio abspielen und warten, die App schrebt jedes Wort mit___allerdings ohne Formatierung oder Satzzeichen.

    Mir hat das bisher so viel Arbeit erspart, mehr als Satzzeichen und Absätze muss man anschließend nicht ergänzen.

    Hilft das irgendwem?

    Gern mailto me f. Hilfe

  6. Das besondere an der Google App ist ja das man nach Wörtern suchen kann

Schreibe einen Kommentar zu zoula Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.