Google Reader wurde optisch aufpoliert

Na endlich! Besitzer eines Android-Tablets dürfen sich freuen, denn der Google Reader, bzw. die dazugehörige App wurde auf Honeycomb-Tablets angepasst und besitzt jetzt das relativ smoothe Erscheinungsbild, welches auch Google Mail auf einem Android-Tablet hat.

googlereader-androidlg1

Ihr habt also nun eine zweispaltige Ansicht, die das Lesen deutlich verbessert. Auch auf eurem Android-Smartphone hat der Google Reader ein Update erhalten und bietet neues Look & Feel. Ja, gefällt mir persönlich und von daher brauche ich keinen weiteren RSS-Reader. So Google – nachlegen: der Tablet-Support für Google+ fehlt noch! Aber hey – wer hat schon ein Tablet mit Android Honeycomb? Laut Verkaufszahlen liegen die Dinger ja wie Blei in den Regalen und werden sicherlich bald richtig billig verscherbelt… (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Endlich. Die alte Version war schon potthäßlich!

  2. Hast du für Android mal Newsrob ausprobiert? Newsrob synchronisiert regelmäßig mit Google Reader, dadurch hast du die Feeds auch immer auf dem Handy und kannst auch bei schlechter Internetverbindung noch lesen. Und man kann mit den Lautstärkereglern zwischen den Beiträgen wechseln. 🙂

  3. Der Reader im Browser sieht aber immer noch nicht besser aus. Gibt es dafür Chrome Apps die das lesen ein wenig verschönern?

  4. Praktisch wäre gewesen im Titel zu erwähnen das es sich um die Android Version handelt 😉 Beim überfliegen der Überschriften kommt sonst möglicherweise zu kurzer Verwirrung, wie bei mir 😉

  5. @Tommi: DUTZENDE! Scripts. Hab auch schon x verbloggt 🙂

  6. Schöne Oberfläche, aber mir fehlt die funktion “Mark previous as read“ beim runterscrollen in der Version für Android Smartphones. Warum haben die diese Funktion blos weg gelassen?

  7. War das ironisch gemeint mit „wie Blei in den Regalen liegen“ oder verfügst du über geheime Infos, die sonst keiner hat?
    Laut aktuellen Zahlen hatten Android Tablets nach Quartal-Verkaufszahlen gute 30% des Tablet-Marktes, Vorhersagen gehen von bis zu 75% bis 2013 aus.

  8. @HeiniReini: nein, das war nicht ironisch gemeint. Ja, ich habe genauere Infos.

  9. Ja, das mit dem Preisverfall ist unbestritten (wie auch bei Smartphones, Ebook-Readern, etc.). Aber das mit dem „wie Blei in den Regalen liegen“ kommt mir etwas komisch vor bei aktuell 30% und vorhergesagten bis zu 75% in zwei Jahren für Android (ich persönlich würde mir auch für €50 keines kaufen, weil ich dafür einfach keinen Bedarf habe, das Zeug für mich nur Elektromüll wäre, ich zum Lesen einen Ebook-Reader verwende).

  10. @HeiniReini: ich habe nicht nur bei meinem AG Einblicke, sondern auch bei vielen anderen. Und alle sagen: verkauft sich nicht gut.

  11. Wer ein wenig mehr Anpassbarkeit mag sollte sich auch mal mein GoodNews anschauen — ebenfalls ein Google Reader Client, derzeit aber noch nicht mit speziell angepasster Tablet-Oberfläche (läuft aber trotzdem auf Tablets).

    Neben dem normalen News-Reading könnt Ihr damit auch noch Eure über Google Reader abonnierten Audio-Podcasts verwalten, downloaden und anhören.

  12. Habe eben auch aktualisiert, bei meinem Smartphone ist aber der Hintergrund schwarz und stürzt die ganze Zeit ab, sonst noch wer das Problem? Echt unbrauchbar jetzt.

  13. Ich habe schon so ziemlich alle RSS Reader durch probiert und mir gefällt der JustReader am besten. Probiert ihn ruhig aus. https://market.android.com/details?id=ru.enacu.myreader&feature=search_result
    Beim GoogleReader gefällt mir z.B. nicht das man Weiße Schrift auf schwarzem Grund einstellen kann.

  14. Sieht gut aus die neue version! Mehr übersichtlichkeit kann bei Tablets ohnehin nur vorteile haben

  15. Ich finde, dass der Google Reader (leider) immer noch nicht an den gReader kommt, der schon länger Honeycomb-optimiert war. Sieht noch besser aus und rendert die Zielseiten auch innerhalb der App und nicht separat im Systembrowser…just my 2 cent.

  16. Habe den Reader eben auch mal getestet. Ich finde aber die 3-Spalten Ansicht von meinem Favoriten „Newsr“ noch beser. Links die Feed, in der mitte die Artikel vom ausgewählten Feed und rechts der Artikel an sich. Beim Google Reader muss ich dafür zu oft zwischen den Ansichten wechseln.

  17. Schade, daß ich die Kommentare hier erst jetzt lese. Ich hatte das Update auf meinem Android-Phone mitgemacht und habe somit meine Lieblingsfunktion “Mark previous as read“ verloren. Schnüff… 🙁

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.