Google Podcasts: Funktion für Episodensuche wird verteilt

Während des RAIN Podcast Business Summit 2019 hat Zack Reneau-Wedeen, einer der Köpfe der eigenständigen Google Podcasts-App, verlauten lassen, dass noch innerhalb dieser Woche für alle Nutzer der App eine neue Funktion zur gezielten Episodensuche verteilt werden soll.

Die bisherige Suchfunktion innerhalb der App ist noch sehr funktionsarm und listet euch auf eure Suchanfrage hin bis zu zwei Podcasts mitsamt ihren ersten drei Episoden auf. Hier soll nun mehr Funktionalität einziehen. Die neue Episodensuche soll euch wohl unter anderem ermöglichen, per Sprachbefehl nach einzelnen Folgen eines Podcasts zu suchen.

Google plante laut 9to5Google schon in der Vergangenheit, einzelne Podcasts transkribieren zu wollen, damit sich deren Inhalte vom Nutzer schneller wiederfinden lassen. So wäre es auch denkbar, dass euch schon der Befehl „Suche die Episode von <Podcastname + ungefährer Inhalt>“ zur richtigen Episode führt. Da bislang noch nicht genauer erklärt worden ist, wie genau die neue Episodensuche funktionieren soll, bleibt dies natürlich nur eine Vermutung. Doch wenn Reneau-Wedeens Aussage stimmt, dann sollten wir spätesten Ende dieser Woche schlauer sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

3 Kommentare

  1. Verbesserte Episodensuche ist ja was, per Sprachbefehl finden, würde ich derzeit nicht brauchen.
    Bin gerade auf AntennaPod ungestiegen, ist OpenSource und erstaunlich gut ausgestattet.

  2. Bei Podcasts würde ich Google keinen Raum geben. Podcasts sind bisher wunderbar dezentral, frei und funktionieren prächtig. Google und auch viele weitere Anbieter wie auch Spotify hätten gern ein YouTube für Podcasts und versuchen Podcaster und Hörer dazu zu verleiten.

    • Mmh ich denke Podcasts werden weiterhin frei bleiben. Spotify und Co bieten bisher keine Hosting-Möglichkeit an – lediglich für deren Originals. Lediglich Podbean und Castbox gehen in die Richtung, aber selbst dort bekommt man einen gescheiten RSS Feed, den man bequem bei anderen Portalen einreichen kann. Natürlich besteht immer die Gefahr einer zentralen geschlossenen Plattform, aber die Gefahr seh ich beim Podcasting im Moment eher weniger. Lediglich die Originals sind für Hörer im Zweifelsfall entscheidend für die eine oder andere Plattform. Und zumindest für meinen Podcast ist Spotify ein super Reichweitenlieferant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.