Google Podcast für Android: Player mit Material Design wird verteilt

Nutzt ihr die Android-App von Google Podcasts? Solltet ihr diese Frage mit „Ja“ beantworten können, dann dürfte euch demnächst eine Änderung im Player auffallen. Dieser bekommt nämlich gerade eine kleine Material-Design-Auffrischung verpasst.

Unter anderem zeigt der kompakte Player nun keine verbleibenden Minuten des Podcasts mehr an. Der aufgeklappte Player kann ebenfalls mit überarbeiteten Elementen wie abgerundete Ecken, besser platzierten Cover-Arts, überarbeiteten Icons und neu positionierten Texten glänzen.

Das neue Material Design ist in der aktuellen Beta der Google App für Android verfügbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Google Podcast, für mich die beste Podcast App. Selbst Fest und Flauschig läuft hier und das ohne irgendein Abo.

  2. Optisch gefällt mir die App schon. Nur bietet sie mir zu wenige Funktionen, darunter auch solche, die ich einfach nicht mehr missen möchte.

  3. Leider kein Auto-Download in Deutschland verfügbar… Soll ja angeblich seit Mai drin sein.

  4. Gibt es irgendwelche Vorteile gegenüber zum Beispiel Podcast Adict?

    • Nein, nicht wirklich. Podcast Addict ist m. M. nach das beste was man für Android bekommen kann. Und habe unzählige Apps ausprobiert…

      • Da stimme ich Dir mit einer Einschränkung zu. Auch ich habe so ziemliche jede am Markt befindliche App ausprobiert und Podcast Addict gehört mit zu den umfangreichsten, komplettesten Podcast-Apps am Markt. Es gibt nur einen Grund, weshalb man eine andere App nutzen könnte: das Design. Und okay, das ist Geschmackssache. Doch auf mich wirkt Podcast Addict nicht gerade preisverdächtig schön. Auch wenn das der Funktionalität keinen Abbruch tut.

  5. Kann man dort mittlerweile eigentlich selbst erstellte Playlists erstellen, so dass man auch über längere Zeit verschiedene Podcastepisoden hören kann ohne zum Handy zu greifen? Früher ging das nicht….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.