Anzeige

Google Play Store: Instant Apps sollen hervorgehoben werden

Instant Apps sind eigentlich nichts neues. Die wurden ja schon angekündigt und sind teilweise auch schon nutzbar. Apps die man ausprobieren kann, ohne dass sie wirklich installiert werden. Das senkt natürlich die Hemmschwelle, einfach mal eine App flott anzutesten. Aktuell hat Google Neuerungen für Entwickler kommuniziert, beispielsweise können bei Abo-Geschichten drei Tage kostenfreie Nutzung für den Anwender angeboten werden.

Des Weiteren gibt es ein neues Angebot für Sicherheitsforscher, sie können nicht nur Apps von Google unter die Lupe nehmen, sondern auch Dropbox, Tinder, Snapchat und weitere können nach Lücken durchsucht werden. Wird eine gefunden, locken unter Umständen 1000 Dollar Finderlohn.

Zurück zu den Instant Apps. Die haben mittlerweile eine eigene Kategorie im Google Play Store. „Teste angesagte Apps“ heißt es da, doch die Auswahl ist extrem mager. Zumal es so ist, dass Instant Apps dort zu finden sein sollen, es aber – zumindest bei mir – nicht sind. Erkennbar sollen diese am „Ausprobieren-Button“ sein. Sind sie in meinem Fall aber nicht, sowohl im Web als auch auf mehreren Android-Geräten fehlt diese Schaltfläche. Aber wer weiß. Kann ja bald kommen. Und hoffentlich dann gleich mit größerer App-Auswahl, denn die jetzige ist beschämend.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Echt beschämende Auswahl – das dauert wieder ewig …

  2. Die neue Rubrik habe ich noch auf keinem meiner Geräte entdeckt. Wo findet sich die genau?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.