Google Play Store: Erstattungen nun offiziell innerhalb von 2 Stunden möglich

Bereits Anfang August änderte Google das Zeitfenster, in dem App-Rückgaben im Play Store vorgenommen werden können. Offiziell gab es zu diesem Thema allerdings bis jetzt nichts weiter von Google. Jetzt wurde das neue Zeitfenster in den Support-Dokumenten bestätigt, es stehen also 2 Stunden Testzeit zur Verfügung. Das sollte auf jeden Fall genügen, um auch größere Apps, insbesondere Games, die gerne auch einmal mehr als 1 GB Download haben, richtig ausprobieren zu können.

play_logo

Ist eine App für eine Erstattung geeignet, sieht man dies an den Öffnen- und Erstatten-Buttons, wenn man die App im Play Store aufruft. Der Erstatten-Button ist nur innerhalb der ersten beiden Stunden nach dem Download sichtbar. Also im Prinzip so, wie es auch beim 15-minütigen Rückgabefenster der Fall war. Nur hat man eben jetzt mehr Zeit. Das wird hoffentlich dafür sorgen, dass mehr Bezahl-Apps ausprobiert, und in der Folge auch gekauft werden.

Werdet Ihr durch das großzügigere Zeitfenster nun mehr kostenpflichtige Apps ausprobieren oder sind diese eh nur für Euch interessant, wenn Ihr bereits wisst, dass Ihr sie kaufen wollt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Bezweifele, dass dadurch meine Kaufbereitschaft steigt. Apps deren kostenlose und kostenpflichtige Version sich nur durch Werbung unterscheiden und dann einen Kaufpreis von +5€ haben, kaufe ich aus Prinzip nicht. Für einen derart hohen Preis erwarte ich Mehrwert. Auch wenn die Entwickler durch die Werbung letztlich mehr verdienen. Beispiel Twitterclient Plume. Lieber nutze ich dann die werbefinanzierte Version oder eine Alternative.

    Ansonsten gerne Testversionen mit vollem Funktionsumfang und begrenzter Nutzungsdauer. Gefällt die App, wird sie gekauft. Beispiel Dateimanager Solid Explorer.

    Ebenfalls gerne per In-App oder Lizenz-App die Vollversion, sofern der Mehrwert für mich lohnt und der Preis im Rahmen bleibt. Beispiel DropSync, TitaniumBackup.

    Zurückgegeben habe ich noch keine Kaufapp. Bei einer hätte ich dies gerne nach einem Vierteljahr vertan, weil die App mit dem von mir bezahlten Umfang plötzlich kostenlos war. Hätte zwar nach zwei Beschwerden mein Geld vom Entwickler wieder bekommen, allerdings habe ich damals zugegriffen, als App im Sale für 0,50€ war. Mir ging es allerdings ums Prinzip da ich nicht der Einzige war. Beispiel: Scanbot. Konkurrent Camscanner hat in der Vergangenheit ähnliches Gebaren an den Tag gelegt. Allerdings habe ich später dort wegen des Umfangs dann die Lizenz-App gekauft, da die App am ehesten meinen Ansprüchen genügt.

    Ausersehen habe ich noch nie eine App gekauft.

  2. Auch Werbefreiheit ist Mehrwert.

  3. Sehr schön. Endlich nicht mehr Black Store.

    @icancompute „derart hohen Preis“ Ehrlich, meine Preisempfinden ist auch völlig versaut, durch die Minipreise der App Stores. Auf jeder Party gibt man mehr Bier aus. Kein Angepisse!

  4. Zwei Stunden stimmen mich zufrieden, 15min waren oft sehr gehetzt, die alten 24h habe ich nie gebraucht.

  5. Könnte mir schon vorstellen, dass ich jetzt im Zweifelsfall eher mal eine kaufe und mir ansehe.
    Bei manchen Apps ist es ja im Voraus schwer zu erkennen, ob sie wirklich dass bieten, was man gerade sucht. Dafür ist eine längere Frist dann praktisch. 15 Minuten empfinde ich eher als Notfallfrist, falls man versehentlich eine falsche App kauft und das direkt bemerkt oder bei ähnlichen Fällen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.