Google Play Store: Änderungen für Tablet-Benutzer werden ausgerollt, Tablet-Apps in den Fokus gerückt

Google hatte Mitte Oktober bekanntgegeben, dass man Tablets und Tablets-Apps mehr in den Fokus stellen wolle. Google hatte dazu irgendwelche Zahlen aus dem Hut gezaubert und ließ verlauten, dass bis heute 70 Millionen Android-Tablets aktiviert wurden und dass über die Hälfte der verkauften Geräte auf dem Markt mit dem System läuft. Bereits dieses Jahr hat man eine Ansicht im Google Play Store eingeführt, die Tablet-Apps vorstellt. Die neue, auf Tablets angepasst Oberfläche wird ab sofort angezeigt. Man betont aber, dass Tablet-Nutzer die Ansicht wechseln können, damit sie alle Apps – auch die nicht für Tablets optimierten – sehen können. Diese werden dann entsprechend als “designed for phones” dargestellt.

designed_for_tablets_googleplay

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Ein Kommentar

  1. Mehr Filter bzw. Sortieroptionen wären meiner Meinung nach deutlich angesagter, um den Play Store benutzerfreundlicher zu machen. Nach Free- und Paidware zu sortieren ist absolut ungenügend.