Google Play Services 6.5 bringen neue Möglichkeiten für Entwickler

Google rüstet weiter nach und verpasst mit den Google Play Services in Version 6.5 den Android-Geräten neue Tricks. Nutzer bekommen neue Funktionen, während Entwickler die Möglichkeiten bekommen, weitere Schnittstellen zu den Google Play Services in ihre Apps einzubauen. Entwicklern wird es beispielsweise leichter gemacht, aus ihren Apps heraus Richtungsinformationen zu spezifischen Orten anzugeben.

Bildschirmfoto 2014-11-18 um 08.37.03

So bietet das Google Maps Android API eine Werkzeugleiste an, über die die Nutzer direkt die Navigation zum vordefinierten Ort starten können. Diese Toolbar wird direkt angezeigt, wenn die Google Play Services 6.5 beim Nutzer vorhanden sind. Hier gibt es weiterhin einen vom Entwickler nutzbaren Lite-Mode, der aktiv werden kann, wenn mehrere kleinere Karten eingeblendet werden sollen, oder eine Interaktion schlecht bis unmöglich ist. Hier generiert die Anwendung ein statisches Bitmap einer vorgegeben Location auf einem bestimmten Zoomlevel.

Weitere Neuerungen betreffen die Möglichkeiten, Google Drive und Wallet einzubinden. So können Entwickler zum Beispiel einer App mit Drive-Integration mitteilen, dass sie nur synchronisiert, wenn das Smartphone am Strom hängt oder es mit dem WLAN verbunden ist.

Zudem wird mit den Google Play Services in Version 6.5 das jüngst veröffentlichte Google Fit SDK besser unterstützt. Mit den Google Play Services 6.5 ist es machbar, dass Entwickler spezifische Daten vorgeben (Zeit für eine Fahrradtour, Laufen etc.), sodass Apps in Bezug auf Pausen, Trainingseinheiten und Co besser justiert werden können.

Entwickler finden sämtliche Neuerungen im Blogpost von Google, die Google Play Services werden über die nächsten Tage beim Nutzer ankommen, wer nicht warte will, der bekommt hier die APK: (Android 5.0 Lollipop / Android 2.3 Gingerbread und höher)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Die beste Neuerung ist eigentlich das neue Feature für die Smartlock Funktion in Lollipop. Es gibt einen neuen Punkt „Vertrauenswürdige Orte“. Sehr fein…

  2. „Granular Dependency Management“ ist ne ganz große Nummer auf die viele Entwickler gewartet haben.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.