Anzeige

Google Play Musik: Transfer der Musiksammlung zu YouTube Music sollte nun funktionieren

Google stampft Play Musik zugunsten von YouTube Music ein – das ist nichts Neues. Ihr habt die Möglichkeit, eure Musiksammlung bzw. euer Konto dann hier auf dieser Website umzuziehen. Allerdings verzögerte sich das Procedere. Laut Google war eine „hohe Nachfrage“ dafür verantwortlich. Mittlerweile haben wir aber viel Feedback erhalten, dass man ab sofort seine Musik umziehen kann. Google gibt an, dass es je nach Umfang eurer Musik-Bibliothek „einige Minuten aber auch einige Tage“ dauern können, bis die Übertragung abgeschlossen sei. Der Bereich „Uploads & Käufe“ braucht dabei naturgemäß am längsten. Musik-Empfehlungen hingegen sind quasi in sekundenschnelle übertragen.

  • Danke Tim!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Die Übertragung scheint ja grundsätzlich zu klappen, aber wenn man kein Premium hat, funktioniert die Übetragung auf Chromecast nicht mehr. Außerdem kommen immer irgendwelche YouTube Videos, die ich nicht sehen will. Ich will nur meine Musik hören. Nach ein paar Tagen ist eigentlich klar, ich brauche einen anderen Player. Vielleicht schiebe ich die Musik einfach direkt auf Google Drive. Zum Lagern, nicht zum Hören.

  2. Hallo Leute,
    ich kann mit dem Google Assistant auf meiner LG Soundbar keine Alben aus meiner Musikbibliothek mehr abspielen wenn ich YouTube als Musikdienst aktiviere (die Bilbliothek wurde übertragen). Es kommt der Hinweis, dass dieses nur mit einem premium Abo geht. Mit Google Play ging das bisher ohne Probleme und wenn ich den Musikdienst im Google Assistantwieder wechsele (geht ja noch) funktioniert das Abspielen von Alben auch wieder. Komisch ist nur das es mit der YouTube Musik App auf dem iPhone funktioniert. Muss also ein Fehler in der YouTube verbindung mit dem Google Assistant sein.

  3. Na super. Von 57 Alben in meiner Bibliothek haben es ganze 14 nach YTM geschafft! (kein manueller Upload, alles aus GPM)

    Nur mal ein Beispiel: Blank & Jones: Bei GPM sind 100(!) Alben verfügbar. Bei YTM sind es 9 (in Zahlen 9!)

    BITTE NICHT ABSCHALTEN 🙁

  4. Haubenreißer says:

    Google Play Music abzuschalten ist die größte Katastrope überhaupt.
    Was wird mit den gekauften Songs, sind die dann alle weg? Das klingt nach enteignung.
    Oder brauch man bei JT ein Abo um die gekauften hören zu können? Also nochmals bezahlen? Und muss man jetzt immer vorher Werbung ertragen, wenn man seine Lieder hören möchte. Will nicht zu JT.4

  5. Haubenreißer says:

    Kommt meine Musik nicht zu JT rüber, wenn JT die Lieder nicht kennt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.