Google Play Kiosk ersetzt Google Currents und Magazines – ab sofort verfügbar

Aus zwei mach eins. Google vereint seine Apps Google Play Magazines und Google Currents in Google Play Kiosk. Sie wird eine Anlaufstelle für kostenlose Inhalte und auch solche, die man im Abonnement beziehen kann. Das Design der App wirkt sehr aufgeräumt, Google zieht sein „Karten“-Design auch hier konsequent durch.

Google_Play_Kiosk

[werbung] Für viele interessant dürfte der Newsreader-Teil der App sein. Wie in anderen News-Sammel-Apps auch, lassen sich hier Artikel von Webseiten in einem Magazin-Stil abonnieren. Auch das Browsen durch diverse Themen ist möglich. Artikel könne offline bereitgestellt werden, besonders interessante davon lassen sich auch als Lesezeichen speichern.

Die Google Play Kiosk App ersetzt die Magazines-App (bisher nicht in Deutschland erhältlich gewesen), Nutzer von Google Currents werden auf die neue App verwiesen und können ihre Inhalte einfach übertragen. Erfreulich ist, dass es bereits jede Menge deutsche Inhalte gibt.

Google Play Kiosk
Google Play Kiosk
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Google Play Kiosk Screenshot
  • Google Play Kiosk Screenshot
  • Google Play Kiosk Screenshot
  • Google Play Kiosk Screenshot
  • Google Play Kiosk Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

18 Kommentare

  1. Kann man denn auch Magazine kaufen jetzt?

  2. C’T Magazin per InApp-Kauf – Das wär mal was, was auch ankommen wird…

  3. Und wo gibt es da Magazine? Oder ist das aufm Handy nicht integriert?

  4. Die Verlage müssen jetzt nur noch mitziehen und auch bezahlinhalte bieten, die auch attraktiv sind.

  5. @Konstantin: es gibt doch die c’t app, da kannst du per in-app purchase einzelne Ausgaben kaufen (leider aber dann nicht komplett runterladen, man muss immer online sein).

  6. Es gibt Entwickleroptionen ;D Ziemlich unspektakulär aber warum ist das immer das erste was ich aus Intuition mache? ^^

  7. Und Caschys Blog kann man super darüber lesen!

  8. Der Google Currents Producer muss dann bald ja auch einen neuen Namen bekommen.

  9. Super App! Nutze eigentlich gerade Press, überlege mir aber umzusteigen… Was meint ihr?

  10. Ich finde es eher noch etwas unübersichtlich. Vermutlich weil ich Currents sehr intensiv genutzt habe. Bin aber gerade am Umgewöhnen. Die Sortierung ist halt komplett anders…

    Alles in allem gefällt mir News Stand aber sehr gut. Auch dass man auch weiterhin RSS-Feeds abonnieren kann und dazu keine weitere App braucht.

    Was derzeit noch fehlt sind ein paar kostenpflichtige Inhalte und ein Widget.

  11. Wenn ich auf Abos verwalten gehe, springt er in chrome und meldet, dass der service in meinen Land nicht verfügbar ist.

  12. Weiß jemand zufällig wie man in der App auf das Kommentarsystem zugreifen kann?
    Nach dem Lesen eines Artikels z.B. hier von Cashys Blog würde ich mir eigentlich auch gerne die Kommentare dazu anschauen können… Weiß jemand wie das geht?

  13. Über die App, sind imho keine Kommentare lesbar.
    Das ging auch mit Currents nicht.

  14. Interessant – heute Nacht bekam ich von Google automatisch Play Magazines aufs Handy 😉 Irgendwie verwirrend, wenn man jetzt hier liest, dass bereits der Nachfolger erhältlich ist.

  15. Wie kann man Zeitungen rauswerfen,da zu viel Mist drin ist?

  16. Macht einen guten Eindruck. Allerdings vermisse ich die Funktion, dass gelesene Artikel nicht mehr sichtbar sind und man alle Artikel als gelesen markieren kann. Das war in Currents möglich.
    So wirkt das noch recht unübersichtlich. Einzelne Bereiche kann man einfach durch einen Klick auf Entfernen im Menü rauswerfen.

  17. Eine Möglichkeit zum Sharen aus dem PC und auch aus Android-Programmen heraus wäre nicht schlecht. Gibts das schon?