Google Play Geburtstag-Deals: Bücher für kleines Geld

Der Google Play Store feiert Geburtstag, die Kunden dürfen als Geschenk weniger Geld im digitalen Store lassen als sonst. Für Musik und Videos hatten wir die Angebote bereits, aber auch Bücher kann man momentan günstig erhalten. Ein Vergleich mit anderen Buchseiten ergibt allerdings, dass es sich hier nicht wirklich um Schnäppchen handelt, ein paar Stichproben brachten hervor, dass Amazon für die Kindle-Editionen der gleichen Titel auch den gleichen preis aufruft. Angebote in Büchern gestalten sich hierzulande generell schwierig, das es die sogenannte Buchpreisbindung gibt. Können beispielsweise in den USA und Großbritannien Bücher zu x-beliebigen Preisen verkauft werden, müssen sich die Buchhändler in Deutschland an den vom Verlag festgelegten Preis halten.

PlayBooks_Geb

Wer aber sowieso Google Play Books als Shop für eBooks nutzt, kann vielleicht für ein paar Euro seine persönliche Bücherei ein bisschen füllen. Nun fehlen eigentlich nur noch die Geburtstag-Deals für Apps, mal sehen, wann diese dann endlich aufschlagen, sollte es welche geben. Die Übersicht der Geburtstag-Deals Bücher findet Ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Inzwischen gibt es doch recht viele Möglichkeiten legal an sehr preiswerte oder auch kostenlose Bücher zu kommen. Z.B. eben Google Play und erst recht Amazon wenn es um kostenlose Bücher geht. Nicht zu vergessen ‚Onleihe‘ (iOS u. Android) – einfach in der städtischen Bibliothek anmelden und dann Bücher über Onleihe digital ausleihen – ist ne feine Sache kann ich nur empfehlen.
    Man kann also den Verlagen nur wärmstens empfehlen Bücher in digitaler Form aufzulegen, übrigens auch ältere Sachen, da gibt es noch einiges aufzuholen! Sonst höre ich schon das Geschrei – wir verkaufen keine Bücher mehr und Amazon und Google sind schuld. Und auch die Politik muss aufwachen – Stichwort die von Sascha erwähnte Buchpreisbindung.

  2. Die wirklichen Knaller sind die Bücher aber allesamt nicht. Kam mir beim Anschauen der Auswahl gerade vor wie auf dem Trödelmarkt. Wo sind die Bestseller?

  3. Übrigens gibt es unter ‚Meine Bücher‘ einen Eintrag ‚Leihbücher‘. Die Hilfe kennt zwar ein Thema ‚Lehrbücher und Bücher ausleihen‘ – der führt aber nur zu einer leeren Hilfe-Seite ‚Seite nicht verfügbar‘
    Kann jemand was über Leihbücher in Google Play sagen, Caschy hatte Ende Januar ein Posting in Google+ zu dem Thema kommentiert (viel mehr Aktuelles findet sich dazu nicht) – eventuell gibt es ja inzwischen aktuellere Infos?
    https://plus.google.com/+NorbertRittel/posts/A3LbRoYXKAf

  4. Kann man die Bücher auch alfen? Wenn, dann lese ich die auf dem Paperwhite. Habe Books noch nicht benutzt, daher wäre es interessant zu wissen, wie die ins Calibre kommen können.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.