Google Play Bücher: Update bringt bessere Stylus-Einbindung

In der Welt der Android-Smartphones und -Tablets finden sich immer wieder Nutzer, die ohne einen Stylus gar nicht erst aus dem Haus gehen. Immerhin gewöhnt man sich viel zu schnell an dessen Eingabe-Möglichkeiten, insofern die damit verwendeten Apps diesen auch gut unterstützen. Das dachte sich anscheinend auch Google und verpasste seiner Lese-App Google Play Bücher nun mit Version 3.15 eine deutlich bessere Einbindung für den Stylus. 

Zuvor agierte der Stylus noch immer als würde man das Display mit dem Finger bedienen. Man konnte die Seiten durchblättern und musste zum Auswählen von Text ein Wort angetippt halten bis man zur Auswahl gelangte.

Das ist ab sofort passé. Die App erkennt direkt, sobald sich der Stylus nähert. Möchte man nun den Text auswählen, streicht man ganz einfach mit der Stiftspitze über den auszuwählenden Inhalt, so wie man es auch in einem echten Buch tun würde. Hebt man den Stylus dann wieder, öffnet sich umgehend das Aktionsmenü für weitere Optionen.

Umgeblättert wird nun über einen Tap auf die linke oder rechte Seite des Bildschirms, das Antippen von nicht hervorgehobenem Text öffnet die Übersicht.

Das Update sollte bereits für jedermann über den Play Store zu bekommen sein, ansonsten hilft natürlich wie gehabt eine Installation der APK aus dem APK Mirror.

(via Android Police)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.