Google Play: Adware verbreitet sich getarnt als FIFA-App

avast logo

Avast, Anbieter des beliebten Virenscanners für Android, hat mal wieder den Play Store nach Malware und Co. durchforstet. Dabei ist man fündig geworden: Mehrere Imitate der offiziellen FIFA-App sollen Fußballfans aufs Kreuz legen. Die vier ähnlich benannten Anwendungen ähnelten der FIFA-App, sollen aber eigentlich nur personenbezogene Daten abgreifen bzw. Werbung ausliefern. Alle der genannten App-Imitate stammten vom selben Entwickler, auch wenn ein jeweils anderer Name unter Google Play angegeben gewesen ist.

Nach der Installation der FIFA-Imitate sollen die auf den Leim gegangenen Nutzer erstmal den Datenschutz- und Werberichtlinien des Marketingnetzwerks Airpush zustimmen. Airpush kann anschließend sowohl die Geräte-ID, die IP-Adresse als auch eine Liste der installierten Apps abrufen. Auch den Standort, Browser-Verlauf und die E-Mail-Adresse will Airpush abgreifen. Bei Einwilligung in die Richtlinien wird zudem die Google-Werbe-ID verknüpft.

Ad_heavy_soccer_apps_Google_Play

Die FIFA-Imitate nennen sich übrigens „Football 2015“, „Football 2016“, „Soccer 2016“ und nochmals „Soccer 2016“. Alle Apps bieten Fußballspiele von minderer Qualität, die mit Ach und Krach funktionieren. Sie dienen nur als Vehikel, um möglichst viele Werbeanzeigen einzublenden. Avast Mobile Security stuft alle vier genannten Apps daher als Adware ein. So erscheinen neben endlosen Anzeigen für Sky, Amazon und andere Anbieter unter anderem gefälschte Virus-Warnungen, die einen verleiten sollen weitere Apps aus Google Play herunterzuladen.

Ergebnis: Auch wenn die EM 2016 euch mitreißt, nehmt nicht wahllos jede Fußball-App mit. Bleibt dann doch lieber bei bekannten und vertrauenswürdigen Entwicklern oder zockt direkt PES oder FIFA an der Plattform eurer Wahl.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Ich finde keine dieser Apps bei Google Play. Weder mit Suche nach „FIFA 216“ noch mit „Football 2016“.

    Warum nennst du nicht den Namen des Entwicklers? Gibt es diese Apps überhaupt noch, oder war das nur ein Werbeartikel für Avast?

  2. Ebenfalls nicht gefunden. Überprüft ihr solche Meldungen eigentlich, bevor ihr sie abschreibt? Oder ging’s nur um Werbeklicks?

  3. Fussballfan says:

    Passendere Überschrift:

    Caschys Blog: Klickbait verbreitet sich getarnt als „Warnung“ vor angeblichen FIFA-Apps

    (die es gar nicht mehr gibt und die der Autor nie gesehen hat. Selbst der Screenshot ist nicht selbstgemacht)

  4. André Westphal says:

    Ich finde dz. B. Soccer 2016 wunderbar, hier mal ein Screenshot:

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/84957754/Screenshot_2016-06-07-14-22-16.png

  5. Von „FIFA“ ist darin nie die Rede. Weder im Titel noch in der Beschreibung. Außerdem gibt es keine anderen Apps dieses Entwicklers im Play Store.

  6. André Westphal says:

    Habe ich doch auch nie behauptet: Im Artikel steht doch, dass es eben scheinbar jeweils verschiedene Entwickler sind ;-). Es steckt aber am Ende wohl trotzdem derselbe Macher dahinter, da die “Dex”-Dateien und Strukturen dies nahelegen.

  7. Fussballfan says:

    Du redest um den heißen Brei und weichst aus. Verlinke hier doch mal bitte die angebliche „FIFA-App“.

    Das mit den Dex-Dateien hast du wohl auch nur im Originalartikel abgeschrieben und nicht selber überprüft, oder? 😉

  8. Mein Gott, seid ihr des googlens nicht fähig oder seid ihr die Entwickler selber?
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.wasabistudio.soccer2016
    https://play.google.com/store/apps/details?id=om.rabbitappgames.FootballLeague2015
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sanchezapps.football2015
    https://www.youtube.com/watch?v=Fw2AsLXMJqo

    Man sieht doch gut an den Screenshots wie „gleich“ die sind und die ständig wechselnen gmail Adressen sind ja auch nicht unauffällig.

  9. André Westphal says:

    @ Fußballfan Wetterchen hat dir doch nun die Links gezeigt und nen Screenshot von mir haste oben auch. Für alles weitere, kannst du ja nun gerne in den Selbstversuch gehen, wenn du die Apps unbedingt weiter ausprobieren möchtest ^^. Und dass hier eindeutig die FIFA-Fans angesprochen werden sollen, ist doch klar.