Google Pixel Watch erscheint auch als Version mit Mobilfunkverbindung (4G / LTE)

Im Mai kündigte Google an, dass man eine Pixel Watch parallel zum Smartphone Pixel 7 plane. Man hat die Smartwatch bisher nur grob umrissen. Zu erwarten ist bezüglich der Software, dass natürlich der Google Assistant mit an Bord der Pixel Watch sein wird, genauso wie Google Maps zum Navigieren, die neue Google-Wallet-App für eure Karten und Tickets als auch eine neue Home-App. Hierüber lassen sich dann verbundene Smart-Home-Gerätschaften direkt von der Uhr aus bedienen. Selbstverständlich muss sich auch die Fitbit-Übernahme irgendwo zeigen, weshalb die Pixel Watch die erste Smartwatch darstellt, welche die Fitbit-Dienste direkt integriert haben wird. Was nun auch offiziell bestätigt wurde: Die Google Pixel Watch wird es auch in einer Version mit Mobilfunkverbindung geben. Ihr könnt sie also autark ohne Smartphone nutzen – für die Kommunikation oder die Navigation mit Google Maps offline.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. „Ihr könnt sie also autark ohne Smartphone nutzen – für die Kommunikation oder die Navigation mit Google Maps offline.“ – aber nur so lange, wie das Ziel in 1-2h zu erreichen ist, nehme ich mal stark an, aus dem Blick auf die Vergangenheit und die vermutlich verbaute Hardware. 😉

    Lange habe ich auf diese Hardware gewartet und dann doch was anderes gefunden – mit langer Akkulaufzeit und Navigation und Offline Karten.

    • Garmin?

      • genau. auf den ersten Blick teuer. aber im Grunde das Geld wert. Mit der Forerunner 955 hat Garmin wirklich was abgeliefert.

    • Und das wäre?

    • Und was hast Du gefunden? Da werde ich doch hellhörig 🙂

      • Empfehlung: Forerunner 955. Ohne Solar. Super Sport und Tracking Funktionen, durchdachtes einfaches Menü mit Touch und 5 Tasten wenn Mal die Finger nass sind. Und offline navigation mit topografischen Karten. Dazu Updates, die den Namen wieder verdienen, da tatsächlich auch coole neue Funktionen reinkommen und nicht nur „Stabilität und Performance“ .

        Ach und der Akku hält auch eine bis zwei Wochen je nach Einsatz.

  2. Hoffentlich hat die nicht dasselbe Problem, wie die Samsung Watch 4 bei eSim Telefonie. Das Teil schaltet fast immer schon nach 2 Min. ab, weil zu warm. Ernsthaft Telefonieren, kann man damit nicht.

    • Die Frage ist, wer ernsthaft länger mit seiner Smartwatch telefonieren will. Das ist doch mehr ein Gimmick, um für einen Moment so cool zu sein wie Michael Knight.

      • Wieso sollte ich mir der Smartwatch plus Headset nicht genauso lange telefonieren, wie ich es mit einem Handy plus Headset würde?

        • Diese Option habe ich gar nicht in betracht gezogen, aber vermutlich ist die Uhr dann innerhalb kürzester Zeit leergesaugt, wenn gleichzeitig das Mobilfunkmodem und eine Sprachübertragung über das Bluetooth Modul läuft.

      • Meine Watch ist mit den Hörgeräten verbunden und als Mensch mit Handicap ist das super praktisch. Ich brauche nicht ständig das Handy mitzuschleppen.

  3. Frage: hat die Pixel Watch auch GPS usw. an Board?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.