Google Pixel und Pixel XL: Root-Tool SuperSU v2.78 SR2 von Chainfire veröffentlicht

artikel_supersuDas Google Pixel und das Google Pixel XL sind die beiden Smartphones, die bereits mit Android 7.1 ausgeliefert werden. Für diese Geräte können Nutzer nun auch Root-Zugriff erlangen, Chainfire sei Dank. Wichtig ist hier allerdings, dass Ihr schon wissen solltet, was Ihr da macht, immerhin umgeht Ihr mit dem Root-Zugriff ein wichtiges Sicherheitsmerkmal Eures Smartphones. Ihr solltet auf jeden Fall mit der Stock-Firmware starten, diese benötigt Ihr auch, falls etwas schief geht könnt Ihr durch das Flashen von boot.img wieder den Ursprungszustand herstellen. Unklar ist bisher allerdings auch noch, ob Root-Zugriff in diesem Fall dafür sorgt, dass Ihr keine OTA-Updates mehr von Google erhaltet, man sollte das alles also ein bisschen mit Vorsicht genießen.

Genau aus diesem Grund erspare ich mir an dieser Stelle auch die genaue Anleitung, in diesem Google+-Post von Chainfire erhaltet Ihr alle Infos, die Ihr benötigt. Weitergehende Informationen findet Ihr auch bei den XDA-Developers. Lest Euch das alles durch, bevor Ihr die Sache angeht, wer bislang auf Root für das Pixel gewartet hat, dürfte jedoch auch kein Problem mit dem Verständnis haben. Ihr wisst ja, worauf Ihr Euch da einlasst. Viel Spaß mit dem Root-Zugriff auf Googles neuen Smartphones.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

12 Kommentare

  1. Was sind denn noch die Gründe fürs Rooten? Ich hab meine früheren Geräten auch immer gerootet, hauptsächlich um mehr Laufzeit aus dem Akku zu holen (z.B. Greenify) oder um Backups (TitaniumBackup) zu machen… Das halte ich mit den Möglichkeiten die einem Google mittlerweile bietet nicht mehr für zwingend erforderlich und zurzeit habe ich ein völlig root-freies Gerät und komme auch zurecht.

    Deshalb würde mich mal interessieren, warum manche ihr Gerät rooten?

    Danke 🙂

  2. Bjørn Max Wagener says:

    @me: Die Frage kann ich dir in meinem Fall ganz einfach beantworten. In den Vanilla-ROMs fehlen mir einfach zu viele Funktionen welche ich aber bequem per xposed-Framework nachrüsten kann (via GravityBox). Zusätzlich kann ich YouTube nun auch endlich im Hintergrund laufen lassen. Ebenfalls eine schöne Sache: Ich kann endlich die ungenutzen Google-Apps von meinem Endgerät löschen.

  3. @me backups und adblock. Grade bei Backups gibt es keine zufriedenstellende Lösung ohne root.

  4. Habe früher auch eifrig meine Geräte gerootet u. sogar in einem Forum ein HowTo erstellt. Inzwischen ist mir der geringe Nutzen dieses Vorgangs auch nicht mehr die Mühe Wert. Wahrscheinlich werde ich zu alt und bequem für sowas 😉 LOL

  5. @me
    Meine Hauptgründe für root

    Titanium Backup: nicht alle Apps bieten ein Backup an.
    Solid Explorer: um Dateien auf die Systempartition zu kopieren
    Firewall
    AdBlock
    SD Maid zu aufräumen
    Kernelapp

    Ein Handy ohne root: igitt 😉

  6. @me:

    Mir geht es genau wie lupus.

    Nutze ROOT für AdAway und Backups.

  7. Root FTW! Wie schon einige vor mir schrieben:
    Backups mittels TB von Apps, Backups mittels Custom Recovery vom System, flashen von Custom ROMs sofern ich es möchte, Anpassungen außerhalb der Vorgaben mittels Xposed Framework (GravityBox, Greenify, Xprivacy uvm.), Werbeblocker mittels AdAway in der hosts-Datei (automatisiert), vorinstallierte Apps deinstallieren und/oder unnötige Systemapps in Benutzeranwendungen umwandeln (GApps). Alles Dinge, die sich nur mit Root wirklich gut umsetzen lassen. Alle Apps, die das ohne Root bewerkstelligen wollen, können das nicht wirklich oder nur halbherzig.
    Und letztlich einfach die Freiheit, selbst zu entscheiden, was ich mit meinem Telefon anstelle.

  8. Alexander Mauß says:

    weil es bisher noch keiner gesagt hat: AirAudio, um meine AmazonPrime Musik auf den Chromecast Audio zu streamen.

  9. Andre Leinweber says:

    @Bjørn Max Wagener: Youtube im Hintergrund laufen lassen würde mich auch interessieren. Wie hast du das hinbekommen?

  10. Nehme den Firefox da kannst auch YouTube im Hintergrund abspielen.

  11. @me
    das meiste ist ja schon gesagt…einfach um cyanogenmod zu flashen, xposed mit verschied. modulen zu nutzen und die möglichkeit zu haben, mir mein system anzupassen, wie es mir gefällt…
    @HS
    und zu alt wird man dafür nie, nur zu gemütlich…

  12. Ich habe eine weniger technisch tiefgreifende Frage: Bekomme ich auf Telekom Geräten die NICHT manipuliert wurden die Google Updates erst später oder genau so schnell wie auf Geräten aus dem Play Store? Soweit ich es verstanden habe geht alles durch die Hände der Telekom und wird damit entsprechend verzögert, richtig?