Google Pixel: Timelapse-Funktion für Astrofotografie im Anmarsch

Google nutzt die regelmäßigen Feature-Drops, um seine Pixel-Smartphones mit neuen Funktionen auszustatten. Der letzte Drop war im März und der nächste steht wahrscheinlich im Juni an. Bei XDA ist man nun über eine Funktion gestolpert, die womöglich mit dem nächsten Update auf eurem Pixel landet. Dabei handelt es sich um eine Timelapse-Funktion für den Astrofotografie-Modus, der ab dem Pixel 3 nutzbar ist. Konkret ist das Ganze bei einem Teardown der Pixel-Tipps-App aufgefallen, dort wird ein „CameraAstrotimelapsSettingController“ erwähnt. Ein Tipp wird angezeigt, wenn die Version der Kamera-App 8.2.3 oder neuer ist. Wer Astrofotografie mit dem Smartphone hin und wieder nutzt, kann vielleicht also bald auch über einen längeren Zeitraum in regelmäßigen Abständen ein Foto knipsen und daraus ein Zeitraffer-Werk erstellen lassen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Die Astrophotographie funktioniert mit dem Pixel absolut Genial, habe das nie so erwartet. Habe letztes Jahr Neowise so Fotografiert. Einfach Toll.

  2. Wolfgang D. says:

    „Timelapse“, soso.

  3. Die Pixel Nutzer, die Astrofotografie betreiben, sollte ziemlich gering sein. Ich bin dafür, dass sie lieber was Hilfreiches dropppen sollten.

    • Ich betreibe eigentlich keine Astrofotografie, das liegt aber daran, dass mir die Ausrüstung dafür bisher einfach zu teuer war. Jetzt hab‘ ich mir mal ein kleines Stativ fürs Pixel besorgt und staune, was da für Aufnahmen mit möglich sind. Werde auch die Astro-Timelapse im Urlaub mal benutzen und mich freuen, dass mein Handy das kann.

  4. Hier schon der zweite, den sowas brennend interessiert. Ich finde es auch immer wieder erstaunlich was mit so einer kleinen Linse + entsprechende Software möglich ist. Hier stehen noch ein 10″ und ein 8″ Spiegelteleskop mit entsprechender Peripherie herum. Das was das Pixel mal aus der Hüfte heraus knipst, ist mit dem anderen „Kram“ schon etwas komplizierter. Da geht nix „mal eben“. Würde aber daneben auch gerne mal wieder paar neue Gimmicks für den Soli-Chip sehen, aber der Zug ist bestimmt abgefahren.

  5. Wer kein Pixel sein eigen nennt, kann für Astrofotos den GCam-Port „CamStellar“ nutzen. Echt beeindruckend, wie einfach damit gute Bilder zu machen sind. Mit meiner großen Kameraausrüstung muss ich da bedeutend mehr Aufwand betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.