Google Pixel sollen bald Android-Apps und -Benachrichtigungen an PCs streamen

Die Pixel-Smartphones von Google sollen bald in die Lage geraten, Benachrichtigungen per Stream an Chromebooks und andere PCs weiterzureichen. Offiziell ist die Funktion noch nicht freigeschaltet, aber bei 9to5Google konnte man sie schon aktivieren und austesten. Die Funktionalität ähnelt in einigen Bezügen der App „Begleiter für Ihr Smartphone“ von Microsoft.

Vorbereitet wird die engere Vernetzung von Android-Geräten und Chrome OS sowie anderen Plattformen offenbar in der Android 13 Developer Preview für Pixel-Modelle. Funktionierte laut 9to5Google aber auch in Kombination mit Windows 11: Es werden dann Benachrichtigungen und Inhalte aus offenen Apps via Stream in den Desktop-Browser geleitet.

So können die Apps dann auch über den Stream am Rechner verwendet werden. Im Grunde werden die Apps dann eben via Videostream gespiegelt. Dabei erstelle das Pixel laut 9to5Google jedoch quasi ein virtuelles Display, man geht also über das einfachste Screen-Mirroring hinaus. Das erlaubt es dann nämlich, am Smartphone andere Inhalte zu betrachten, als parallel am PC.

Zudem wird es dadurch möglich, das virtuelle Display am Rechner in der Größe frei anzupassen. Jegliche auf dem Pixel-Smartphone installierte Apps sollen sich über die neue Funktion auch am PC öffnen und bedienen lassen. Auch Benachrichtigungen trudeln dann eben darüber ein. Während man für diese Verfahrensweise unter Windows, macOS und Linux derzeit eine Web-App verwenden muss, soll die Funktion in Chrome OS fester integriert werden – über eine im System integrierte App, die mit dem Phone Hub verknüpft wird.

Laut 9to5Google funktioniere das ganze Spielchen schon so gut, dass Google vermutlich kurz vor dem Launch stehen dürfte. Eine offizielle Bestätigung bzw. Ankündigung der Funktion in dieser Form steht aber noch aus. Warten wir es also mal ab: Würdet ihr damit experimentieren wollen? Bleibt zu hoffen, dass man die Funktion dann langfristig nicht nur den Pixel-Geräten vorbehält, sondern sie generell in Android für alle Geräte einbindet.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ja und das ganze in Verbindung mit der Virtualisierung von win 11 auf dem Pixel 6 und man hat die eierlegende Wollmilchsau.
    Freue mich drauf… Neues Acer Spin 713-3W ist schon auf dem Weg

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.