Google Pixel: So arbeitet die Vorhersage über die Restakkulaufzeit

Mit Android 8.0 Oreo kamen diverse Neuerungen ins Android-System, darunter auch die veränderte Visualisierung des Zustandes des Akkus und dem Verbrauch von Energie durch Apps. Das gefiel nicht allen, sodass Google einige Änderungen vornahm und nun mitteilt, wie man die Restlaufzeit eures Akkus genauer abbilden möchte. Früher schätzte das Smartphone die wahrscheinliche Restdauer auf Basis der aktuellen Benutzung.

Habt ihr beispielsweise in einer Stunde 10 Prozent eurer Energie verbraucht, dann wurde vermutet, dass ihr diese Energie auch in der nächsten Stunde verbraucht. Eine Schätzung, die natürlich nicht ganz genau ist.

Um dies zu beheben, habt man bei Google ein Modell entwickelt, das auswertet, wie man den Akku des Smartphones im Laufe der Zeit verwendet. Das Smartphone betrachtet dabei laut einer Produktmanagerin bei Google unter anderem den Energieverbrauch an ähnlichen Tagen und Zeiten und verwendet diese Informationen, um die noch mögliche Akkuaufzeit personalisiert vorherzusagen.

Beispiel: Fährt man von der Arbeit mit der Bahn nach Hause und schaut auf der Fahrt Videos, dann wird sich das Smartphone dies merken und dies in die Vorhersage mit einbeziehen. Um diese Vorhersagen selbst zu sehen, besucht die Einstellungen auf dem Pixel. In der Rubrik „Batterie“ findet ihr euren persönlichen Batterievoranschlag, der euch sagt, wieviel Prozent des Akkus ihr noch habt und wie viele Stunden das Smartphone noch hält. Die Mitarbeiterin teilt auch mit, dass man mit der Arbeit noch nicht am Ende sei und dass man kontinuierlich Veränderungen in Betracht zieht. Ich sag mal so: Wer ähnliche Routinen hat, der fährt mit der aktuellen Schätzung wahrscheinlich ganz gut. Ansonsten gibt es einfach zu viele Dinge, die in die Akkulaufzeit reinspielen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Die Akkuanzeige ist doch auch Müll. Schon seit L oder M, vermutlich noch früher. Die Verbrauchsanzeige fand ich viel praktischer, als dieses Vorhersagengeblubber, was sowieso nie stimmt.

  2. Scheint eine Pixel-spezifische Änderung zu sein. Der Blogpost spricht vom Pixel und mein 6P hat weiterhin die lineare Vorhersage.

  3. Wollte das gleiche fragen, wie Andy anmerkt: Eine Funktion von Android 8.0 oder Android 8.0 auf Pixel Geräten?

  4. Hmm… Naja gut, in der Überschrift steht ja zuerst “Google Pixel:“. Im Text wird’s nur nicht noch mal explizit erwähnt.

  5. Wenn ich Vorhersagen will geh ich aufn Jahrmarkt und such mir ne Tannte mit Kristallkugel oder guck das Wetter von der Tagssschau.

  6. Mir hat’s mit dieser komischen Akku-Anzeige unter Android auch gereicht und mir folgende App dafür installiert:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.digibites.accubattery

    Bin sehr zufrieden damit. Die Pro-Version gibt’s ab Morgen um 50% reduziert. Mir war die App den Normalpreis wert.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.