Google Pixel: Ein letztes Update kommt noch im Dezember

Das erste Google Pixel erschien 2016. Das scheint für viele Techies ewig her, die ihre Smartphones häufig wechseln. Aber die Realität ist eine andere, eine Umfrage im Blog ergab einmal, dass 46 Prozent der Befragten ihr Smartphone 4 oder mehr Jahre nutzen. Da fällt das erste Google Pixel auch noch rein und viele erschreckte wohl die Nachricht, dass Google im November keinen Sicherheitspatch mehr für das Pixel und das Pixel XL bereitstellte. Nun gut, man könnte sagen, dass dies absehbar war, denn Google kommuniziert die Supportzeiten transparent. Ja, man hätte natürlich auch mal mit gutem Beispiel vorangehen können und eine Schippe drauflegen – aber das macht Google nicht.

Telefon Android-Versionsupdates garantiert bis Sicherheitsupdates garantiert bis Telefon- oder Online-Support garantiert bis
Pixel 4 XL Oktober 2022 Oktober 2022 Oktober 2022
Pixel 4 Oktober 2022 Oktober 2022 Oktober 2022
Pixel 3a XL Mai 2022 Mai 2022 Mai 2022
Pixel 3a Mai 2022 Mai 2022 Mai 2022
Pixel 3 XL Oktober 2021 Oktober 2021 Oktober 2021
Pixel 3 Oktober 2021 Oktober 2021 Oktober 2021
Pixel 2 XL Oktober 2020 Oktober 2020 Oktober 2020*
Pixel 2 Oktober 2020 Oktober 2020 Oktober 2020*
Pixel XL Oktober 2018 Oktober 2019 Oktober 2019
Pixel Oktober 2018 Oktober 2019 Oktober 2019

Immerhin: Es wird wohl noch ein abschließendes Update geben. Google teilt The Verge mit, dass die Pixel-Smartphones der ersten Generation nicht das November-Update erhalten werden, aber es heißt, dass es noch ein Update im Dezember geben wird, welches quasi zusammenfassend ist. Das wird dann aber das letzte Update sein. Immerhin: Überraschend bekam das Pixel der ersten Generation noch Android 10, das war ja auch nicht gesetzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Damit bietet Apple weiterhin den längsten Gerätesupport.

    • Ja weil sie nicht die Möglichkeit bieten Custom Roms dafür zu machen 😉 Während ein Iphone irgendwann unlikely wird kann das Pixel auch sicher noch Custom Roms bekommen

    • Ich sehe das differenzierter: Ein Nexus 5x erhält zwar keine Sicherheitsupdates mehr, dafür werden „System-Apps“ wie Gmail etc. weiterhin aktualisiert. Bei Apple kommt da nach Supportende nichts mehr bzw. ich kann evtl. nicht mal mehr Apps aus dem Appstore laden weil mein iOS nicht mehr unterstützt wird. Dafür ist bei Apple generell der Gerätesupport länger…

      Es ist einfach der übliche, sehr oberflächliche Vergleich Äpfel mit Birnen.

      • „ich kann evtl. nicht mal mehr Apps aus dem Appstore laden weil mein iOS nicht mehr unterstützt wird.“
        Wenn das für (fast) alle Apps gilt, dann liegt das wohl daran, dass das noch ein 32-Bit-Gerät ist, oder?

  2. Sehr gut, kann für die, die das alte Gerät noch immer nutzen (und der Akku nach 3-4 Jahren nicht platt ist) Lineage OS noch etwas länger warten. Dann kommen die Patches auch wieder monatlich über das AOSP. Gerade beim Vanilla Android der Pixel gar keine große Sache. Da wird das Gerät auch noch länger supportet als sonstwo.

  3. „Ja, man hätte natürlich auch mal mit gutem Beispiel vorangehen können und eine Schippe drauflegen – aber das macht Google nicht.“
    Immerhin haben sie Android 10 gebracht obwohl niemand damit gerechnet hatte aufgrund des Supportendes Oktober 2018 für Android Versionen. Daher ist es auch meine Meinung, sie hätten ruhig ein paar Monate drauflegen können.

  4. Google könnte problemlos mehrere Jahre weiter Updates für das Pixel rausbringen. Immerhin pflegen sie neben der aktuellen Android Version immer noch die letzten beiden Major Versionen bei Sicherheitslücken. Wenn engagierte Leute auf xda es in ihrer Freizeit schaffen, könnte Google da echt mit gutem Beispiel vorangehen.

    Es erwartet ja keiner neue Features, aber Sicherheit darf sich Google auch etwas kosten lassen, dafür reicht ihr knapper Gewinn.

  5. Ich finde es einen Hohn das hochpreisige Geräte mittlerweile offiziell nach 2 Jahren schon auslaufen und es mal wieder CustomROMs richten sollen… klar, man kann auch mit einem Android 8 aktuell noch gut telefonieren und surfen etc. und muss nicht immer das aktuellste OS haben. Aber Security-Updates fallen da scheinbar ja auch nicht mehr an… und *das* geht garnicht für ein Luxus-Gerät !! Nachhaltigkeit ist anders, egal wie sehr sich das Marketing anstrengt !

    • @ Markus eigentlich hast du recht!! Aber Problem ist doch, dass der größte Anteil der Smartphones nachwie vor mit Vertragen unter die Leute kommen und die sind numal 24 Monate.

      Außerdem sind es bei Pixel 3 Jahre und nicht 2!!

      Problem ist halt die Hersteller verdienen halt nur an Neugeräten und nicht an kostenlosen Updates..

      Für mich gibts da zwei Lösungen:

      1. Der Gesetzgeber sagt Hersteller wenn du in unserem Land die Dinger verkaufen willst mußt du 3 noch besser 5 Jahre die Sicherheit (updates) garantieren.

      2 Möglichkeit die Hersteller könnten wie es ja MM oder Saturn usw. anbieten gegen Geld eine Garantieverlängerung anbieten im Falle des Herstellers also sagen wenn du länger als zwei jahre Sicherheitsupadtes haben willst zahle jedes Jahr mit Quartalsupdates xy an Geld wiellst du mtl Updates dann eben Betrag yxz.

      Sind für mcih die derzeit zwei einzigen Lösungen um den Smartphone (Edelschrott) zu vermeiden.

      Selbst bei Autos ist es doch so wieviele ältere Autos kriegen denn noch ein SW-Update für das Infoentertaintmentsystem??Aber da ja Dummland bei der Digitalesierung eh 10 Jahre hinterher läuft bzw. die EU wundert es micht nicht, dass es halt kein Gesetz gibt.

      Würde die EU halt per Gesetz vorschreiben Smarphonehersteller wenn du deine Geräte hier verkaufen willst, dann bitte Garantiere 5 Jahre die Sicherheit. Was aber wohl im Umkehrschluß bedeuten würde, dass die Geräte hier wesentlich teuer werden. Aber da wir ja in einer Geiz ist geil Gesellschaft leben bzw nix zahlen aber alles haben wollen Gesellschaft würden sich dann viele wieder die Geräte importieren ..

      So ist da nu leider weil man vor 10 Jahren als die Smartphoneentwicklung fahrt aufgenommen hat, als EU es per Gesetz zuregeln.

      Aber auf der anderen Seite mal Hand aufs Herz gibt es denn irgendwelche Zahlen, welche belegen ob und in welcher Höhe wirklich Nutzer durch ausnutzen von fehlenden Sicherheitsupdates geschädigt wurden?

      Genau das ist das Problem hier im Blog sind viele Techies, die alles am Gerät nutzen also Banking icl Payment usw. Aberich kenne genug Leute denen das mit der Androidversion und Sicherheitsupdates völlig Schnuppe ist, solange alles läuft. Genau die jenigen bekommen es dann aber auch garnicht mit wenn ihr Smartie halt von dem ausnutzen einer Lücke betroffen ist.

      Fazit ich denke mit dem was ich hier geschrieben habe, könnte man eine riesen Debatte im bundestag anzetteln, wenn es um ein Gesetz ginge..

      Eins möchte ich aber allen mit auf den Weg geben, die mosern. auch die Arbeiter bei den Herstellern wollen ihren Lohn für ihre Arbeit und den kann der Hersteller nicht mit verschenken von Leistung bezahlen. !!!

      • Mit „Dummland“ meinst du dann sicher Deutschland, eines der führenden Industrienationen mit einem der besten Sozialsysteme auf der Welt? Aha.

    • 3 Jahre. Das Pixel 1 ist über 3 Jahre alt.

  6. Also in Anbetracht dessen, dass ich für das Pixel 3a vor kurzem 284,-€ bezahlt habe, kann ich mich nicht beschweren „nur“ bis 2022 Updates zu erhalten. Aber für die teureren Modelle sollten mal zumindest längere Sicherheitsupdates drin ein. Die Leute haben dafür ja auch mehr bezahlt.

  7. Man sollte alle Hersteller verpflichten Geräte solange zu supporten, bis die Hardware schlapp macht. Ich meine mal als ganz blödes Beispiel, Windows 10 bekommt man gefühlt auf 100 Jahre alten Rechner zum laufen. Warum muss bei einem Smartphone mit potenter CPU nach 2-3 Jahren schluss sein. Finde das so dermaßen unnötig. Wenn es denen um Geld geht, dann sollen sie von mir aus ne kleine Supportgebühr nehmen. Hauptsache man muss seine Geräte nicht nach 3 Jahren wegschmeissen.

    • Ganz so einfach ist es ja auch nicht. Die Transparenz der garantierten Updates/Patches gibt es ja auch erst seit ein paar Jahren, da halten sich andere Hersteller sowas von verdeckt und machen ein Geheimnis daraus, ja, nein, vielleicht. Da wird zurückgerudert, werden Versprechen gebrochen etc. Hier wird klipp und klar gesagt: bis zu dem Zeitpunkt wird garantiert, danach kann, muss aber nicht. Finde ich jetzt nicht so schlimm, wo man gerade bei den Pixeln Ausweichmöglichkeiten hat. Kenne jetzt auch niemanden, der ein 5 Jahre altes Smartphone als daliy Driver nutzt. Das sind eher Möhren, die in der Schublade vergammeln, falls mal das Hauptgerät zur Reparatur muss, oder als erstes Telefon für den Nachwuchs, wo es keinem wehtut wenn man darauf die Spiderapp installiert. Andere Hersteller mit exorbitanten Hürden zum Entsperren des Bootloaders mit Garantieverlust oder ganz und gar Verweigerung haben da viel schlechtere Karten und gehören da viel eher angeprangert als jemand, der mit offenen Karten spielt. Zumal ja auch Supportende manchmal mit Ende der Nutzungsmöglichkeit verwechselt wird. Nein, die Geräte funktionieren weiterhin wie gewohnt. Falls einem die Sicherheit am Herzen liegt für die älteren Geräte, gibt es ja zum Glück gerade bei den Pixeln Alternativen. Ich rede nicht von irgendwelchen CustomRoms der Hobbybastler, sondern Lineage OS, da steht oh Wunder eine Firma dahinter.

  8. Früher konnte man für die älteren Geräte von Palm das aktuelle PalmOS für ich meine 29 DM kaufen. Das wäre doch auch noch eine Option für die Hersteller ein Softwareupdate + 12 Monate Securityfixes gegen Geld zu verkaufen.

    Gerade Google sollte bei seinen eigenen Geräten (die haben ja genau wie Apple einen überschaubaren Gerätepark) schon etwas mehr bieten, gerade bei den teuren Geräten. Und dass ein Gerät direkt nach erscheinen einer neuen Hauptversion keine Updates mehr bekommt, ist auch nicht OK. Na immerhin, jetzt gibt es noch das Dezember-Update für die groben Fixes in Android 10, aber Q1/2020 noch Updates verteilen, hätten sie schon machen sollen, das wäre m.E. ein guter Kompromiss gewesen. Updates nur noch Quartalsweise wäre ja auch ein Modell für ein zusätzliches Jahr.

Schreibe einen Kommentar zu Uwe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.