Anzeige

Google Pixel: Das sind die neuen Funktionen des großen März-Updates

Nicht nur einen Sicherheitspatch gibt es Monat für Monat beim Google Pixel, das Pixel 4 bekommt auch regelmäßig neue Funktionen. Google gibt bekannt, dass nun neue Funktionen für das Google Pixel 4 sowie ältere Pixel-Generationen über ein Update verteilt werden.

Motion Sense:

Exklusiv für Pixel 4 und Pixel 4 XL sei die neue Motion-Sense-Geste, mit der die Musik durch „Klopfen in der Luft über dem Gerät“ abgespielt oder angehalten werden kann.  Benutzer haben nun eine weitere Aktion, die über das Streichen nach links/rechts hinausgeht.

AR-Effekte mit Duo:

Dazu gibt es neue AR-Effekte, die Nutzer live bei ihrem Duo-Videogespräch mit Freunden einsetzen können. Diese Effekte ändern sich je nach eurem Gesichtsausdruck und bewegen sich mit euch auf dem Bildschirm.

Selfies:

Auch die Selfies auf dem Pixel 4 werden besser. Die Frontkamera kann jetzt Bilder mit besserer Tiefe erzeugen, was die Porträtunschärfe und den Farbpop verbessert und die Erstellung von 3D-Fotos für Facebook ermöglicht, so Google.

Emojis:

Emojis auf dem Pixel werden durch das Emoji-12.1-Update anpassbarer und umfassender, mit 169 neuen Emoji, die eine größere Variation von Geschlecht und Hautfarben repräsentieren, sowie mehr Paarkombinationen.

Karten:

Karten können schneller über den Powerbutton aufgerufen werden. Drückt und haltet einfach den Einschaltknopf, um eure Debit- und Kreditkarten, Veranstaltungstickets, Bordkarten oder andere Elemente in Google Pay durchzuziehen.

Diese Funktion wird für Nutzer in den USA, Großbritannien, Kanada, Australien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, Irland, Taiwan und Singapur verfügbar sein. Wenn ihr über ein Pixel 4 verfügt, könnt ihr auch schnell auf Notfallkontakte und medizinische Informationen zugreifen.

Einchecken:

Auch das Einchecken in einen Flug wird immer einfacher. Macht einfach einen Screenshot von einem Bordkarten-Barcode und tippt auf die Benachrichtigung, um sie zu Google Pay hinzuzufügen. Nutzer erhalten Echtzeit-Flugaktualisierungen, und am Tag des Fluges können sie einfach den Power-Knopf drücken, um ihre Bordkarte zu zeigen. Diese Funktion wird im März schrittweise in allen Ländern mit Google Pay auf dem Pixel 3, 3a und 4 eingeführt.

Dark Mode besser:

Ab heute wird der Dark Mode noch flexibler mit der Möglichkeit, den Dark Mode auf der Grundlage lokaler Sonnenauf- und -untergangszeiten zu planen.

Regeln:

Das Pixel gibt Nutzern die Möglichkeit, bestimmte Regeln basierend auf dem WiFi-Netzwerk oder dem physischen Standort automatisch zu aktivieren. Nutzer können jetzt eine Regel einrichten, um ihren Klingelton automatisch auszuschalten, wenn sie eine WiFi-Verbindung zu ihrem Büro herstellen, oder sie können auf „Nicht stören“ klicken, wenn sie durch die Haustür ihres Hauses gehen.

Pixel-4-exklusiv:

Pixel-4-Benutzer erhalten auch einige einzigartige Aktualisierungen. Verbesserte Optionen für langes Drücken im Launcher des Pixel zeigen verbesserte Infos zu Apps an. Es gibt auch ein Update für die adaptive Helligkeit, die jetzt die Bildschirmhelligkeit vorübergehend erhöht, um das Lesen von Inhalten bei extrem hellem Umgebungslicht, wie z.B. direktem Sonnenlicht, zu erleichtern.

Wer welches Update bekommt? Das zeigt euch die Übersicht:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Schön wäre, wenn die Notfallinformationen mit in der Cloud gesichert würden. So muss man die jedes Mal, wenn man das Handy zurücksetzt, neu hinterlegen.

    • Christian says:

      Dann hat ja Google und die NSA die Daten !!1!!eins!!!11!elf!!!

    • So wahnsinnig oft setzt man sein Handy doch nicht zurück, oder? Der Vorteil, wenn die Daten nicht in der Cloud gesichert werden: Du gibts akutelle Daten ein, jedes mal wenn du dein Handy einrichtest.
      Sonst können sie die Funktion in 5 Jahren auch wieder ausbauen, weil dann eh alle völlig veraltete Infos drin stehen haben…

      • Echt? Wie oft ändern sich denn bei dir die Medikamentenallergien, sie Blutgruppe und der Lebenspartner = Notfallkontakt.
        Und falls sich doch irgendwas ändern sollte halte ich eine veraltete oder fehlende einzelne Info weniger schlimm, als wenn das nach dem Zurücksetzen komplett fehlt und man es nicht merkt, weil man denkt, es ist alles da, weil man es ja vor dem zurücksetzen des Handys eingegeben hatte.

  2. Motion Sense ist nun viel zu empfindlich.
    In der Autohalterung wird andauern Bewegung erkannt.
    Schaltet Mal vor Mal zurück.
    Sehr nervig.

  3. Das Anpinnen im Share Menü aus der Android 11 DP1 hat es auch ins Update geschafft.

    https://9to5google.com/2020/03/02/google-pixel-android-share-menu-pin-update/

  4. Wie bekomme ich denn das Karten-Menü angezeigt, finde bei mir keine Einstellungen diesbezüglich.
    Diese Softwarebeschneidung seitens Google ist echt zum kotzen. Wenn die 3 Jahre um sind, werde ich ernsthaft überlegen das Lager zu wechseln.

    • Artikel: „es gibt neue Features“
      Kommentar: „mimimi, Google beschneidet die Software“
      Irgendwas stimmt hier nicht überein. Mal abgesehen davon wirst du keinen Hersteller finden, bei dem es anders läuft.

    • Das mit den Regeln war schon vor dem March-Update bei mir verfügbar, aber die Gesture Einstellungen für die Karten gibt es auch danach noch nicht. Wird wohl nach und nach serverseitig freigeschaltet.

  5. Ach, jetzt gehts… 5min nach dem Update.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.