Google Pixel 6 / 6 Pro: Probleme mit der DJI-Drohnen-App DJI Fly

Nutzer eines Google Pixel 6 oder eines Google Pixel 6 Pro können Probleme haben, wenn sie im Besitz einer Drohne des Herstellers DJI sind. Da gibt es derzeit nämlich zahlreiche Meldungen, dass die genannten Smartphones Probleme machen.

Das Problem drückt sich unter anderem darin aus, dass sich die Drohnen von DJI mit dem Smartphone koppeln und auch fliegen lassen, allerdings bleibt der Bildschirm des Google Pixel 6 / 6 Pro schwarz.

Das ist natürlich eine extrem starke Einschränkung und ein großes Ärgernis für die Benutzer. Lösungen scheint es bisher nicht zu geben, DJI ist wohl dran am Fall, verweist aber bisher nur auf die Liste kompatibler Android-Smartphones, die man im besten Falle nutzen solle.

Die Kompatibilitätsliste der App DJI Fly listet nur wenige Android-Geräte auf, teilweise sind jene auch schon eine Ecke älter. Feststeht jedenfalls, dass DJI Fly auch korrekt mit anderen Smartphones, selbst dem direkten Vorgänger des Pixel 6 funktioniert. Mal schauen, wie es da weitergeht. Als Android-User muss man sich derzeit eh damit abfinden, dass die App DJI Fly seit einiger Zeit nicht mehr im Google Play Store ist, stattdessen muss man diese per Sideload aufs Smartphone bringen.

Angebot
DJI Mavic Mini Combo (EU) – Drohne und Zubehör Kit, leicht und tragbar,...
  • EIGENSCHAFTEN: Die tragbare und kompakte DJI Mavic Mini mit 30-minütiger Flugzeit, wiegt gerade einmal 249 Gramm und zählt somit zur...
  • GIMBAL-KAMERA: Die Mavic Mini ist in der Lage Fotos mit 12 Megapixeln und Videos in 2,7K QHD aufzunehmen. Der Gimbal ist auf drei Achsen...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich hab ziemlich sparsam geguckt als das Bild beim 6pro dunkel blieb. Ist der alleinige Grund, warum ich mein oneplus 8pro noch nicht verkauft habe.

  2. War schon nervig, als ich zwei Tage vor der Urlaubsreise das 6Pro bekommen habe, aber dann doch noch ein Zweithandy mitschleppen musste… 🙁

  3. Auch auf dem Galaxy S21 mit Adroid12 wird kein Bild gezeigt. Mit Android 11 gab es keine Probleme. Denke DJI hat die Android 12 Version verschlafen

  4. Ich habe das Galaxy S21 mit Android12 und bei mir bleibt der Bildschirm mit der DJI Fly-App v1.5.1 ebenfalls schwarz.

    Das ist seit dem Update auf Android12 der Fall. Support ist kontaktiert, aber eine Antwort lässt auf sich warten.

  5. Samsung S21 scheint auch betroffen zu sein. Evtl ein Problem mit Android 12?

  6. Laut oben verlinkten Forum gibt’s tatsächlich beim S21 auch mit Android 12 Probleme. Man sei aber „dran“. Die Tatsache, dass die nicht im Play Store sind, zeigt offensichtlich auch andere Probleme des Unternehmens.

    • Kann man so sehen. Es ist aber nunmal so, daß in gewissen Bereichen die Zubehör-Hersteller einen großen Bogen um Android machen. Namentlich auch Hersteller von Recording-Zubehör. Das ist dann eben „nur“ für Apple oder Windows erhältlich. Ich bin zwar mit meinem Samsung-Phone recht glücklich, aber mein Arbeitgeber stellt mir ein iPhone samt Zubehör.

  7. DJI Mimo für die Gimbals von DJI läuft auf den Pixel 6 Geräten auch nicht.

    • Die Probleme haben nichts mit Android 12 zu tun. Auf anderen Androiden mit dieser Version läuft es reibungslos. Verursacher ist jeweils der SoC des Smartphones, im Falle von Samsung der Exynos, beim Pixel der Tensor – welcher ja auf Exynos basiert. Das hätte DJI allerdings bekannt sein müssen, es gab auch früher schon Schwierigkeiten mit der App und Exynos-basierten Smartphones.

      • Hab tatsächlich nur drauf gewartet, dass die ersten Probleme wegen dem Exynos-Derivat auftauchen. Zack – schon da!
        Welches Pferd da Google geritten hat, das werden wir wohl nie erfahren…

        • Wenn eine App zu neuer Hardware nicht kompatibel ist, dann liegt der schwarze Peter eindeutig beim Hersteller der App..

  8. @caschy ein ähnliches Problem gibt es aktuell mit den Modulen von FLIR (Wärmebildkameras). Pixel 5 mit Android 12 absolut keine Probleme. Pixel 6 und Pixel 6 Pro keine Möglichkeit, dass es läuft. Allerdings arbeitet der Hersteller wohl an einem Update. Es kamen wohl schon ein paar Builds, aber keine Verbesserung im Insider-Test-Channel.

  9. Ich war bis jetzt immer großer Android Fan und konnte mit iOS nichts anfangen.

    Jetzt habe ich aber vor einiger Zeit angefangen DJI Produkte zu nutzen. Die Mini2 und zuletzt den OM5.

    Während die Mini2 noch relativ Problemlos mit meinem betagten S8 läuft, ist die Mimo App aber eine absolut abgespeckte Variante der iOS Version.
    Viele Sachen gibt es einfach nicht. Angefangen von möglichen Auflösungen, Slowmotions, Zoom Funktionen, guided Shots,…

    Zuerst habe ich die Schuld ganz klar DJI gegeben. Ich fand es unverständlich warum viele Funktionen der Kamera unter Android nicht unterstützt werden.
    Ich habe dann mal ein wenig weiter geforscht und in diesem Fall ist gar nicht DJI Schuld.
    Das Problem sind die ganzen Kamera-Eigenentwicklungen der Hersteller unter Android.
    Auch wenn die Herstellerkamerasoftware Feature „x“ und Feature „y“ eigentlich kann, heißt das aber noch lange nicht, dass diese Funktion auch für Drittanbieter Apps verfügbar ist.
    Die sind auf die Schnittstelle angewiesen, die ihnen die Hersteller zur Verfügung stellen. Und die sind in der Regel sehr eingeschränkt und bieten nur ein paar Basisfunktionen.

    Dabei habe ich auch festgestellt, dass das kein Problem ist, dass nur DJI hat. Auch andere „professionelle 😉 “ Kamera Apps haben kompatibilitätslisten, was mit welchen Gerät überhaupt geht.
    Und vieles geht halt nicht, weil die Hardwarehersteller es nicht verfügbar machen.

    Da der Akku von meinem S8 so langsam echt durch ist, steht da jetzt ein Wechsel an. Das Pixel 6 Pro stand auch mal oben auf der Liste. Ich überlege jetzt aber tatsächlich zu iOS zu wechseln.
    Durch mein neues Diensthandy (iPhone12) konnte ich da jetzt mal einen aktuellen Einblick bekommen und muss sagen, dass ich mit den Einschränkungen von iOS mittlerweile wirklich klar komme. Dafür funktioniert das Gerät halt einfach. In Verbindung mit der DJI Software ist das ne ganz andere Geschichte. Kann man nicht mit Android und DJI vergleichen.

    Da mir der Punkt Kamera mittlerweile sehr wichtig ist, wird es jetzt wohl doch ein iPhone 13 Pro werden. Wobei ich mich seit Tagen noch nicht überwinden konnte, zu bestellen. Die Preise sind einfach nur krank.

  10. Zur Info: Die aktuelle Version (build 2025) behebt das Problem. Bei mir war das Kamerabild meiner Mavic Air 2 auf dem Pixel 6 pro wieder sichtbar

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.