Google Pixel 4: Motion-Sense-Technologie soll (noch) nicht für Entwickler geöffnet werden

Google hat in dem diesjährigen Pixel 4 erstmals eine eigens entwickelte Radar-Technologie eingesetzt, die es dem Nutzer erlaubt, Gesten vor oder über dem Gerät zu vollziehen und somit bestimmte Aktionen auszuführen. Der eine oder andere belächelte das Ganze, weil die damals gezeigte Tech-Demo wesentlich mehr Gesten unterstützte, nun jedoch nur ein paar Swipes ausführbar sind, die auch nicht immer funktionieren.

Die Kollegen von Android Police haben sich bei Google erkundigt, ob man denn in baldiger Zukunft auch eine API für Motion Sense bereitstellen würde, damit Entwickler davon Gebrauch machen können. Das Unternehmen verneint, man habe aktuell keine Pläne die in diese Richtung gehen. Es wird jedoch eine Kommunikation geben, sobald Google seine Meinung ändert.

„not right now, but we’ll let you know if plans change.“ – Google

Es gibt bereits Apps, die Motion Sense nutzen können, diese sind jedoch von Google ausgesucht und kontrolliert worden. Eine öffentlich zugängliche API gibt es also nicht. Mal schauen, ob Google in den nächsten Monaten dabei bleibt und ob der Konzern selbst vielleicht noch ein paar Demos dazu zeigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Bis jetzt ziehmliche Spielerrei.. Mann könnte mit der Technick echt sinvolles anstellen wenn Google denn wollte.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.