Google Pixel 3a und 3a XL: Umfangreiches Promo-Material verrät viel

Google wird bald das Pixel 3a und das Pixel 3a XL vorstellen. Das wird wohl am 7. Mai geschehen, zum Start der Google I/O. Ob man noch überraschen kann? Sicherlich nur schwer, denn es gab zahlreiche Leaks, die schon viel von den kommenden Geräten zeigten. Nun folgt ein weiterer Groß-Leak und Bilder der kommenden Smartphones aus dem Hause Google.

Google Pixel 3a

Droid Life hat offensichtlich Bilder und Feature-Listen sowohl für das 5,6-Zoll große Pixel 3a als auch für sein 6-Zoll-Gegenstück Pixel 3a XL bekommen, einschließlich Grafiken, die wie Inhalte für die Promotion der Geräte aussehen. Hier sieht man dann auch die Farboptionen der neuen Pixel-Smartphones und erfährt, dass sie über die fotografischen Möglichkeiten des Pixel 3 inklusive Nightsight verfügen sollen.

Interessierte können auch die Squeeze-Funktion (Gerät zusammendrücken um den Google Assistant zu starten), 4 GB RAM, 64 GB Speicher, eine 12-Megapixel-Hauptkamera und eine 8 MP starke Frontkamera erwarten.

Während das Material die Nutzung von Snapdragon 670 oder 710 als Prozessoren nicht bestätigt, soll zumindest der Akku mit 3.000 mAh (Pixel 3a) und 3.700 mAh (Pixel 3a XL) gesetzt sein.

Frühere Leaks zeigten noch das Display mit 2.160 x 1080 Pixel auf dem Pixel 3a und mit 2.220 x 1.080 Pixel beim Pixel 3a XL.

Ganz aktuell kamen übrigens auch Preise ins Gespräch: 399 Dollar für das kleine, 479 Dollar für das große Google Pixel 3a sollen fällig werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. 399 kanadische Dollar. Sind 300 US Dollar. Sind 265 Euro.

    Da bin ich ja Mal gespannt.

  2. Mich als Pixel 3-Besitzer würde ja ein kurzer Vergleich zwischen 3 & 3a stark interessieren 🙂

    • Wozu? Um zu sehen, dass ein SD670 nicht gegen einen SD845 anstinken kann, aber dafür eine bessere Akkulaufzeit hat? Um zu sehen, dass ein SD670 zwar auch ein NightSight-Feature hat, aber leider aufgrund der Restriktionen im 670er nicht an die Bildqualität vom SD845 heranreicht? Dafür brauchts eigentlich keinen Test. Das Ding ist als Mittelklasse positioniert und dafür werden die Features gepaart mit der gewohnt vorbildlichen Updateversorgung schon nicht übel sein. Der wahre Preis wird aber hierzulande die wahre Hürde sein. An den orakelten Preis glaube ich auch nicht wirklich, dafür wäre es sofort für meine bessere Hälfte im Warenkorb sobald verfügbar.

      • Ich empfehle das Xiaomi Mi8 Lite. S660 mit 4GB RAM, 64GB Speicher für ca. 190 von Amazon. Mit randlosem Display 😉

      • De Mischa says:

        Die Bildqualität hat nichts mit dem Prozessor zu tun. Die Nachbearbeitung dauert nur länger. Und der kleine Snappi sollte schnell genug sein.

        • Sehr wohl, wenn der SD670 einige Funktionen des SD845 einfach nicht hat. Da kann mit gleichem optischen Sensor und gleicher Software sehr viel Unterschiedliches rauskommen. Keiner möchte 10s auf ein Bild warten, wenn gewisse Funktionen der AI softwareseitig emuliert werden müssten. Hat schon seinen Grund, warum High-End Phones bessere Bilder liefern, als vergleichsweise ähnlich ausgestattet Geräte mit evtl. gleichen Kamarasensoren. Ich würde das also so nicht unterschreiben, denn die Prozessorleistung / Prozessorfeatures haben dann natürlich auch etwas mit Bildqualität zu tun.

  3. Wird es Wireless Charging unterstützen?

  4. Für welchen Markt soll dieses Smartphone sein? Wird ein verkaufstechnischer Flop wie auch schon die großen Pixel 3/XL.
    Und das sage ich als Besitzer eines Pixel 3 seit der ersten Stunde.

  5. MIUI naja Launcher kann man ersetzen.. Was den SD angeht habe in meinem Nokia 7plus den 660iger hatte jetzt 2 Wochen das S10e aber habst zurück geschcikt weils für soviel mehr Geld nicht soviel mehr geboten hat

  6. US$ 399/479 + US-Mehrwertsteuer treten dann gegen € 849/949 für die regulären Pixel 3/3XL an, die Google derzeit auf € 599/699 reduziert hat, was bei Mediamarkt/Saturn zu den Straßenpreisen € 555/666 führt. Sieht doch unerwartet vielversprechend aus, daß da endlich Mal realistische Einstiegspreise rauskommen…

    • Immer noch teuer für Einsteiger-Geräte.

      • Ja, aber dafür gibt’s auch herausragende Android-Performance, den allerbesten Security-Support und vielleicht auch den Pixel-Service, Photos & Videos ohne Zusatzkosten in voller Qualität zu speichern. Was bei iPhones den Premium-Preis rechtfertigt, darf für Google durchaus auch gelten, wenngleich die bisherigen Pixel-Preise zu hoch waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.