Google Pixel 3 XL: Drahtloses Laden, neue Bilder und Fotos der Kamera

Das Google Pixel 3 XL kam vor allem durch das Display-Cutout ins Gerede, dabei wird das Smartphone sicherlich einiges zu bieten haben, über das man lieber sprechen kann. Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass es das Smartphone in die Hände russischer Blogger und YouTuber geschafft hat – wie und warum auch immer.

Und heute gibt es wieder einmal neues Material. Dieses zeigt nicht nur neue Perspektiven des Google Pixel 3 XL, sondern es gibt quasi die Bestätigung, dass das Google Pixel 3 XL auch drahtlos geladen werden kann, des Weiteren gibt es Samples der Kamera des Smartphones, welches wohl im Oktober vorgestellt werden soll.

Hier einmal die Demo des drahtlosen Ladens:

Dann hier einmal Demo-Fotos des Google Pixel 3 XL:

Eine komplette Galerie findet man auf dieser Seite. Dann noch ein paar Fotos des Google Pixel 3 XL selber, diese stammen vom Twitter-Nutzer @khoroshev.

Das Pixel 3 XL kommt mit Snapdragon 845 und 4 GB RAM. Es hat eine Auflösung von 1.440 x 2.960 Pixel bei 494 ppi. Das Smartphone hat eine Akkukapazität von 3.430 mAh hat. Die rückseitige Kamera hat – davon gibt es nur eine – 12,2 Megapixel, dies wäre kein Upgrade in Sachen Megapixel im Vergleich zum Vorgänger. Aber man weiß ja, dass die reine Megapixel-Angabe nur bedingt aussagekräftig ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Stefan Weiss says:

    Ganz ehrlich. Ich hoffe ja immer noch Google hat hier (völlig unbekannte) Youtuber rausgesucht und denen ein Vorserienmodell in die Hand gedrückt und gesagt tut mal so als ob. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Google 2018 solche Geräte auf den Markt bringt. Des Weiteren gab es von Google Geräten noch nie so weit im Voraus alles zu sehen. Ich hoffe Google verarscht uns alle und haut ein Gerät ohne Notch und Fingerprintreader im Display raus am Tag der Vorstellung.

  2. Typisch Google. Diese Gerät ist genau der Grund warum Google die Preise von Apple nicht verlangen kann.
    Bei dem Gerät hat sich keiner Mühe gegeben.

  3. Anstatt in unsinniges drahtloses Laden hätte man besser in mehr Arbeitsspeicher investieren sollen.

    • Au contraire. Bislang hat es noch keine App geschafft, Flaggschiffe mit 4GB in irgendeiner Weise auszubremsen.
      Drahtloses Aufladen hingegen findet immer mehr Einzug in Autos und Möbel, kann man die Augen vor schließen, aber ist (gut) so.

      • Also bei mir fliegen bei 4GB Ram recht schnell Apps aus dem Speicher und müssen neu gestartet werden.

        Drahtloses laden war mir immer deutlich zu nachteilig: Langsames laden und bei Schnellladung erheblich höhere Wärmeentwicklung – negativ für den Akku. Da hatte ich lieber das Smartphone mal eine Viertelstunde an den Kabel gehängt.

  4. Menüleiste schwarz geschaltet zum vernünftigen Preis würde ich das kaufen, wenn ich kein 2XL hätte und sofern mir das 3er ohne Cutout nicht besser gefiele.

  5. Notch hin oder her, mich interessiert was die Kamera kann. Ich besitze derzeit ein Pixel 1 XL und bin sehr zufrieden. Vorher immer Samsung Note Serie.

    Derzeit schwanke ich zwischen Note 9, Huawei Mate 20 Pro und Pixel 3 XL. Für mich wird der Ausschlag von der Kamera gegeben. Ich möchte nicht an den Einstellungen rumspielen sondern nur spontane Schnappschüsse machen. Das Pixel 1 XL hat genau dafür die beste Kamera gehabt. Vom 3er erhoffe ich mir eine deutliche Weiterentwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.