Google Pixel 2 XL: Neues zum Display, beide Pixel 2 mit jeweils 2 Jahren Garantie

Das Google Pixel 2 XL war in den letzten Wochen Inhalt vieler Berichte. Ein in meinen Augen wirklich fantastisches Gerät, allerdings haben wohl einige Nutzer Schwierigkeiten mit dem Pixel 2 XL, hier werden dann Probleme mit Geräuschen oder auch dem Display genannt. Offenbar sind nicht alle Geräte betroffen, doch gerade bei Reddit habe ich unzählige Screenshots und Berichte gesehen, die belegen, dass es nicht nur Einzelfälle sind. Mittlerweile hat sich auch Mario Queiroz (VP, Product Management, Google Hardware) diesbezüglich zu Wort gemeldet.

Seit der Markteinführung habe man Meldungen über Verdachtsfälle im Zusammenhang mit dem Pixel 2 XL Display erhalten. Man nehme diese Berichte sehr ernst und wolle dazu ein Update posten. Erstens gab es einige Rückmeldungen zu den Pixel 2 XL-Displays, die nicht so lebhaft wie andere Smartphones erscheinen und in den letzten Tagen gab es eine kleine Anzahl von Berichten über differentielle Alterung (auch als „Burn-In“ bezeichnet) auf dem pOLED-Bildschirm des Pixel 2 XL.

Zum Thema Farbsättigung habe man das Pixel 2 XL so konzipiert, dass es viele Facetten der innovativen pOLED-Technologie, einschließlich QHD+-Auflösung mit 538 Pixeln pro Zoll und einem großen Farbspektrum, nutzen kann. Eines von Googles Zielen war es, eine natürlichere und genauere Farbwiedergabe zu erreichen. Man wisse, dass einige Leute gesättigte Farben bevorzugen, sodass beide Pixel-2-Smartphones bereits eine Option enthalten, Farben um 10% zu erhöhen um so einen lebendigeren Look zu erhalten. Auf der Grundlage des jüngsten Feedbacks füge man nun einen neuen Modus für sattere Farben hinzu, der in den nächsten Wochen über ein Software-Update für beide Pixel 2 verfügbar gemacht wird.

Hinsichtlich der Differentialalterung durchlaufen alle von Googles Produkten vor der Markteinführung und in der Fertigung jeder Einheit eine umfassende Qualitätssicherung, wie Queiroz mitteilt. Die gründliche Prüfung des Displays Pixel 2 XL zeige, dass sein Zerfallsverhalten dem von OLED-Panels ähnelt, die in vergleichbaren Produkten verwendet werden. Die aktuelle Untersuchung des Burn-In, die am 22. Oktober mit dem ersten Anwenderbericht begann, bestätigt, dass das Differential Aging mit dem anderer Premium-Smartphones übereinstimmt und das normale, tägliche Benutzererlebnis des Pixel 2 XL nicht beeinträchtigen sollte. Unabhängig davon setze man Software ein, um die Benutzererfahrung zu sichern und die Lebensdauer des OLED-Displays zu maximieren.

Man sei sehr zuversichtlich, dass das Pixel 2 ein außergewöhnliches Smartphone-Erlebnis bietet. Um dem Benutzer Sicherheit zu geben, gibt es jetzt für jedes Pixel 2 und Pixel 2 XL weltweit eine 2-Jahres-Garantie.

(via google produktforen)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Gestern im Rahmen meiner Vertragsverlängerung bei der Telekom gesichert. In drei Wochen soll es da sein. Bin sehr gespannt, ob ich auch von solchen Problemen geplagt sein werde. Zwei Jahre Garantie sind top; gerade weil ich den Kundenservice von Google immer sehr gut fand.

  2. Zwei Jahre Garantie inkl. vorab Austausch sollten bei derart teuren Geräten eigentlich Standard sein… Aber selbst Apple bietet da ja leider nur 1 Jahr im Standard.

  3. Das Gerät kostet 1000 Euro und hat nur 1 Jahr Garantie ? Ich hätte mindestens 2 Jahre erwartet

  4. gesetzlich muß man nur 6 Monate Garatie geben ! also wieso erwartest Du 2 Jahre !
    warete mal – oder meinst du Gewährleistung ?

  5. @Franz
    Die Garantie ist eine vollkommen freiwillige Leistung der Hersteller. Da gibt es keinen Mindest Zeitraum.
    Ich stimme ihm aber zu bei einen derart teuren Handy sollte eine Hersteller Garantie von mindestens zwei Jahren eigentlich eine absolute Selbstverständlichkeit sein.

  6. Ich habe bisher noch keinen Anbieter außer Appel gesehen der nur 1 Jahr garantie bietet.
    Immer 24 Monate Garantie das ist mittlerweile standard

  7. @Franz, Gesetzlich sind zwei Jahre Gewährleistung, wobei praktisch nur die ersten 6 Monate zählen, danach musst nämlich der Kunde beweisen, dass der Mangel am Gerät schon beim Verkauf vorhanden war. Garantieverpflichtungen sind nach Dauer und Umfang immer freiwillig.

  8. Selber schuld wenn man Bauteile nicht bei Samsung einkauft, das ist die Strafe dafür xD

  9. Ich habe mittlerweile mein Pixel XL 2 retourniert und habe mir wirklich vor die Stirn geschlagen, als ich das Gerät testete. Die Farben, der Betrachtungswinkel und der Gesamteindruck des Displays sind, wenn überhaupt, untere Mittelklasse und sicher keine 1000 Euro wert. Vom Gefühl wäre ich bereit, für das Pixel XL 2 maximal 500 Euro auszugeben – mehr macht es nicht her.

    @Caschy, du schreibst von einem fantastischen Gerät, bemängelst aber gleichwohl in einem anderen Post die Qualität des Displays im Vergleich zu Konkurrenz-Modellen. Ja klar, ich habe ein fantastisches TV-Gerät, nur leider ist die Bildqualität nicht so besonders. Da isse wieder, die #facepalm. Hallo!? TAUSEND EURO Smartphone mit mangelhaftem Display und du sprichst von fantastisch?!?! #facepalm #facepalm #facepalm

    Persönlich bin ich gerne bereit mehr Geld für mehr Produkt auszugeben und habe bisher für regelmäßige und zeitnahe Updates auch ein altbackenes Design in Kauf genommen. Aber: Nun reicht es. Das was Google liefert ist für mich zu wenig und erst recht in Anbetracht des aufgerufenen Preises. Ich habe mich nun für ein Samsung Note 8 entschieden und hatte sowohl beim unpacking als auch beim first use ein „OHA-Toll“ Gefühl . Fazit: Google, du hast mich schwer enttäuscht!

  10. Sven Lorenz says:

    Mir geht dieses Schönreden von so vielen Websites auch langsam auf den Wecker. Hätte Apple ein Telefon mit einem so minderwertigen Display veröffentlicht, gäbe es Sondersendungen im Fernsehen und Schlangen vor den Geschäften, um die Geräte zurückzugeben. Nur weil das Pixel ein Nischenprodukt ist, muss man nicht alles durchgehen lassen. Dieses „Super Auto! Fährt zwar nicht richtig, aber alles andere stimmt!“ Gerede nervt nur noch. Ich habe es glücklicherweise noch geschafft, meine Bestellung zu stornieren nach den vielen Bildern dieses Müll-Displays bei Reddit.

  11. Michael Hubert says:

    Caschy, bist Du Dir sicher, dass es sich die Garantieerweiterung nicht nur für den amerikanischen Markt gilt?

  12. Hat hier immer noch kaum jemand verstanden, dass das „Displayproblem“ mit der Farbwiedergabe reine Softwaresache ist und man sich bewusst dafür entschieden hat?
    Man meckert doch auch nicht über den leisen Ton einer neuen Soundanlage (und tauscht sie am besten um), wenn man nur die Lautstärke hätte erhöhen müssen…

  13. @Karl O
    Die Farbwiedergabe an sich liegt am Profil. Google will ein Profil veröffentlichen das die Farben aufbläht und mehr saturiert.
    Aber das Einbrennen ist eine andere Geschichte. Wobei ich mir das nach so kurzer Zeit nicht vorstellen kann. Ich denke eher das ist Ghosting und das gibt sich nach einer Weile wieder.

  14. Farbprofile geschehen auf Softwareebene, also meine Rede 😉
    Das mit dem Einbrennen, das liest man seit dem Galaxy S1. Jetzt, wo Google Apple Preise verlangt um Schafe abzuwerben, wird einiges überdramatisiert.
    Wie gesagt, es gab seit dem Galaxy S1 immer wieder solche Berichte mit Beweisfotos, aus meiner Sicht halt die typischen Montagsgeräte, kann passieren.

  15. Es geht halt nichts über gute IPS-Displays. OLED haben nur einen Vorteil den Schwarzwert. Ansonsten zu bunt oder eben irgendein Farbstich in Rot, Grün, Blau.

    Wenn ein OLED Tod ist, pech gehabt. bei IPS kann man wenigsten mit einer Taschenlampe oder hellen Lichtquelle noch was erkennen.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.