Google Picasa Web Albums Uploader

Langsam ärgere ich mich, dass ich mir einen 2-Jahres-Flickr-Account gegönnt habe. Klar, ganz nett. Gibt genügend Tools und eine Community. Mir war aber einfach externer Space wichtig, ich selber brauche kein „Wow, tolles Foto“-Gedöns. Außerdem bin ich eh großer Fan des kostenlosen Programms Google Picasa 3 (gibt es ja für Mac und Windows). Aus diesem Programm kann ich ja meine Bilder zu Picasa hochladen. Nachteil: nur 1024 MB Space (max. 500 Bilder mit 500 Alben) von daher unbrauchbar für mich. Dabei bietet Google 80 GB Space für lumpige 20 Dollar.

Deshalb nutze ich jetzt erst einmal Picasa als temporären Space für Screenshots via Telefon. Für den Desktop eignet sich dafür natürlich Google Picasa, oder eben (falls ihr das nicht nutzt), der Google Picasa Web Albums Uploader. Leider bisher nur für Mac OS X. Mir persönlich gefällt die Verwaltung meiner Alben auch mittels Picasa besser.

Außerdem werde ich in Zukunft da meine Hardware-Fotos für das Blog lagern, da die Einbindung aus der WordPress-Mediathek bisher gelinde gesagt echt bescheiden ist. Linktipp: Oliver beschreibt, wie man diverse Fotodienste easy in das eigene Blog einbindet. Wie schaut es bei euch aus: Flickr, Flickr Pro, Google Picasa oder gar keine Fotos ins Netz?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. Ich nutze auch den Google Space (wenn auch nicht allzu intensiv, mir reichen die kostenlosen 1GB) – vor allem weil ich Picasa so genial finde. Ich genau die richtige Mischung zwischen einfacher Bedienung und ausreichend Optionen. Alleine wie gut die automatische Rote-Augen-Korrektur funktioniert – 1a!

  2. Bisher alle Bilder auf dem eigenen Server. Webspace kostet ja nicht mehr die Welt.

  3. Googles Webspace zzgl. „JAlbum“ im „eigenen“ Webspace ist o.k.. Das Desktop-Programm „Picasa“ ist mir mit seinen Alben zu unübersichtlich. Ich nutze zur Verwaltung „XnView“ mit der üblichen Baumstruktur und zur Bearbeitung „Gimp“ nebst kommerzieller Software.

  4. Zur Fotoverwaltung nutze ich auch Picasa. Finde ich einfach sehr schick und verdammt praktisch. Den Webspace von Google nutze ich um der Verwandtschaft die Bilder der letzten Feier zu zeigen. Ich nutze es aber nur, weil es einfach ist!

    Ansonsten habe ich noch einen Account bei DeviantArt. Dort kommen aber natürlich nur ausgewählte Bilder drauf. Früher habe ich das mit Flickr gemacht…aber da fehlte einfach die „künstlerische Community“.

  5. Komplette Fotoalben habe ich bei Picasa und binde diese per Shashin in WordPress ein, damit bin ich sehr zufrieden.
    Einzelne ausgewählte Fotos geb ich auch hin und wieder zu Flickr.

    Wenn das kostenlose GB bei Picasa dann voll ist, werde ich auch Upgraden, bei Flickr hats mich nie gereizt, aber ich hab auch nie Flickr-Bilder in meinem Blog eingebunden.

  6. Ich nutze Picasa als Software zur Verwaltung, Stichwort Gesichtserkennung, und auch als Online Platform.

    Ich hab mir die 20GB für damals ~14€ gesichert, das ist ja wohl ein traumhafter Preis!
    Sinn der Sache ist folgender, einmal hab ich ein Backup falls mein Haus abbrennt und zweitens kann ich auch mal schnell jemanden zu einem Album einladen um es zu teilen oder gemeinsam zu füllen.

    Hab das anfangs versucht über das SkyDrive zu machen, das war aber Müll um die Picasa Datenbank, bzw die ini Files zu sichern.

    Kleine Anmerkung zum Picasa Space:
    + bisher 100% gefühlte UpTime
    + Geschwindigkeit in Ordnung
    + sofort Integration in Online-Platform

    – nur mit Kreditkarte via Google-Checkout zahlbar
    – der Preis ist ohne Steuer, immer noch günstig, aber man sollte daran denken

  7. Keine Kamera, und deshalb auch nur 4 Fotos im Netz. Da braucht es keine Online-Bildergalerien^^vor allem nicht eine wo sich Leute bei ihren Saufgelagen ablichten lassen.

  8. War früher auch bei Flickr, habe aber komplett auf Picasa umgestellt (80 GB für 20$). Kann mich Deinen Ausführungen nur anschliessen. Bin hochzufrieden! Leider werden die 80 GB nur für Gmail und Picasa bereitgestellt, nicht für Google Docs.

  9. Zuerst per Twitter rummeckern (wegen der Eigenwebung), dann verlinken. Mir wird kalt und heiß mit dir 😉
    Nun – vielen Dank jedenfalls. Und sorry, wenn wenn ich zuletzt genervt habe – soll nicht wieder vorkommen – max 2 tweets dürften genügen. Ich hab da halt ewig lang dran rumgeschrieben und war noch im Rausch, endlich damit fertig geworden zu sein.
    OK, aber nun zur Sache: Hast Du dir auch schonmal das WP-Plugin NextGen Gallery angeschaut? Das ist insbesondere für die Einbindung der Bilder – bzw. als Erweiterung der Bildverwaltung in WordPress.
    Die Desktop-Variante von Picasa finde ich auch klasse. Insbesondere das Feature mit der Gesichtererkennung gefällt mir sehr gut. Zu meinem großen Erstaunen stellte ich neulich fest, dass die Namenstags übernommen werden und auch in Picasa Welb-Alben zur Verfügung stehen. Naja – so viel zum Datenschutz.

  10. @plerzelwupp: ich folge nicht vielen, da fällt es mir auf, wenn 3x etwas getwittert wird 😉 Und würde ich deinen Beitrag schlecht finden, dann hätte ich ihn nicht erwähnt 😉

  11. Bisher hab ich meine Bilder bei Microsoft Skydrive. Kostenlose 25GB und eben etwas Diversifikation, was den Anbieter anbelangt…
    Allerdings werde ich damit nicht so ganz warm, so dass ich darüber nachdenke, auch die $20 zu investieren und (mal wieder) mit Google anzubandeln.

  12. Paul Peter says:

    was spricht gegen das Dropbox-Fotoalbum? zum „nur Fotos zeigen“ dürfe es doch reichen und ist ziemlich simpel zu bedienen.
    sonst stell ich meine fotos bei den einschlägigen VZ und FB für Freunde ein.
    Ich hab bei Google einfach Angst, dass die Pic per Gesichtsscanner durchsucht werden. Picasa kann es ja, soweit ich weiß…

  13. Finde es auch praktischer meinen eigenen Webspace zu nutzen! Da weiß man was man hat ;)!

  14. @Nico: Nutzt Du die aktuelle WordPress-Version? Für 2.9.2 heißt es „Not enough data“: http://goo.gl/ZhTz

  15. Für meinen privaten WordPress Blog nutze ich die NextGenGallery.
    Das hier vertretene Konzept überzeugt mich für meinen Blog zur Zeit mehr. Zudem werden direkt einige Effekte zum Anzeigen der Bilder unterstützt.
    Was mir jedoch bei NNGallery fehlt ist die Integration ins Betriebssystem wie es Picasa z.B. macht. Ein Plugin / Erweiterung für den Windows Live Writer wäre hier natürlich ideal.
    Die hier aufgezeigten Möglichkeiten machen mich gerade jedoch neugierig. Diese wären für meinen privaten Blog sicherlich interessant. Für den Blog meines Vereins kommt es zur Zeit jedoch in erster Linie auf einfache Handhabung tolle Effekte an. Wobei Highslide in Kombination mit der NNGallery schon ein Krampf ist.

  16. Ich hatte vor kurzem erst Picasa für mich entdeckt und finde die Möglichkeit Bilder hochzuladen recht angenehm. Nutze dies allerdings nicht sonderlich intensiev. Auch keinen anderen Dienst in der Richtung. Aber Picasa find ich toll 🙂

  17. RudiRalala says:

    Für Picasa gibt es den „Flickr Uploadr“, der wird einmal in Picasa eingebunden. Das Upload läuft mit nach wenigen Clicks völlig automatisch.

    http://www.flickr.com/tools/uploadr

    Viel Spaß dabei.

    Aus 2 Welten das Beste, Picasa auf dem Desktop und Flickr im Web.

  18. Skydrive wollte ich mir schon seit einigen Tagen mal anschauen. Da geht’s mir aber eher um Backups.

    Bei Picasa habe ich auch einen Teil meiner Fotos. Und das erwähnte Angebot finde ich übrigens sehr interessant. Vor allem in Verbindung mit dem schon genannten Argument, dass man auf ganz üble Art auch mal alle Fotos verlieren kann.

    Flickr benutze ich auf einem Blog mit einer modifizierten Version des Photo Dropper-Plugin. So kann ich auch Bilder finden und einbinden, deren kommerzielle Nutzung erlaubt wurde.

  19. Netspeedmonitor
    http://www.floriangilles.de/software/netspeedmonitor
    hat ein Update . is jetzt noch detaillierter !!

  20. 8 GB Webspace für 3€ im Monat und wunschlos glücklich – da habe ich zumindest jederzeit volle Kontrolle …

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.