Google Pay: Unterstützung für PayPal startet in Deutschland

Google Pay ist nach wie vor das Höchste der Gefühle, wenn es um Bezahlen mit dem Smartphone in Deutschland geht. Das Ganze muss zwar von Banken unterstützt werden, aber auch das läuft mittlerweile einigermaßen. Bis auf jene, die sich eben sperren, der Kunde hat ja zum Glück die Wahl, welcher Bank er da vertraut.

Ist vielleicht aber auch gar nicht mehr so wichtig, denn man kann nun auch PayPal als kontaktlose Zahlungsmethode hinzufügen. Das Hinterlegen des PayPal-Accounts ging schon länger, neu ist eben die Möglichkeit, PayPal auch kontaktlos zu nutzen. Man kann also mit Google Pay via PayPal in jedem Geschäft bezahlen, das auch kontaktlose Kartenzahlungen anbietet.

Aber Vorsicht, die neue Option bekommt noch nicht jeder angezeigt. Bei mir ist beispielsweise PayPal bei Google Pay hinterlegt, lässt sich aber nicht kontaktlos nutzen. Sollte aber wohl nun sehr bald soweit sein, Google wird das nach und nach freischalten – nehme ich an. Denn bei PayPal ist das bereits im Hilfe-Center auffindbar.

Das ist natürlich sehr praktisch, da PayPal relativ unabhängig von der genutzten Bank ist. So könnte ich nun Google Pay mit meinem normalen Konto bei einer nicht unterstützten Bank nutzen, die Abbuchung erfolgt dann trotzdem bei dieser Bank.

Lasst mal in den Kommentaren hören, ob Ihr PayPal schon zu Google Pay hinzufügen und auch kontaktlos nutzen könnt.

Danke Frank!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

249 Kommentare

  1. Andreas Holzschuh says:

    Und irgendwo weint jetzt ganz leise ein Sparkassen-Mitarbeiter

  2. Hmm Paypal hab ich schon ewig unter Zahlungsarten im Playstore gehabt. Erschien dann auch sofort in Pay. Allerdings ohne NFC-Icon. Nach Infos hier habe ich Paypal von Kreditkarte auf Bankkonto umgestellt, aber weder in Paypal noch in Pay kann ich Paypal auf kontaktlos umstellen.

  3. Konnte bei mir PayPay mit einem Tipp auf das NFC-Symbol hinzufügen und nach einer wirklich schnellen Einrichtung auswählen.

  4. Mal abgesehen dass das technisch alles zwar möglich ist. Aber sagen wir mal wir werden abgezockt (Betrug) von einem Händler. Jetzt sind in der Kette im schlimmsten Fall:

    Google Pay->Paypal->evtl. Visa/Mastercard->eure Bank

    Dann viel spaß das zu klären mit allen Stellen! Meine Meinung: Würde persönlich und als Geschäftsmann auch immer von Paypal fern bleiben soweit es geht. Wünschte dieses Unternehmen würde vom Markt verschwinden.

    • Da muss man nix klären mit allen Stellen. Wenn mir zu unrecht etwas abgezogen wird, lasse ich die Lastschrift zurückgehen. Dafür ist es schließlich da.

      • Mal abgesehen davon, dass die Kette nicht stimmt, weil Visa/Mastercard bei PayPal via Google Pay nicht akzeptiert wird: Wenn Du die Lastschrift zurückholst, fehlt das Geld erst mal auf der Kreditkarte oder dem PayPal-Konto – dein Verlust wäre dann quasi nur auf einem anderen Konto.

        Dann stellt sich natürlich die Frage, wie ein Händler dabei betrügen soll; mit einem manipuliertem Terminal? Klar, alles ist möglich … dann könnte der Händler aber auch bei der einfachen Kartenzahlung bescheißen. Oder bei der Barzahlung Falschgeld zurückgeben. Vermutlich genauso unwahrscheinlich. Ansonsten hat PayPal ja einen Käuferschutz, mit dem ich bereits positive Erfahrungen gemacht habe.

      • GooglePayFan says:

        Viel Spaß dabei, eine Paypal-Lastschrift zurückgehen zu lassen ohne Paypal vorher zu erklären, dass die Buchung unrechtmäßig war 😀

    • Der Nutzer haftet bei Betrug nur bis 50€, ansonsten haften die Banken. Der Nutzer muss da auch nichts nachweisen. Das würde erst kürzlich in der EU gesetzlich geregelt.
      Neue gefahren Bergen diese neuen Zahlungsverfahren nicht, denn letztendlich bleibt es eine Kartenzahlung und die gibt es schon 30-40 Jahre. Google Pay und Apple Pay sorgen sogar für noch mehr Sicherheit beim bargeldlosen Zahlen.

  5. Ob man dann auch in Geschäften zahlen kann, die keine Kreditkarte akzeptieren?!

  6. Tim Krawetzke says:

    In der PayPal App konnte ich das auch direkt mit GooglePay verknüpfen.

  7. Oberhavel TV says:

    Weiss jemand, ob man dadurch auch die Familienzahlungsmethode bei Google Play ändern kann ?

    • Wieso „dadurch“? Das geht doch schon immer und hat doch nichts mit PayPal als Zahlungsdienstleister für kontaktloses Zahlen mit GooglePay zu tun…?

  8. Klappt das bei irgendjemandem, der die Zwei-Faktor-Authentisierung für PayPal aktiviert hat?

    • Ich hab die Zwei-Faktor-Authentisierung aktiviert, aber mir wird es derzeitig weder in GPay noch PayPal angeboten/zu aktivieren.

    • Oberhavel TV says:

      @Torsten Habe die 2 FA auch.Bei mir ist noch nichts zu sehen.

    • Möglicherweise hat PayPal damit noch ein Problem. 2FA hatten die noch nie wirklich im Griff…

      Vielleicht noch andersrum gefragt: Gibt es jemanden, der KEIN 2FA einsetzt und die GPay Option noch nicht in der PayPal App angezeigt bekommt?

    • Das hat doch nichts mit der 2FA zutun. Es geht schlicht noch nicht, weil es nicht alle sofort aktivieren können.

      • Scheinbar doch. Ich kann nämlich PayPal auch nicht als Bezahlmethode in Google Play einrichten.

        • Konnte ich über das App auch nicht. Hinzufügen über den Browser funktionierte aber.

        • Google weiß doch gar nicht, dass du 2FA nutzt, wenn du das Konto überhaupt nicht hinzufügen kannst?
          Bei mir fehlt der Punkt komplett. Daran kann es nicht liegen. Die Funktion ist schlicht noch nicht komplett ausgerollt – geschweige denn angekündigt.
          Im Play Store geht es doch auch mit 2FA, warum sollte es bei Pay dann nicht gehen? Macht kein Sinn.

          • Über den Browser geht es; aus der Google Play App heraus nicht. Bei der App gibt man direkt seine Login-Daten ein; im Browser wird man zu PayPal weitergeleitet. Daher geht es im Browser und in der App nicht. Habe die Accounts mittlerweile verknüpft und es kontaktlos zahlen geht weder wenn Visa noch wenn ein Bankkonto als bevorzugte Zahlart ausgewählt ist.

    • Zwei Faktor bei Paypal aktiv und es hat bei mir über die Paypal App geklappt!

    • Ja bei mir. Habe 2FA aktiv und konnte ohne Probleme mein Paypal Konto mit Google Pay verbinden. Habe auch das NFC Symbol neben meinen Konto in GPay.
      Eingerichtet beziehungsweise freigegeben habe ich es über die PayPal App.

    • 2FA und Einrichtung über die Paypal-App hat geklappt.

  9. Ja, bei mir.
    Allerdings hatte ich noch kein Bankkonto eingerichtet. Habe ich jetzt gemacht, aber ist halt noch nicht bestätigt. Vielleicht liegt es daran.

  10. Da lache ich doch die deutschen Banken wieder aus , jede Bank macht sein eigenes Süppchen mit bezahl Apps, dann kommt PayPal und schnappt sich wieder neue Kunden.

  11. Mich würde mal interessieren, welchen „Kreditrahmen“ man da hat. Schließlich wird ja wohl kaum PayPal das Ausfallrisiko bei mehreren Tausend Euro übernehmen.

    • Ist eine Mastercard Debit, da gibt es keinen Kreditrahmen.

      • GooglePayFan says:

        Schon klar.
        Wird halt zwingend Online eine Verfügbarkeitsabfrage bei Paypal gemacht.
        Es geht halt darum was dann von Paypal zurückgemeldet wird als Limit.

        Denn Paypal kann ja nicht aufs Girokonto gucken, die Lastschrift aber erst NACH der Zahlung machen.

        • Mein PayPal Account wurde vor Jahren Mal gekapert. Ich habe auf meinem Konto ein Limit von -500€

          Hat PayPal nicht interessiert. Am Ende war ich bei -1200€
          Ein Limit gibt es bei Paypal bestimmt, aber für die Lastschrift ist es wohl egal…

  12. Super gefreut – Und gleich loslegen

    Nun: Weder in GooglePay noch in PayPal kann ich was machen – Bin traurig

  13. Läuft!

  14. Merkwürdig. Mit meinem Business Account taucht Google Pay in der PayPal App bei den Einstellungen auf, mit meinem privaten PayPal-Account hingegen nicht. Keine 2FA, One Touch habe ich auch mal deaktiviert und ein Bankkonto ist auch hinterlegt und bestätigt (bei dem Konto, wo es funktionieren würde, ist hingegen nur eine Kreditkarte hinterlegt). Vielleicht wird es ja nur stufenweise freigeschaltet.

  15. >>Google Pay ist nach wie vor das Höchste der Gefühle, wenn es um Bezahlen mit dem Smartphone in Deutschland geht.

    Stimmt so nicht. Mit einer Deutschen Bank Kreditkarte und der DB App kann man schon seit ca. 2 Jahren Kontaktlos zahlen. Und das an allen Terminals die auch NFC Zahlungen mit der Plastikkarte zulassen.

    • „… wenn es um Bezahlen mit dem SMARTPHONE in Deutschland geht“..

      • Kommentar ignorieren. Geht das dann bei dir direkt vom Konto ab oder bekommst du eine monatliche Sammelrechnung?

        • Erscheint ganz normal auf der Kreditkartenabrechnung die gegen Ende des Monats abgebucht wird.

          Debit/Prepaid Karten bieten die soweit ich weiss nicht an. Aber theoretisch lässt sich jede Master/Visa von denen in der App hinterlegen und man lann dann wählen, welche verwendet werden soll.

  16. Thomas Fenstermacher says:

    Also ich hab ja schon seit ewigen Zeiten PayPal als einziges Zahlungsmittel in meinem GPay-Account hinterlegt. Per NFC kann ich damit nicht bezahlen, weil mein Handy das nicht unterstützt. Aber ich stellt mir gerade die Kassiererin beim Aldi vor, die selbst bei kontaktlosem Bezahlen von Kleinstbeträgen mit Kreditkarte eine Unterschrift verlangt und so tut als könnte sie die prüfen. Ich lach mich da immer fast schlapp und wenn ich mir vorstelle wie die guckt wenn ich zum bezahlen das Handy zücke….

    • Das ist doch ein weiterer Vorteil bei Google Pay: Selbst bei Beträgen über 25 Euro ist keine Unterschrift mehr erforderlich. Das Smartphone muss lediglich entsperrt werden; weswegen aber eine Displaysperre für Google Pay auch erforderlich ist.

      • Thomas Fenstermacher says:

        Na dann erklär das mal der unterschriftenprüfenden Kassiererin beim Aldi 😉

        • Meiner Erfahrung nach haben es mittlerweile auch die letzten Kassiererinnen verstanden, dass es keine Unterschrift zu leisten gibt wenn das Kassensystem auf dem Beleg dafür nicht einmal ein Feld ausweist.

          Ich hatte im letzten Jahr nur noch einen einzigen Fall, da diskutiere ich dann auch nicht mehr, hat sowieso keinen Effekt, dann unterschreibe ich einfach irgendwo auf dem Beleg (wie gesagt gibt ja kein Unterschriftenfeld in dem Fall) und schon war auch die Kassierin glücklich. Mir solls egal sein.

          Kommt aber wirklich nur noch äußerst selten vor.

      • Ne, unter 25€ muss man eben nicht entsperren. Erst darüber.
        Ich habe schon verzweifelt gesucht, um diesen Schwachsinn abzustellen, aber nichts gefunden.
        Das ist damit genauso unsicher wie die Kreditkarte direkt, bei der Postbank App kann man die Autorisierungslevel für kontaktloses Zahlen hingegen granular einstellen.

    • Tatsächlich ist vor allem Aldi bei solchen Dingen immer ganz vorne mit dabei und schult seine Mitarbeiter entsprechend. Ich wurde ganz im Gegensatz zu anderen Supermärkten noch nie komisch angeschaut, wenn ich versuche mein Handy oder meine Uhr auf das Terminal zu legen.

    • Ich kaufe seit Monaten kontaktlos mit dem Smartphone ein. Das war vor Anfang des Jahres in der Tat noch so, dass man erstaunte Blicke geerntet hat. Mittlerweile ist das absolut nicht besonderes mehr. Das wird in der Praxis oft genug eingesetzt, dass jeder Kassierer in Deutschland mittlerweile das schon einmal erlebt hat.

      • Martin Deger says:

        Ich konnte immerhin letzte Woche eine Kassiererin in einem großen Supermarkt mit einer Smartwatch-Zahlung überraschen – das hätte sie auch noch nicht gesehen.

        • Mit welcher Watch? Und mit Gpay?

          Ich nutze eine Huawei Watch 2 Classic und mit Vodafone Wallet war da nichts zu machen…

          • Martin Deger says:

            Fossil Explorist HR (4. Generation) mit Google Pay mit BW-Bank-Visa-Karte. Ist Vodafone Wallet nicht eingestellt?

            • Ja, ist es – deshalb warte ich sehnsüchtig auf GPay. Cool, wenn das dann mit der Watch auch geht. Aber wie ist das dann mit der verlangten Displaysperre bzw entsperren?

              • Martin Deger says:

                Man muss an der Uhr eine Displaysperre anschalten; ich habe eine PIN, aber Muster geht auch. Die muss man dann immer beim Anlegen der Uhr eingeben. Danach aber nicht mehr, so lange man die Uhr Anlässe.

                An sich eine tolle Sache. Hab das ja erst seit ca. 10 Tagen. Habe zehn Mal bezahlt, wobei es einmal nicht geklappt hat, weil während der Bezahlung die Google-Pay-App abgestürzt ist. Etwas doof natürlich, wenn man ganz locker flockig mit der Uhr bezahlen will und es nicht geht.

                Was ich auch nicht so gut finde, ist, dass die Transaktionen von der Uhr nicht in der Smartphone-App oder im Webinterface von Google Pay angezeigt werden. Obwohl es das gleiche Google-Konto ist, scheinen die drei Instanzen völlig separat zu sein. Ich musste bei der BW-Bank auch die Smartphone- und SmartWatch-App separat freischalten.

  17. Manuel Fischer says:

    Kann ich GPay ( mit deutschem Konto und PayPal Konto) in z.B. den USA oder in einem EWR Staat verwenden? So würde ich Umrechnungskosten und Auslandskosten einer VISA ersparen? Oder geht GPay dann nur in DE?

    • Du zahlst dann den vermutlich noch schlechteren Kurs von Paypal. Irgendjemand muss ja schließlich von Dollar oder Glasperlen in Euro umrechnen.

  18. PayPal wird angezeigt, geht also. Cool!

    • Wolfgang D. says:

      @Fabian „PayPal wird angezeigt, geht also“

      Freu dich mal nicht zu früh, ich glaube das erst nach dem ersten funktionierenden Bezahlvorgang. Vor allem wüsste ich gerne im Voraus, von welchem hinterlegten Konto Paypal schlussendlich abbucht.

      Jedenfall hat die GPay App (2.75.214349949) zuerst nach einer Kreditkarte gefragt, zeigt nach Abbrechen aber alle Zahlungsmöglichkeiten an: aus Guthaben, mein PP Konto, und die Debit-Kreditkarte. Bin mal gespannt, morgen.

  19. Eine sehr schöne Datenkrakenlösung.
    Ich wollte meine Bezahldaten schon immer weltweit verbreiten.
    [evil grin off]

    • Ja Google, Paypal es fehlt eigentlich nur noch dafür die Amazon VISA dann bei Paypal hinterlegen (ja ich weiß dass das aktuell nicht geht).

  20. Kleine Anekdote am Rande: Ich war heute auf der it-sa in Nürnberg (größte IT-Security-Messe in Europa), wollte mein Mittagessen da kontaktlos bezahlen. Meine Visakarte steckt immer in der Hülle vom Handy, da habe ich sie immer dabei und brauche auch nur das Phone an den Kartenleser halten. Ich frage nach kontaktlos Bezahlen, die Kassiererin meint, ja, könnte gehen. Als ich mein Handy an den Leser halte meinte sie, nee, das funktioniert bestimmt ni… „PIEEP“, oh, geht doch! Daneben stand eine viel jüngere Kollegin von dem Caterer, die mich nur angrinste und sagte, ich wäre der allererste der überhaupt irgendwie kontaktlos bezahlen würde, hätte sie bis jetzt auf der Messe noch nicht gesehen. Die IT-Security Branche scheint noch etwas skeptisch :-).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.