Google One: Neue Premium-Funktionen für Privatnutzer

Google One ist Googles Mehrwert-Angebot und Abo-Dienst. Neben Cloud-Speicher bietet man inzwischen allerhand Funktionen an, darunter spezielle Tools und Filter für Google Fotos. Für Nutzer der 2-Terabyte-Kategorie hat man seit einiger Zeit auch einen VPN-Dienst im Angebot. Im Zuge der jüngsten Änderungen bekommt die große Abo-Stufe nochmals Zuwachs: Auch Google-Workspace-Premium-Funktionen stecken da nun im „One“-Paket. Bislang waren jene nur den Kunden mit Workspace-Abo vorbehalten.

Jetzt profitieren auch Google-One-Mitglieder von erweiterten Funktionen für Videoanrufe in Google Meet. Da hat man das Zeitlimit von einer Stunde für Gruppen-Videoanrufe nicht mehr. Zudem werden Hintergrundgeräusche herausgefiltert und Anrufe lassen sich auch aufzeichnen und in Google Drive ablegen. Die verbesserten Anrufe gibt es vorerst nur für Nutzer des Premium-Tarifs ab 2 TB in den USA, Kanada, Mexiko, Brasilien, Japan und Australien. Weitere Länder sollen folgen, es ist nicht bekannt, aber recht wahrscheinlich, dass da Deutschland mit von der Partie sein wird. Sukzessive sollen auch noch weitere ausgewählte Funktionen von Google Workspace kommen – von Google Mail und dem Kalender.

Man bringt also diverse Funktionen für Privatkunden aus den Workspace-Tarifen von Unternehmen zu Google One. Google One Basic (100 GB) und Standard (200 GB) bleiben davon aber – zumindest bislang – unberührt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Braucht man das?

    Ich wüsste irgendwie nicht wofür (also die workspace Funktionen).

  2. Da hol ich mir lieber office 365 Family für 50€ und habe 5x 1TB für ein Jahr. Ich finde den 2TB Tarif zu teuer
    die spielerein die google da noch mit anbietet sind jetzt nicht wirklich ein mehrwert

    • Blacky Forest says:

      Dachte ich auch und habe beides im Einsatz verglichen.
      Für mich passt die Verzahnung der Dienste bei Google besser (Mailintegration finde ich viel besser, Versand aus Outlook.com mit eigener Domäne nicht wirklich möglich). Außerdem hatte ich bei OneDrive mehrfach Synchronisierungsprobleme, zum Teil mit Datenlöschung. Und eine Wiederherstellung der Daten hat dann nicht richtig funktioniert. Musste es aus dem eigenen Backup wieder holen. Diese Probleme hatte ich bei GDrive nicht.
      Probleme hatte ich auch mit den Newslettern von Microsoft. Beim Abo habe ich immer wieder neue Newsletter bekommen, die ich nie bestellt hatte. Und das für jede Mail-Adresse im im Family-Abo drin war.

      • Du kannst mit jeder beliebigen Adresse von Outlook.com senden.
        Solange Dir die Adresse gehört.

      • Thomas Höllriegl says:

        Microsoft und die Synchronisation. Deswegen bin ich vor drei Jahren komplett zu Google gewechselt. Synchronisation ist etwas, das bei Microsoft noch nie gut funktioniert hat.

  3. Und was wird jetzt eigentlich zukünftig von Google weiterentwickelt?

    Duo oder Meet?

    Also für weichen der beiden Dienste sollte man sich zukünftig entscheiden?

    • Das ist eine gute Frage. Google selber hat sicher schon fantastische Pläne. Vielleicht „Duo“ und „Meet“ zu „Duet“ verschmischen? Parallel entwickelt man einen neuen Messenger Dienst… und alles beginnt von vorne.

      Blame aside, ich nutze Duo sehr gerne für Video-Telefonie, denn die Qualität ist deutlich besser, als bei WhatsApp. Mit Meet kann ich es nicht vergleichen, habe da zu wenige Kontakte.

    • Beide 😉

      „Zwischen Anrufen via Google Duo und den Meet-Konferenzen gibt es einen grundlegenden Unterschied. Während die Duo-Calls weiterhin via Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gegen Zugriffe Dritter gesichert sind, kommt für Meet-Konferenzen über die Duo-App eine Cloud-basierte Verschlüsselung zum Einsatz.“

      Die werden fusionieren: https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-App-Check-Google-Meet-Fusion-Google-Duo-begonnen-Update-33033487.html

    • Thomas Höllriegl says:

      Vermutlich egal, da der aufgelassene Dienst sehr wahrscheinlich in den verbleibenden Dienst integriert wird. So wie Hangout zu Chat.

  4. Ein VPN von Google ist irgendwie so, als würde man der NSA eben den Haustürschlüssel geben?

    • Und du meinst die ganzen Briefkastenfirmen der Geheimdienste in der Karibik sind vertrauenswürdiger?

      Der VPN ist dafür da, wenn man z.B. im Hotel oder in einer Konferenz ist, dass da der Traffic verschleiert und geschützt wird. Dazu lassen sich Googles Server schlecht blocken und sie bringen gute Performance.

  5. Michael Rhein says:

    Ui wird wieder etwas gutes von google beruchtet, bis es wieder un die Datensammlung gegt, dann wird wieder schlechtes berichtet.

    Cashys blog ist auch nur daran interessiert klicks zu erzeugen.

    Wenn diese seite seriös wate würde sie immer noch leuten abraten google zu nutzen.

    Aber das kommt erst wieder wenn es fur Klicks relevant ist

    • Thomas Höllriegl says:

      Deine Forderung ist unseriös. Wieso sollte man Google nicht nutzen? Apple-Fanboy? 😀

  6. Habe auch Office 365 Abo und Dropbox Abo,aber zusätzlich auch ein 2 TB Google One Abo,da Google Drive und Google Fotos einfach die beste Integration bieten und da es einfach gut funktioniert.

  7. Gibts denn hier auch die Möglichkeit der Custom Domain?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.