Google Now on Tap übersetzt, liefert mehr Inhalte und erkennt Strichcodes

GoogleLogo150Google verbessert sein System Now on Tap, dieses Mal auch direkt in Deutschland. Now on Tap war hier schon des Öfteren Thema, nach längerem Tap auf die Home-Taste wird unter anderem der Bildschirm analysiert, durchsuchbare Inhalte und Definitionen angeboten, ebenfalls ist ein Screenshot möglich. Nun hat Google das Ganze erweitert und erlaubt das Übersetzen jeglicher Bildschirminhalte. Das funktioniert bereits jetzt, mal mehr, mal weniger gut – zumindest in meinem Test. So gab es bei Webseiten mit Text in Tabellen beispielsweise Schwierigkeiten, dies als separaten Text zu erkennen.

Bildschirmfoto 2016-07-06 um 17.59.52

Hier ist es vielleicht sinnvoller, die in Chrome integrierte Übersetzungsfunktion zu nutzen. Der Vorteil ist halt unter anderem, dass es auf allen Bildschirmen, in allen Apps funktioniert. In Russland mit Google Maps unterwegs und die Bewertungen des Restaurants sind nichtssagend? Now on Tap soll es regeln.

tap

Ebenfalls gibt es ein verbessertes Anbieten von Inhalten. Lässt man die Seite von Google analysieren, so kann es passieren, dass man weiterführende Nachrichten und Videos zum erkunden sieht. So zeigte sich zum Beispiel bei Besuch der Seite von Borussia Dortmund allerhand an Nachrichten zum Verein und einzelnen Spielern.

Bereits im letzten Monat kündigte man an, dass man Now on Tap auch auf die Kamera los lässt, um Elemente aus dem echten Leben zu analysieren. Dies hat man nun ausgeweitet, sodass auch Barcodes und QR Codes erkannt werden sollen. Soll so beispielsweise auf Verpackungen angewandt werden können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Barcodes und QR Codes Erkennung ist sehr wichtig. Verstehe bis heute nicht, warum die vorinstallierte Kamera-App der meisten Geräte das nativ nicht unterstützt. Ich glaube die Nexus-Geräte können das out-of-the-box, oder?

  2. also meine Kamera vom N5X kann keine Barcodes etc. erkennen, habe dazu immer noch eine zusätzliche App drauf.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.