Google Now: Nachrichten für WhatsApp, Telegram und Co lassen sich per Sprachbefehl senden

Extrem gute Nachrichten für Android-Nutzer, die gerne mit der Sprachsteuerung spielen. Ab heute unterstützt Google Now offiziell das Senden von Nachrichten aus Dritt-Messengern via eurer Sprache. Bereits jetzt könnt ihr ja Mails und Hangout-Nachrichten per Sprache verfassen und verschicken, nun kommen gängige Messenger dazu – WhatsApp, Telegram, WeChat oder auch Viber.


Mit dem Sprachbefehl: „OK Google, sende eine WhatsApp-Nachricht an Carsten“ könnt ihr dann direkt eine WhatsApp mittels Sprache verfassen, müsst also nicht erst in die App durchstarten. Wermutstropfen? Das Ganze ist dieses Mal nicht auf die USA beschränkt – aber letzten Endes müssen die Befehle in englischer Sprache ausgeführt werden (“Ok Google, send a WhatsApp message to Carsten”. Man will aber neue Sprachen in der Zukunft an den Start bringen, wie man seitens Google mitteilt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Nikolaus Handlos says:

    Also auch auf Android wear möglich?

  2. NOCH geht es nicht… Und ich mach mich hier im Büro voll zum Affen…weil ich verzweifelt in mein Telefon quatsche xD
    Aber…ne obergeile Funktion! <3 Google

  3. Hab das ganze schon ziemlich lange mit Tasker gelöst. Besonders im Auto ziemlich praktisch. Schreibe Hallo dies ist eine Nachricht an Name und er schickt es über WhatsApp ab.

    Aber gut das Google mal etwas aus den puschen kommt.

  4. Und ihr seid euch hoffentlich auch alle bewusst, dass das Gesagte nicht privat bleibt, da die Spracherkennung nicht lokal läuft. Aber schön, dass man sich seine End-zu-End-Verschlüsselung, die man in WhatsApp eh nicht sieht, so schon mal auf jeden Fall direkt wieder aushebelt. 😉

    Mindestens im englischsprachigen Bereich hören sich sowas zum Teil auch schlecht bezahlte Leute an und bewerten die Zuordnung.

  5. Wo bleibt der Spaß wenn man NICHT erst WhatsApp öffnen muss um dann mit seinem dicken Daumen das Sprachmitteilungs-Icon zu treffen, reinzusabbeln und gespannt warten ob es denn auch sofort gelesen wird? 😀

  6. Endlich, gerade im Auto ist das so angenehm 🙂

  7. Geht Hangouts denn schon auf deutsch?

  8. Nur gut, daß das mit Threema nicht geht! 🙂

  9. amyristom says:

    Ich hätte da mal eine Anregung für die Zukunft: Kann man in diesen Google Now Artikeln nicht bereits in der Überschrift oder im ersten Absatz kenntlich machen, dass es in Deutschland noch nicht geht oder eben DAS es geht?

    Irgendwie stößt mir das sauer auf, immer von „ab sofort ist möglich, dass“ zu lesen nur um dann im allerletzten Satz zu erfahren „USA only“ oder „nur in englischer Sprache“ (was praktisch doch gleichbedeutend ist mit „in Deutschland / in Deutsch noch nicht / noch nicht sinnvoll einsetzbar – wer quatscht schon seine Whatsapp Nachrichten mit englischen Steuerbefehlen ins Handy?!?).

    Will sagen: Diese Artikel befeuern eine Vorfreude, nur um dann ganz am Ende ein „ätschbätsch, nicht in Deutschland“ loszulassen. Das kann man doch auch gleich von Beginn an schreiben oder? 😉

  10. Endlich! Diese Funktion vermisse ich als Außendienstler sehr…

  11. funktioniert nicht (Nexus 5), auch nicht auf englisch mit „send wa mssg to…“

  12. Genial für Telegram im Auto. 🙂

  13. Clubhero43 says:

    An all jene welche sich beschweren das es nicht geht, habt ihr auch eure Google App geupdatet?

  14. Extrem hier, Extrem da……alles Extrem heutzutage…….

  15. So etwas wünsche ich mir mit Siri und WhatsApp 😛

  16. Geil! 🙂

  17. Geht aber nur mit Kontakten, die im Google Adressbuch gespeichert sind. Für Kontakte z. B. aus einer ExchangeUmgebung findet google now den Kontakt nicht. Erst wenn man ihn manuell auswählt. Aber dann kann man auch keine Sprachbefehler mehr geben wie z. B. die Nachricht diktieren.

  18. @ramo: Hihi ja so ist es. 😀

  19. @Clubhero43: Habe ich in der Tat nicht gemacht. Frage: Wie mache ich denn so ein Update, wenn keine Benachrichtigung über ein Update vorliegt?

  20. Seltsam, löuft bei mir einfach nicht…dummerweise erkennt Google Now „Send a…“ bei mir immer als „Santa“, egal wie sehr ich mich bemühe, langsam und deutlich zu sprechen und das „D“ weich zu betonen.

    Kann man nur hoffen, dass die deutsche Version schnell kommt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.