Google Nexus: Nexus Root Toolkit v2.1.9 erschienen

Artikel_NexusRooten, flashen und modifizieren – für viele Leser hier wahrscheinlich nicht ungewöhnlich. Ich selber habe habe in der letzten Zeit maximal ein wenig Flashen müssen bei Geräten, aber ansonsten nichts Spezielles in Sachen Root & Co erledigt. Seit Jahren in meiner Werkzeugkiste: Das Nexus Root ToolKit. Gab und gibt es natürlich für jedes einzelne Nexus-Gerät diverse Methoden um bestimmte Dinge wie das Rooten, Sichern und Wiederherstellen durchzuziehen, so will das Nexus Root ToolKit alles unter einer Haube anbieten. Das Ganze ist recht freundlich für Einsteiger realisiert, denn mit ADB und Co kommt man hier kaum in Berührung.

nexus-root-kit

Dennoch sollte man natürlich etwas Wissen von dem haben, was man da macht, im schlimmsten Fall in der Lage sein, auch ohne dieses Tool auszukommen. Das nun erschienene Nexus Root Toolkit v2.1.9 unterstützt nun auch die neuen ZIP Factory Images, zudem wurden Änderungen vorgenommen, damit auch problemlos mit dem SuperSU Service Release funktioniert. Das Nexus Root Toolkit v2.1.9 ist ausschließlich für Windows nutzbar. Mal schauen, ob das Paket bald umbenannt oder um einen Namen erweitert wird – bekanntlich sollen die neuen Geräte nicht mehr Nexus, sondern Pixel und Pixel XL heißen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wird demnächst wohl umbenannt werden müssen in „Pixel Root Toolkit“!

    Ich verstehe Google immer noch nicht! Wieso gibt man diesen Markennamen einfach so auf!

  2. DAS Werkzeug für jeden Besitzer eines Nexus!
    Mit ein Grund, warum ich Fan der Nexus Geräte bin. Klar, richtig ist schon, dass man trotz allem wissen sollte, was da im Hintergrund passiert. Aber ein verdammt mächtiges Werkzeug. Vereinfacht so ziemlich alles, was man im Bezug auf Root, Custom Recovery und Custom Kernel, Custom ROMs etc mit einem Nexus machen kann. Damit kann man sogar ohne Probleme einen Softbrick wieder ausbügeln.

  3. Naja… Ich bevorzuge weiterhin ADB und Fastboot

  4. Ich benutze das Toolkit von http://skipsoft.net ist auch nicht schlecht. Es wegen sich ein paar andere Smart Phone unterstützt nicht nur die Nexus Reihe.

    Und alles schon oldschool in einem dos Box Menü.
    Für einen kleinen Betrag kann man sich die pro Version freischalten.

    Hab es für meine Nexus 5, 5x, 7 und 10 im Einsatz
    Nice 2 have sag ich da nur

  5. Bis dahin alles gute zum Muttertag und viele liebe Grüße aus der Ferne. Dein Paket ist unterwegs zu dir und deiner Mutter geht es gut?

  6. Ich nutze immer ADB und Fastboot. Welchen Vorteil bringt mir das Teil außer „klicki-bunti“?

  7. @chris83: Genau diesen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.