Google Nexus 5x stark reduziert

LG-Nexus-5x_3-600x450Kaum in Deutschland auf dem Markt, schon ein rasanter Preissturz. Amazon verkauft das Nexus 5x gerade stark reduziert. So kostet das Gerät bei Google ansonsten 479 Euro mit 16 GB Speicherkapazität und 529 Euro mit 32 GB Speicher. Und derzeit bei Amazon? 389,90 Euro für die 16 GB-Variante, während die Variante mit 32 GB Speicher nur 469,90 kostet. Das sind schon mal nette Euronen, die man dann für etwas anderes verplanen kann, sofern man sich das Nexus eh kaufen wollte. Laut Amazon kommen noch 6,90 Euro Lieferkosten hinzu. Die Verkäufer-Firma Price-Guard AG arbeitet aber aus Deutschland heraus. Wer lieber einen anderen Händler bevorzugt: das Nexus 5x mit 32 GB kostet bei electronic4you derzeit sogar nur 439 Euro.

Das Nexus 5X verfügt über ein 5,2 Zoll großes Display. Dieses Display mit In-Cell-Touch-Technologie löst mit Full HD auf, zeigt also 1920 x 1080 Pixel bei 423 ppi an. Geschützt wird das Display hierbei von Corning Gorilla Glass 3.

[asa]B015Y5398A[/asa] [asa]B015Y52UU8[/asa]

Man verbaut im Nexus 5X einen Prozessor mit sechs Kernen, konkret  gesagt den 1,8 GHz starken Qualcomm Snapdragon 808, der von 2 GB RAM unterstützt wird. Hierbei setzt man nicht auf LPDDR4, sondern auf den Vorgänger LPDDR3. Zu haben gibt es das Modell mit Speichergrößen von 16 und 32 Gigabyte, dieser Speicher ist nicht erweiterbar.

Bildschirmfoto_2015-12-19_um_12_30_08

Zwei Kameras sind an Bord des Nexus 5X von LG, hier setzt man auf eine 12,3 Megapixel starke Hauptkamera mit f/2.0 Blende und eine 5 Megapixel Frontkamera, die ebenfalls über eine f/2.0 Blende verfügt. Die Hauptkamera kann Videos in 4K aufnehmen und verfügt über einen Dual Flash und einen Infrarot Laser-Autofokus. Sowohl der Sensor mit 1,55 µm auf der Rückseite der Kamera als auch der Sensor mit 1,4 µm über dem Display absorbieren mehr Licht als die Kameras in den Nexus-Vorgängern, so LG.

LG Nexus 5x_1

Das LG Nexus 5X kommt mit Android 6.0.1 Marshmallow auf den Markt und lässt sich mit einem Fingerabdruckleser entsperren, der sich auf der Rückseite des Gerätes befindet. Es wiegt 136 Gramm und hat einen 2.700 mAh starken Akku, der sich nicht austauschen lässt.

Steckbrief LG Nexus 5X:

  • Prozessor: 1,8 GHz Qualcomm Snapdragon 808
  • Betriebssystem: Android 6.0.1 Marshmallow
  • Display: 5,2-Zoll Full HD IPS (1920 x 1080, 423ppi)
  • Speicher: 2 GB RAM LPDDR3, 16 oder 32 GB eMMC ROM
  • Kamera: Rückseite 12,3 MP mit f/2.0 Blende, Front 5 MP mit f/2.0 Blende, 4K Video, Dual Flash, IR Laser-Autofokus
  • Batterie: 2.700 mAh (fest verbaut)
  • Abmessungen: 147 x 72,6 x 7,9 mm
  • Gewicht: 136 Gramm
  • Verbindungstechnologien: LTE (300 Mbps)WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, NFC, USB Typ-C Standard
  • Farben: Carbon, Quarz, Ice
  • Weiteres:  Fingerprint-Sensor
(danke Daniel!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. @Oliver: Es gibt halt viele negative Berichte über Price -Guard, hauptsächlich wegen des Verkaufs von Kundenretouren als Neuware. Ich persönlich habe nur einmal ein iPad da gekauft und es war neu. Über Amazon wäre man sowieso in jedem Fall abgesichert, also sollte das kein Problem sein.

  2. Das 5X fand ich eine Enttäuschung auf ganzer Linie, dazu ein saftiger Preis. Nach Galaxy Nexus, Nexus 7 und Nexus 5 bin ich jetzt beim X Play gelandet. Geiles Ding. Schon allein der Akku ist super, Bildschirm ist gut und Leistung passt vollkommen. Für unter 300 Euro kann man die Single Sim Variante kaufen und einfach zur Dual Sim flashen. Android 6 kann man sich auch schon besorgen, offiziell dürfte es die nächsten Tage sowieso kommen.
    Das Active Display ist ein Traum und sollte fast in Android integriert werden, LED brauch ich nicht mehr. Sprachsteuerung ist dazu noch etwas überlegen und ansonsten hat man ein nacktes Android. Top. Mein Smartphone des Jahres.

  3. In CH gibt es die 32G Variante für CHF399

  4. @filesharer123
    Du hast recht, wenn der Sensor kein Kaufkriterium ist.

  5. Tolles Gerät zum tollen Preis.

    Aber heutzutage hat die Mittelklasse um €200 schon so weit aufgeschlossen, dass man außer zum Posen, wirklich nicht mehr ausgeben muss.

    Ausgenommen Apple-Fans, die müssen natürlich gezwungenermaßen immer den Aufpreis abführen, der bei Glaubensgemeinschaften halt so üblich ist.

  6. @maris: wo in der Bucht?

  7. @Hank: Möchte hier nur ungern einen kommerziellen Link posten, ist eines der Wow-Angebote. Musst DIch aber beeilen, es ist nur noch die Version in Gold erhältlich.

  8. Für mich sind es auch ganz häufig die kleinen Dinge, die mich bei einem Telefon nerven. LG hat schon immer „komische“ Vibratoren (haha) verbaut. Der im N5 hat mich schon extrem gestört, wenn es beim N5x noch krasser sein soll, bin ich froh nicht zugelangt zu haben. Wenn dann noch Displayfehler und co dazu kommen, muss man einfach echt sagen, dass der ursprüngliche Preis utopisch hoch liegt.

    Im Endeffekt bin ich froh, dass das N5x im Gesamtpaket so enttäuschend erschienen ist. Hab mir darauf ein Mi4c gekauft und könnte bis auf Kleinigkeiten nicht glücklicher sein. das alles zu einem Preis um die 200€? No brainer.

  9. „Aber heutzutage hat die Mittelklasse um €200 schon so weit aufgeschlossen,….“
    Genauso siehts aus.
    Snapdragon, 3 GB RAM, 32 GB ROM, Dual Sim, Sdcard und 1080p Display (incl. Powerbank, Display Folie und Schutzhülle) für ca. 200€.
    Wer braucht da noch den überteuerten „Highend“ Kram?
    Ich jedenfalls nicht.
    Und in einem Jahr bekommt meine Frau das Gerät und ich hol mir ein neues Spielzeug… 😛

  10. also ich hab das 5x jetzt ca. einen Monat und ich muss wirklich sagen, die einzigen Mankos die ich feststellen konnte: relativ miserabler Lautsprecher (war aber HTCs Stereo Sound gewohnt) und die Vibration wirkt etwas billig. Wenn man damit leben kann erhält man, meines Erachtens auch für den Preis, ein wirklich Klasse Smartphone! Auch ein S6 läuft in vielen Fällen nicht so flüssig. Jede Animation ist wie aus einem Guss, mein Smartphone ist schön sauber und ich hatte höchstens mal ein stottern wenn drei Spiele gleichzeitig laufen. Die Akkulaufzeit ist nicht gut, ich komme aber über den Tag. Außerdem hofft jeder meiner Bekannten vll mal Android 5.1 zu bekommen, ich hab einfach schon 6.0.1 😉
    Auch als ehemaliger iPhone, Samsung, HTC Nutzer, muss ich sagen, dass ich hier mit die zufriedenstellendste Smartphone Erfahrung erlebe 🙂

  11. Wenn nur das Display nicht diesen ekligen gelb-grün-Stich hätte. Lasse mir jetzt das 3. Gerät von Amazon schicken.
    Und nein, das ist nicht nur ein warmes Weiß. Es ist deutlich grün *würg*

  12. Nicht wechselbarer Akku, keine Speichererweiterung. Das sind absolute Ausschlusskriterien, auch wenn ich dafür noch ein überladenes GalaxyS5 habe und die Samsung Updateverweigerung zum Kotzen finde.

  13. @Karl
    Manchmal hilft da eine Prüfung und Justierung der Anforderungen.

    Ich hatte zwischendurch immer mal Geräte ohne Wechselakku oder TF-Slot. Bei den anderen habe ich nie die 16GB Karte rausgenommen oder den Zweitakku eingelegt. Also reicht mir mindestens 32GB Speicherplatz, und ein ganzer langer Tag Laufzeit.

    Das Ergebnis ist ein Samsung Edge Plus, wo weder die Benutzeroberfläche überladen ist, und es sowohl Sicherheitsaktualisierungen als auch OS-Updates gibt.

  14. @wollid und @Gurgelhupf
    Ich fahre beruflich bedingt viel Auto. da habe ich das Gerät erstens immer mit der Bluetooth Freisprecheinrichtung gekoppelt, telefoniere zweitens recht viel und das Gerät ist dann immer am Ladestrom. Da merke ich nach ungefähr neun bis zwölf Monaten, dass der Lithiumionen-Akku schlagartig seine Kapazität verliert, weil er so viele Ladezyklen hinter sich gebracht hat. Dann wird der Akku gegen einen neuen getauscht und fertig ist die Laube.
    Da ich außerdem viele Fotos und Videosequenzen anfertigen muss, ist eine große SD-Speicherkarte ebenfalls von Vorteil. Für mich sind diese Anforderungen also tatsächlich essentiell. Daran ändert auch der Ärger über die Bloatware uhd schlepende Updates nichts. Aber es muss tatsächlich nicht Samsung sein, ein Gerät mit guter Kamera und o.g. Bedingungen ist sicher das nächste Telefon meiner Wahl.

  15. Sorry für die Tippfehler. Ist noch früh und die Return-Taste war zu schnell gedrückt…

  16. @Karl
    Danke. Da ist der momentane Trend für Dich echt ärgerlich, das ist wahr.

  17. @Tom http://stadt-bremerhaven.de/google-nexus-5x-stark-reduziert/#comment-679390:

    Hab Ende Januar auch das Moto X Play 16 GB gekauft. 299 €. Überlege Rückgabe + Kauf des Honor 5X 16 GB – ~230 €. Vorteil Dual-SIM OHNE Umbau [evtl Garantie Verlust].

    Sind X Play / 5X etwa gleich gut?

  18. Warum bekomm ich keine ‚Folgen bestätigen‘ Aufforderung? Häkchen hab ich gesetzt – in Chromer. Neuer Versuch.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.