Google+: Neues Design für alle, neue Möglichkeiten für Firmen

google-plus-newFür die einen Flop-Netzwerk, für die anderen die wohltuende Alternative zu Facebook: Google+. Google hat da in der letzten Zeit viel ein-, aus- und umgebaut. Und dass da immer was im Gange ist, das zeigen die heute angekündigten Neuerungen. Zum einen wird für alle Benutzer (auch für Google Apps-Nutzer) das neue Design scharfgeschaltet, welches aber temporär auch auf das alte Design zurückgeswitcht werden kann. Mit dem neuen Design soll es Nutzern vereinfacht werden, sich mit anderen Themengebieten zu vernetzen. Laut Google wird das generell wohl auch gut angenommen, so habe sich die Zahl der Collection-Follower verdoppelt und insgesamt werden täglich 1,6 Millionen Community-Zutritte durch die Nutzer verzeichnet.

Bildschirmfoto 2016-08-30 um 20.23.08

Zu den Neuerungen: Nutzer können ab sofort mit Fotos kommentieren, Community-Besitzer und -Moderatoren bekommen mehr Kontrolle über das, was gepostet wird, so kann man Kommentare vor Veröffentlichung moderieren. Auch das Notification Center bekommt einen neuen Anstrich, sodass man schnell im Web die letzten Aktivitäten bei Google+ einsehen und verwalten kann. Diese neuen Optionen kommen auch auf Android und iOS, das kann aber noch ein paar Wochen dauern.

Auch will Google das Google+-Feature-Set mehreren Unternehmen zugänglich machen. Gerade für Unternehmen könnte das eine spannende Sache werden, da diese so voll auf die Möglichkeiten von Google+ setzen, dort auch Communitys und Collections einstellen können um sich auszutauschen. Oder wie Google es ausdrückt: Google+ will become a core Google for Work service:

Finally, businesses have told us that they’ve found Google+ to be a valuable way to help employees share ideas and expertise via Collections and Communities, and we’re looking forward to making it available to more organizations. Today, Google Apps users already using Google+will also see the new experience when they sign in and in the next few weeks, Google+ will become a core Google for Work service.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Google sind nicht-US-Firmen sowas von schnuppe. Symptomatisches Beispiel: Die Auswahl eines benutzerdefinierten URL für den deutschen Verein mit der Site http://www.Historische-Faehre-Konstanz.de. Da werden genau drei Möglichkeiten angeboten:
    – Historische-faehre-konstanzDE
    – HistorischefaehrekonstanzDE
    – HistorischefaehrekonstanzDE und ein Suffix deiner Wahl.
    (in exakt diesen Schreibweien)

    Toll, nicht? Ist seit Jahren so, unverändert. Welche Firma sollte Interesse an so einem Quatsch haben?

  2. Ähm und WO sind die Veranstaltungen/Events im neuen Design? Weg?!

  3. Ich habe von Google eine Mail bekommen das mit dem neuen Design Events komplett weg fallen und man nur noch Zugriff auf bereits erstellte Events hat. Das Erstellen von neuen Events soll nicht mehr möglich sein 🙁

  4. @janis79 Oha! Dann wäre eines von zwei Funktionen weg wofür ich G+ noch nutze. Über die App soll es wohl (noch) gehen – nur nutzt mir das ja nix, wenn die Teilnehmer im Browser nichts davon mitbekommen und nicht daran teilhaben können.

    Evtl. sollte Google den Dienst einfach abstellen? m(

  5. Veranstaltungen können unverändert in der App erstellt werden und auch ebenso im klassischen G+-Design am Computer.
    Alternativ machst eben in G+ eine Community für Events auf – optimiert dann sogar noch die Interaktion…