Google: Neue Notfall-App „Vertrauenswürdige Kontakte“ lokalisiert eure Kontakte

vertrauenswuerdige-kontakteApple bietet seit langer Zeit eine Freunde-App an. Hier kann ich meine Freunde einladen, ihren Standort mit mir zu teilen. Ich sehe auf Abfrage, wo sie sind. Das muss man nicht nutzen, das ist optional. Find ich gut und ich nutze es in der Tat. Auf der Android-Plattform gibt es da diverse Angebote externer Anbieter, doch nun kommt Google mit einer eigenen App ums Eck, die auf den Namen „Vertrauenswürdige Kontakte“ hört. Was man über die App machen kann, ist schnell erklärt: Vertrauenswürdige Kontakte hinzufügen, deinen Standort mit ihnen teilen und den Standort anderer anfragen.

kontakte

Google hat die App offenbar in den USA an den Start gebracht, zum Zeitpunkt dieses Beitrages ist die App zwar schon mit deutscher Beschreibung im Play Store, aber noch für keinen ladbar, mit dem ich gesprochen habe. Kommt wohl bald noch. Update: Jetzt in Deutschland nutzbar. Anwendungsbeispiel: Eine Mutter nutzt diese App mit dem Android-Smartphone ihres Sohnes. Sie stellt eine Anfrage, der Sohn kann diese Anfrage zurückweisen. Die Mutter weiß so, dass alles in Ordnung ist.Kann der Sohn jedoch nicht antworten, wird der Standort automatisch geteilt. Das funktioniert sogar, wenn man offline ist oder der Akku des Telefons leer ist, Google merkt sich dabei den letzten Standort.

Der Nutzer kann ebenfalls den Standort vorsorglich freigeben, wenn er sich nicht sicher fühlt oder ein Notfall eintritt. Wie erwähnt: Ich finde diese Art Apps gar nicht mal so verkehrt, wenn transparent und abgesprochen eingesetzt. Dritt-Apps haben da oft das Nachsehen, weil nicht von allen eingesetzt und separate Konten vonnöten. Google und Apple haben es da in der Hand. Aber Apple bleibt wohl verschlossen, wird die Freunde-App wohl kaum auf eine andere Plattform bringen wollen. Und Google? Die haben auch erst einmal nur für Android veröffentlicht.

(via google)

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.apps.emergencyassist

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. @Carsten: iOS Version soll folgen

  2. Ich setze da auch eher auf Glympse, ist ja sogar auch in here Maps integriert. Da kann ich dann auch einstellen, wie lange mein Standort getrackt werden darf.

    Nach 5 minuten wird schon Alarm geschlagen? Das ist aber recht schnell, da hocke ich ja manchmal länger auf dem Klo; und was, wenn ich dann nicht das Handy dabei habe? Dann kommt die Polizei und erwischt mich mit Hose runter?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.