Anzeige

Google nennt Termin für letzte Sicherheitsupdates bei Nexus- und Pixel-Geräten

Wenn man sich ein Smartphone kauft, dann hofft man, dass man möglichst lange und möglichst flott die Updates bekommt. Geht man mal von der Begrifflichkeit „Custom ROM“ weg – denn diese Lösung interessiert keinen normalen Nutzer – dann bleibt nicht viel übrig, wenn man schnell Updates haben möchte. Nexus, beziehungsweise Google Pixel lautet da die Lösung. Google selber hatte in der Vergangenheit schon verlauten lassen, wann denn die Geräte keine Betriebssystem-Updates mehr bekommen, nun legt man aber auch offen, wann mit den Sicherheitsupdates Schluss ist.

Logo, das ist der Stand heute – vielleicht ändert sich bei gravierenden Lücken ja noch etwas, bekanntlich schob Microsoft auch überraschend XP-Updates nach. Hier also einmal die Liste der Geräte, beziehungsweise die Übersicht, wann sie aus dem Support fallen. Allzu große Überraschungen sind nicht dabei, kommunizierte Google ja selber, dass man drei Jahre Sicherheitsupdates ab Google Store-Start biete – alternativ 18 Monate, nachdem das Gerät nicht mehr im Google Store zu haben ist.

(via droid life)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. @Dr. Husten: Offiziell wird da auch nichts kommen. Qualcom gibt anscheinend keine Treiber mehr raus für den 801er. Die 7.x ROMs von XDA sollten aber ganz gut laufen, ich selber hab kein O+1 mehr, kann da allerdings nichts genaues erzählen.

    Gruß

  2. Ich werde mir kein Gerät von Google zu den Preisen eines Pixel kaufen, wenn es – vom Preisleistungsverhältnis her auch ein Nexus 5X getan hat (und tut). Das habe ich mir erst zugelegt, als es unter die 300€ gefallen war. Mehr muss ein Smartphone mit Leistung, die ich benötige, nicht kosten. Dann eben kein Google Gerät mehr, wenn das Nexus 5X hinüber ist.

  3. @Dr. Husten: Das One ist wie Elias sagt so oder so raus. Leidgeplagt sind allerdings die OP2 User. Während das OP3 zurzeit hervorragend betreut wird, bekommen diese Nutzer nur sehr schleppend Updates. Android 7 soll hier erst in Q2 erscheinen.

  4. Henry Jones jr. says:

    Wenn man hier und anderswo zu diesem Thema einige Kommentare liest, frage ich mich manchmal schon, was daran so derartig schlimm sein soll. Man bekommt ja fast den Eindruck, dass die Telefone dann explodieren oder so, wenn der Supportzeitraum abgelaufen ist.
    Und dann der ewige Vergleich zu Apples iPhones: Apple verlagert seine eigenen Apps (und damit diverse Funktionen) direkt in das System, da wäre es viel schlimmer, als bei Android, wenn der Support früher einbräche.
    Zudem kommt noch, dass Apple (zumindest meiner Erfahrung nach) die Geräte durch Updates nahezu unbrauchbar macht bzw. die Benutzung dadurch einfach sehr viel Geduld erfordert.
    Ich halte es für Quatsch wegen der Updatepolitik von Android zu iOS zu wechseln. Vom Regen in die Traufe…

  5. @Henry Jones jr.

    Da spricht natürlich bei vielen die Enttäuschung, weil man Featureupdates bei so teuren Geräten nicht mehr bekommt, doch es gibt auch wirklich handefeste Gründe zum Aufregen.

    Da Mobilplattformen immer attraktiver für Angriffe sind, sind fehlende Sicherheitsupdates ein gewaltiges Problem. Irgendwann werden wir den Fall haben, dass sich Millionen von Geräten nicht mehr sicher nutzen lassen können, weil sie völlig veraltete Patchlevel haben. In diesem Zusammenhang ist Apple nun einmal vorbildlich, egal was man sonst von deren Politik hält.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.