Google Music: Web-Upload und neue Suchfunktionen im Anmarsch

Noch nicht lange ist Google mit seinem Musikdienst All-Inclusive in Deutschland vertreten. Google Music bietet nach eigenen Angaben 20 Millionen Titel zur Auswahl. Weiterhin bietet Google Music kostenlosen Speicherplatz für rund 20.000 eurer Songs, diese könnt ihr in die Cloud laden und ebenfalls überall streamen.

Google Music

Clients für Android und iOS stehen zur Verfügung, für das Hören am Rechner wird der Browser genutzt. Will man seine eigene Musik in die Google’sche Cloud schieben, dann muss man den Uploader nutzen, ein Software-Tool, welches ich zumindest ganz furchtbar finde, da es bei mir eher schlecht als recht funktioniert. Diese Zeiten sollen bald vorbei sein, denn im Code der Webseite von Google Music verstecken sich bereits heute Funktionen, die zukünftig eingebaut werden könnten. So wird das Hochladen von Songs in Zukunft via Webbrowser erfolgen können. Einfach per Drag & Drop, ohne nervige Software. Könnte natürlich bei größeren Librarys problematisch werden.

gmusic-snippet

Eine weitere Neuerung könnte die Integration der normalen Suche sein, die man dann wie Shazam nutzen kann: hört ihr zum Beispiel einen Song, der euch gefällt – aber dessen Name euch nicht einfällt, dann könnt ihr mit der normalen Sprachsuche am Tablet oder Smartphone den Song erkennen. Google Music speichert den erkannten Song für euch in einer separaten Playlist – bequem zum späteren Hören.

Wann diese Funktionen final ausgerollt werden, ist bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Zur der Google Upload Software kann ich nur positives berichten. Habe meine gesamten Music Ordner als Quelle angegeben und sobald ich dort neue Musik rein lade, ist sie binnen 2 Minuten in der Cloud, 1A das ganze.

  2. Ich teste grade Google Music Al-Inclusive. Gibts da auch ne Möglichkeit nach Playlists zu suchen, wie’s z.B. Spotify geht? An Playlists finde ich überhaupt nur „Angesagte Playlists“ unter Entdecken.

  3. Wie „bongo“ schon schreibt: Works like a charm @ WIN und MAC und „meine“ IOS Apps ebenso (US-Account von Anfang an – by the way).

    Deine Probleme wirfst Du nun schon mehrfach ein; detaillierst sie aber nie/nicht.

  4. also die Suche wie shazam funktioniert grundsätzlich jetzt schon in Google now / Spracheingabe . der haken daran ist, dass die Treffer zwar stimmen, man aber in den playstore geleitet wird um den Titel zu kaufen. es fehlt also noch die Möglichkeit direkt nach „all incl“ geleitet zu werden.

  5. Der Meinung von @bongo und @Pete schließe ich mich hier gerne an. Das Upload Tool funktioniert bei mir perfekt und schnell. Ich kann die negativen Äußerungen dazu nicht nachvollziehen.

  6. Ich habe letztens zufällig entdeckt das es die Musikerkennung in der Sprachsuche schon gibt.
    Zum Uploader muss ich sagen das dieser teilweise Lieder nicht hochlädt und meine alben zum teil unvollständig sind.

  7. Der Uploader funktioniert grundsätzlich super, allerdings habe ich inzwischen Massen an Duplikaten in meiner Google-Musik. Das ist doppelt ärgerlich, denn es wird auf das Limit von 20.000 Titeln angerechnet. Vor allem aber mach ein Album nur halb so viel Spaß, wenn jedes Lied zweimal hintereinander gespielt wird.

  8. Funktioniert das denn mittlerweile das er Songs erkennt die auf Google Music verfügbar sind und diese dann aus deren Library nimmt anstatt das ich meins hochladen muss ? Wie hieß das, Music Match oder sowas ?

  9. Probleme mit dem Uploader bekommt man wenn man gelöschte Musik wieder hochladen möchte. Funktioniert bei mir leider nur teilweise!

    Ebenso bediene ich mehrere Google Konten für Kind, Frau und mich, da ist ein upload über das Web natürlich einfacher!

  10. Wo is der Mini Player Download…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.