Google Music mit neuen Features

Wie auch Google Mail & Co hat Google Music Labs-Features spendiert bekommen. Nicht standardmäßige Funktionen, die man Bedarf zuschalten kann. Bei Google Music findet man zum Beispiel ein 5 Star Rating vor, die Möglichkeit, sich auf dem Desktop über Songwechsel informieren zu lassen und schlussendlich hat man die Wahl, ob man Songs per HTML5 oder Flash kredenzt bekommt.

Während man die Desktop-Benachrichtigung nur in Chrome nutzen kann, funktioniert der Switch von Flash auf HTML5 in den anderen modernen Browsern auch. Wie man Google Music in Deutschland nutzt, beschrieb ich ja bereits. Die Labs-Features funktionieren gut, ich hatte keine Probleme. Ach ja, der im Screenshot zu sehende Titel ist eines meiner Lieblings-Mashups. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Genau das hab ich eben gesucht!

  2. Übrigens wird wenn man music.google.com vom iPad aus ansurft die HTML5 Version geladen und es lässt sich auch Musik abspielen.

    War vorher soweit ich weiß, nicht möglich.

  3. Hi cashy, super artikel ^^
    Ich hab aber leider ein problem mit dem zugriff auf gmusic. Als proxydienst verwende ich hotspotshield doch google checkt trotzdem dass ich nicht aus us komme.

    Muss ich einen neuen google account erstellen und dort als land us angeben?

  4. Einloggen über einen us-amerikanischen Proxy funktioniert. Wenn ich mich dann aber wieder ohne den Proxy einlogge, kommt die Meldung, dass Google Music in meinem Land noch nicht verfügbar ist. Scheint, als hätte Google den Workaround gefixt.

  5. Das Mashup ist ja mal richtig geil!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.