Google Music bekommt Streaming-Möglichkeit auf externes Gerät und SD-Speichermöglichkeit

Neues von Google Music. Die App wird allem Anschein nach gerade aktualisiert und ausgerollt. Die neuen Funktionen dürften die Freunde des geneigten Musikhörens sicherlich interessant finden. Google Music für Android wird eine Streaming-Möglichkeit bekommen. Quasi wie Apples AirPlay nur mit dem Namen Chromecast.

googlemusic

Hiermit dürfte auch belegt sein, dass Google einen speziellen Dongle anbieten wird, den man entweder an die Anlage oder das TV-Gerät klemmt. In Googles Liste der verfügbaren Geräte tauchte Chromecast ja mittlerweile auf.

[werbung]

Interessant ist der Code von Google Music. In ihm findet sich die Aussage, dass lokale Songs nicht angespielt werden können, lediglich Cloud-Songs werden unterstützt – dies würde wahrscheinlich eine Internetverbindung beim Chromecast-Dongle voraussetzen oder einen kontinuierlichen Stream vom Android-Gerät bedeuten, was unwahrscheinlich ist. Weiterhin wird Google Music bald die Möglichkeit bekommen, Songs auf eine eventuell vorhandene Speicherkarte auszulagern.

Dieser Punkt wird anscheinend ein wenig dauern, da die Einstellungsmöglichkeit bislang noch nicht aktiviert ist, zumindest aber im Code von Google Music zu finden ist. Wer den Apex Launcher oder den Nova Launcher benutzt, der kann aber Aktivitäten einer App starten. Wie im Screenshot zu sehen, müsste man sich die aktuelle Google Music APK schnappen und über die Aktivitäten das Auswahlmenü für die Speichermöglichkeit anzeigen lassen. Wer es braucht, kann dies natürlich so bewerkstelligen, ich rate zum Abwarten, bis die Funktion offiziell ausgerollt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Endlich! Danke Google. Mein Handy meckert andauernd rum, dass sein Speicher fast voll ist – nur weil Google Music meint die Music im internen Speicher zu lagern.
    Danke Caschy für diese erfreuliche Nachricht 🙂

  2. SD-Card Support – ENDLICH!

    Wenn man jetzt noch online vernünftig Dubletten entfernen könnte etc..

  3. zwegatspeter says:

    ich hoffe das sonos bald auf das google play streaming zugreifen kann nachdem man jetzt endlich vom handy streamen möglich ist.

  4. Ohne Gapless-Play ist Google Music für mich immer noch ziemlich nutzlos, diese sekundenlangen Pausen zwischen den Stücken find ich grauenhaft.

  5. Kleiner Tipp am Rande für alle, die Probleme mit dem Speicher haben:

    Wenn ihr für den Ordner
    data\data\com.google.android.music\files\music (dort wird die Musik gecached)

    mit dem Root-Dateimanager des Toools Rom Toolbox (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.jrummy.liberty.toolboxpro&hl=de)

    einem Ordner-Symlink auf Eure externe SD-Karte erstellt, könnt Ihr Eure Musik auf der SD-Karte cachen.

    Props and die XDA-Kollegen
    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?p=35103861

    • Das kann ich bestätigen. Mittels symlink habe ich jetzt schon 6 GB Musik auf der der externen Speicherkarte.

  6. ein Zeichen, dass Music All-Access nach Deutschland kommt ist auch aufgetaucht: In der Weboberfläche steht jetzt „Musik All-Inclusive“.
    http://imgur.com/5suA5S1

    Wenn sie das schon übersetzen kommts vielleicht bald 🙂

  7. Habe den Cache auch ausgelagert (wie oben beschrieben).
    Schlimm ist aber immer noch dass die Anwendung immer gestartet ist (auch wenn sie nicht verwendet wurde (Taskmanager) – und so vermutlich Akku zieht.

  8. Google Music startet immer wieder mal im Hintergrund. Das hat meiner Meinung nach aber nichts mit dem Cache zu tun. Wer den Akku schonen will, sollte die App mit greenify schlafen legen.

  9. Is das nicht dasselbe wie mit Titanium Backup einfrieren? Letzteres schien mir neulich den Cache zu löschen . . .

  10. @Nik Das sind alles ganz andere Dinge.

  11. @geotie Hey, danke für den Tipp!!!
    Sieht wirklich gut aus – check ich mal durch! – War schon skeptisch lol.

  12. auf die SD-Karte speichern war auch davor möglich, allerdings mit ein wenig Aufwand:
    http://sobolnews.blogspot.de/2013/07/how-to-saving-google-play-music-to.html

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.